Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Neu hier und Clomi-Frage!
no avatar
   Katharina77
schrieb am 08.09.2008 15:55
Hallo Ihr Lieben zusammen,

nachdem ich nun schon eine Weile in diesem tollen Forum mitgelesen habe, habe ich mich heute angemeldet und freue mich auf Eure Ratschläge! Habe schon ein bißchen mit der Suchfunktion gestöbert, also sorry, falls es die Frage schon gab, aber vielleicht kennt Ihr das auch, dass einem das eigene Problem trotzdem auf den Nägeln brennt und man sich über Hilfe freut. Sorry schonmal für den langen Roman zur Einleitung, aber ich denke, dass sind wichtige Infos...

Ich, 30, habe im Dezember 2007 nach fast 13 Jahren die Pille abgesetzt, da mein Mann und ich es nun mal endlich "wagen wollten". Hatte schon in der Pubertät sehr lange Zyklen und bekam selten meine Tage. Nun war ich gespannt, wie es nach so vielen Jahren Pille sein würde. Es stellte sich heraus, dass ich nun alle 38 bis 40 Tage meine Mens bekamt, ist zwar ein sehr langer Zyklus, immerhin aber recht verlässlich. Nun muss ich zugeben, dass mein Mann und ich angesichts unserer Arbeitsbelastung recht schluderig waren und nicht darauf achteten, regelmäßig genug GV zu haben, vielleicht zweimal die Woche, was wohl doch bei Kiwu viel zu wenig ist. Dennoch wurde ich Ende Mai/Anfang Jun 2008 schwanger, habe es aber nur dadurch gemerkt, dass meine Mens deutlich länger als sonst dauerte. Wie sich heraustellte, was es leider ein Abgang in der 4. SSW .
Meine FA empfahl mir darauf, nochmal zwei Monate die Pille zu nehmen, da mir noch eine Masern-Impfung fehlte (die bekam ich dann im Juni). Seit Anfang August habe ich nun wieder meinen ersten Zyklus ohne Pille. Bin schon wieder über 30 Tage und steuere nun wohl wieder auf die 40 zu. Ein Test bei der FA am Freitag, 5.9., (um den 30. Zyklustag, sorry habe meinen Kalender nicht zu Hand) war negativ. Die FA verschrieb mir nun bereits für den nächsten Zyklus Clomhexal. Ich soll eine halbe Tablette vom 5. bis zum 9. Zyklustag nehmen und am 22. Zyklustag zum Blut abnehmen kommen. Im zweiten Clomi-Zyklus soll ich dann auch zum Ultraschall kommen.
Nun meine Frage: Sollten mein Mann und ich es nicht doch noch eine Weile erstmal auf dem natürlichen Wege versuchen?? (bin allerdings nicht der Typ für Temperaturmessen usw. denke da eher so an jeden zweiten Tag GV) Wir versuchen es doch schließlich noch nicht so lange, wenn man bedenkt, dass ich die Pille im Dez abgesetzt habe und zwei Zyklen im Sommer wegen der Maserimpfung ausfielen? Andererseits macht es das Clomi bestimmt einfacher zu steuern, da ich hoffe, dass meine Zyklen dadurch etwas kürzer werden. Was meint Ihr dazu? Macht die Clomi-Behandlung jetzt schon Sinn?
Und noch eine andere Frage: ich habe noch drei Wochen Resturlaub, die ich nicht mit ins nächste Jahr rollen kann. Ich kann aber auch nicht vor Mitte November Urlaub nehmen. Meine FA sagte, mit Clomifen dürfte ich keinen kein Urlaub mit längerer Flugstrecke machen. Urlaub in Deutschland oder Südeuropa macht Ende Nov aber auch keinen Spass. Habe deshalb überlegt, jetzt zwei Clomi-Zyklen zu machen. Wenn es klappt: super, dann stellt sich die Urlaubsfrage eh nicht mehr so. Wenn es nicht klappt, überlege ich, eine Pause einzulegen und mit meinen Mann nochmal einen Zyklus aufzupassen, so dass wir in den Urlaub fahren können.
Vielleicht findet sich ja jemand, der sich in meine Zwickmühle reinfühlen kann. Freue mich außerdem über fachmännischen Rat, ob ich nach zwei Monaten Clomi ohne Probleme einfach einen Zyklus Pause einlegen (Urlaub) und danach wieder weiter machen kann?

Viele liebe Grüße und danke schonmal!

Katharina77


  Re: Neu hier und Clomi-Frage!
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 08.09.2008 16:01
LIebe Katharina,

wenn Sie so lange Zyklen haben, dann ist Clomifen vermutlich eine gute Therapie, um die Eizellreifung anzuregen. Einen Zyklus Pause zu machen, wird sogar oft empfohlen

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Neu hier und Clomi-Frage!
avatar    ~Annika~
schrieb am 08.09.2008 16:04
Hallo liebe Katharina,

also erst einmal ist es mir absolut neu, dass man mit Clomifen nicht fliegen darf *grübel*
es könnte sein, dass sie die Beobachtungszeit meint, aber zum Sex machen und für die WS ist es eigentlich kein Problem ein Flugzeug zu besteigen zwinker

Generell ist es schwierig alles durchzutimen. Ich hatte trotz Clomi-Behandlung sehr unregelmässige Zyklen und da verschob sich auch einiges nach hinten...

Seid ihr schon in einer Kinderwunsch-Praxis? Ist alles genauestens untersucht? Ich denke schon, dass es gut ist alles genau abzuchecken.... und dann könnt ihr ja noch in "Ruhe" weiterüben zwinker

Einen anderen Rat, weiß ich jetzt erst mal nicht
liebe Grüße
Annika


  Re: Neu hier und Clomi-Frage!
no avatar
   Katharina77
schrieb am 08.09.2008 16:32
Lieben Dank für die schnellen Antworten!!
Dann habe ich wohl Clomifen wegen der langen Zyklen bekommen, denn ich glaube, im Vergleich zu anderen, üben wir ja noch nicht so lange. Und es hat ja schonmal immerhin geklappt, wenn auch leider nur bis zur 4 SSW. Was natürlich schlimm war, meine FA sagte aber immerhin darauf, dass die Eileiter wohl frei sein müssten und das ein gutes Zeichen sei. Spermiogramm haben wir schon gemacht, sieht gut aus. Bekomme außerdem noch Thyroxin, um den Wert etwas zu bessern und das hat auch geklappt. Der war vorher aber nicht dramatisch schlecht, ist jetzt aber sehr gut.
Im Kiwu-Zentrum sind wir aber noch nicht, läuft momentan noch alles über die FA. Tja und wegen Fliegen: FA meinte wegen Infektionskrankheiten und Thromboserisiko. Verstehe ich aber nicht ganz, soll doch auch Kinder geben, die im Urlaub auf einer Fernreise gezeugt wurden. Was anderes wäre es, wenn es jetzt schon im nächsten Zyklus gleich klappt und schön da bleibt, dann wäre ich im Dez im zweiten Monat, dann wäre Fernbreise vermutlich wirklich nicht so schlau. Aber das ist doch alles noch sehr spekulativ. Wenn alles nicht Urlaub machen dürften, die schon seit Monaten und Jahren versuchen... oder ist es tatsächlich so? *Schreck*


  Werbung
  Re: Neu hier und Clomi-Frage!
no avatar
   Katharina77
schrieb am 08.09.2008 21:02
Hallo Annika,

ich habe noch eine Frage, was meintest Du mit WS?

Habe noch überlegt, ob die Ärztin meinte, ich soll nicht fliegen, da sie davon ausgeht, dass es mit Clomi ganz schnell klappt (dass das nicht der Fall sein muss, wissen wahrscheinlich leider viele aus Erfahrung) und dass es dem Embryo in der Frühschwangerschaft schaden könnte. Aber dann müsste ja jeder, der in der Kinderplanung ist auch alle Urlaubspläne auf Eis legen, was ich mir fast nicht vorstelllen kann. Wie sind da Eure Erfahrungen? Macht man sich damit nicht total verrückt und ist das eher kontraproduktiv? Sorry, wenn ich so direkt frage, ich hoffe, ich verletze damit niemanden, der schon traurige Erfahrungen diesbezüglich gemacht hat.

Lieben Dank

Kathrina


  Re: Neu hier und Clomi-Frage!
no avatar
   Katharina77
schrieb am 09.09.2008 16:32
Hallo! Vielleicht mag mir doch noch jemand mit meinen restlichen Fragen weiter helfen? Ich würde mich sehr freuen! Hatte noch vergessen zu erwähnen, dass mein Zyklus zwischen 42 und 50 Tagen lang ist... traurig


  Re: Neu hier und Clomi-Frage!
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 09.09.2008 16:41
Wenn Ihr Frauenarzt sagt, dass Sie es vor einer Reise Clomifen nicht einnahmen sollen, dann ist das seine persönliche Meinung, die ja auch hervorragend zu meiner Meinung passt, dass man durchaus mal eine Zyklus Pause machen kann und sollte.

Oder was war jetzt genau die Frage ?

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Neu hier und Clomi-Frage!
no avatar
   Katharina77
schrieb am 10.09.2008 10:00
Die Frage war, ob irgendetwas dagegen spricht, Clomifen zu nehmen und dabei eine Fernreise zu machen? Mein Urlaub würde genau in den dritten Behandlungszyklus fallen (ich werde demnächst mit dem ersten anfangen).
Wenn es sich nicht empfiehlt, während der Clomi-Behandlung zu reisen, wäre es dann ratsamer, schon nach zwei Übungszyklen einen Zyklus Pause einzulegen?
Kann ich außerdem darauf hoffen, dass sich mein überlanger Zyklus mit Clomifen verkürzt? Danke!!!


  Re: Neu hier und Clomi-Frage!
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 10.09.2008 10:08
Der überlange Zyklus resultiert aus einer unzureichenden oder ausbleibenden Eizellreifung (ist zu vermuten) und daher würde das Clomifen dies an der Wurzel behandeln. Wie ich in meiner ersten Antwort andeutete

Ihr Frauenarzt empfielt, nicht während der Clomifeneinnahme mit dem Flugzeug zu verreisen. Ich äußerte mich wiederholt, dass eine Pause auch sinnvoll sein kann und wiederhole auch gerne nochmal, dass das doch hervorragend zusammen passt.

Also nochmal:
Zitat

Wenn es sich nicht empfiehlt, während der Clomi-Behandlung zu reisen, wäre es dann ratsamer, schon nach zwei Übungszyklen einen Zyklus Pause einzulegen?

Ja.

Und um nun auch noch etwas zu beantworten, was nicht bereits beantwortet wurde: WS bedeutet Warteschleife, also die Zeit zwischen Eisprung und Schwangerschaftstest zwinker

[www.wunschkinder.net]

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Neu hier und Clomi-Frage!
no avatar
   Katharina77
schrieb am 10.09.2008 18:27
Vielen lieben Dank für die Hilfe und die Geduld!!


  Re: Neu hier und Clomi-Frage!
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 10.09.2008 20:44


Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020