Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Chancen nach Krebserkrankung beim Mann
no avatar
   chou_purzel
schrieb am 12.09.2008 10:41
Hallo Zusammen

Da mein Mann vor 11 Jahren Krebs (Morbus Hodgkin) hatte und eine ziemliche heftige Chemotherapie hinter sich hat (Resultat ist eine totale Azoospermie), halten sich die Ärzte mit Aussagen zurück! Aber wie auch bei anderen, bleibt uns nichts anderes übrig, als den Weg einer ICSI/Tese gemeinsam zu gehen.

Sollte man bei meinem Mann wirklich nichts finden, haben wir noch eine mini-minimale Chance... 2 Tage vor seiner ersten Chemotherapie hat mein Mann Samen einfrieren lassen. Leider war die Produktion bereits dermassen eingeschränkt, dass nur 1 Pipette mit sehr wenigen unbewglichen Spermien eingefroren wurden. Aber auch da sagen die Ärzte, dass immer noch ein Funken Hoffnung bestehen könnte!

Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen bzw. kennt ihr Personen, die den selben Weg gegangen sind!

Liebe Grüsse
Chou...


  Re: Chancen nach Krebserkrankung beim Mann
no avatar
   ephraimstochter
schrieb am 12.09.2008 11:24
Hallo Chou,

es tut mir total leid, was Ihr durchmachen müsst. Ich wünsche Euch alles, alles Gute und das notwendige Glück!!

Zum Thema kann ich Euch leider nicht helfen, aber ich würde an Eurer Stelle für die TESE direkt einen ausgewiesenen Experten aufsuchen!
Dr. Schulze in Hamburg gilt als der Hoden-Papst in Deutschland. Vielleicht würde sich der Weg für Euch lohnen:
[www.uke.uni-hamburg.de]

Alles, alles Gute,
ephraimstochter


  Re: Chancen nach Krebserkrankung beim Mann
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.09.2008 11:25
Hallo,


mein Mann hat die gleiche Diagnose:Totale Azoospermie!
Allerdings nicht aufgrund einer Krebserkrankung,sondern wegen eines zu spät operierten Hodenhochstandes.
Trotzdem mussten wir auch auf TESE/ICSI zurückgreifen.
Das war leider auch unsere einzige Chance auf ein leibliches Kind.

Aber Hoffnung habt ihe auf jeden Fall!

Ich wünsche euch von Herzen das sich euer Wunsch erfüllt!!!

LG,Silke


  Re: Chancen nach Krebserkrankung beim Mann
no avatar
   Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 12.09.2008 13:12
der Mann meiner Freundin hatte vor 16 Jahren Hodenkrebs mit Entfernung eines Hodens und sehr aggressiver Chemo. Dadurch hatten sie eigentlich nur die Chance auf ICSI, also haben sie die vor 9 Jahren gemacht und Zwillis bekommen. etwa 4 JAhre später ist sie dann noch einmal vom selbe Mann schwanger geworden - diesmal spontan. Das SG kann sich also im Lauf der Zeit verbessern...
für Euch!


  Werbung
  Re: Chancen nach Krebserkrankung beim Mann
no avatar
   Sporti-007
schrieb am 12.09.2008 15:55
Hallo Chou,
sorry - das sind keine guten Nachrichten für Euch....
Anhand des Hormonbildes Deines Mannes kann man Aussagen über die Wahrscheinlichkeit einer TESE gewinnen. In der Regel liegt diese bei ca. 30% bei gutem Hormonstatus (und zuvor erfolgter Ganzkörperbestrahlung). Wie schon geschrieben, ist Dr. Schulze in Hamburg die beste Adresse für eine TESE. In der Regel findet er noch etwas, während andere Ärzte keinen Erfolgt mehr haben.
Wir haben uns aus verschiedenen Gründen gegen eine TESE entschieden (geringe Wahrscheinlichkeit und die Angst ein Chemotherapiekind zu zeugen). Alles weitere gerne per PN.

@Mohrle: bei totaler Azoopermie kann sich das Spermiogramm nicht mehr verbessern. Es sind keine Spermien (lebendig oder tot) mehr im Ejakulat vorhanden - und es werden auch keine mehr nachkommen. Bei Hodenkrebs hat man in der Regel eine geringer dosierte Chemo als bei einer Ganzkörperbestrahlung, daher werden bei Euren Freunden bestimmt noch einige Spermien im Ejakulat vorhanden gewesen sein.

Viele Grüße
Sporti




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021