Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  wie viel information soll der frauenarzt geben?
avatar    tina 7 ssw
schrieb am 09.09.2008 19:13
ich muss jetzt einfach mal eine frage loswerden.... Ich habe 9 jahre lang die pille genommen jetzt seit einem jahr versuchen wir schwanger zu werden! Ich hatte bis vor drei monaten keinen zyklus sprich ich habe meine regel nicht bekommen, jetzt nehme ich seit 3 monaten mönchspfeffer und siehe da schon das vierte mal dass ich meine regel bekamsmile nur wurde bei mir nichts festgestellt wie schilddrüsen unter oder überfunktion oder ähnliches! ich muss dazu sagen ich hatte bis vor kurzen auch starkes untergewicht ... jetzt bin ich grad in meinen 2ten clomifenzyklus im 1ten hatte ich einen follikel, der sich rauskristallisiert hat, meine FA hat mir jedoch keine größe genannt oder ähnliches. ich weis auch nicht ob ich einen eisprung hatte oder nicht! ich bin der meinung sie sagt mir einfach zu wenig weil wenn ich hier die beiträge lese wisst ihr immer wie groß eure follikel waren!!! Jetzt wollte ich mal eure meinung wissen ob ich nicht vielleicht meinen körper einfach noch ein bisschen zeit geben soll um sich selber einzustellen und regelmäßig zu werden, denn ich hatte ja ein jahr lang keine regel also konnte ich ja auch nicht schwanger werden ...ist ja logisch... was meint ihr dazu?


  Re: wie viel information soll der frauenarzt geben?
no avatar
   iseeku
schrieb am 09.09.2008 19:21
ich habe durch essstörungen eine hypophysenstörung und mein doc sagte, es würde jahre dauern, wenn überhaupt, bis das wieder was wird...
aber dein zyklus scheint sich ja zu regulieren!
ich weiß eigentlich nur wie groß die follis bei der stimu sind, weil ich auf dem us gucke wie er die ausmisst...manchmal sagt er es aber auch...
immer fragen!
für mediziner sind viele dinge selbstverständlich...das ist nichtmal böse absicht, wenn die nix oder fachchinesisch reden...
lg...


  Re: wie viel information soll der frauenarzt geben?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 09.09.2008 19:58
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Ärzte von sich aus nicht viel erzählen, aber wenn man nachfragt, bekommt man auch Antworten. Es gibt, glaube ich, auch viele Patient/innen, die es gar nicht so genau wissen wollen.

Was das Einpendeln des Zyklus angeht, kann es natürlich auch teilweise vom Clomifen kommen, denn durch die Eizellreifung und den Eisprung bekommst du natürlich auch eine Menstruationsblutung. Wie lange du warten willst, ob sich dein Körper selbst helfen kann, hängt von deiner Geduld und der Stärke deines Kinderwunschs ab. Es ist allein deine Entscheidung.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: wie viel information soll der frauenarzt geben?
avatar    Mariii
schrieb am 10.09.2008 10:21
Hi, oft wollen die Patienten dies gar nicht wissen, da sie damit eh nix anfangen können. Ich weiß die ganzen Daten auch nur weil ich immer nachfragte und mich schlau machte. Frag enfach mal.
Denke du kannst dir noch etwas Zeit gebn hattest ja lange keinen Zyklus und wenn er nun wieder anspringt, ist doch ein gutes Zeichen. Es kommt schon ein bißchen drauf an wie alt du bist, aber wenn du da Zeit hast, dann laß sie dir.
viel Erfolg




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021