Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Homöopathie und Kinderwunsch
no avatar
   lale123
schrieb am 04.09.2008 16:19
Ihr Lieben,

Heute, in meiner PMS-Verzweiflung, kam mir die Idee, mich homöopathisch behandeln zu lassen. Jetzt, wo die Schilddrüse ok ist und klar ist, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich (und ich sag bewußt eigentlich!) noch keine Hormone nehmen will habe ich überlegt, das auszuprobieren. Gesagt, getan. Ich hab schon eine Gyn gefunden, die homöopathisch arbeitet. Meine private KK würde das auch bezahlen (puh!).

Haltet Ihr was davon? Bringt das was? Oder ist das reine Zeitverschwendung?
Sollte ich es lieber noch eine Weile mit der jetzt behandelten Schilddrüse probieren? Meine Werte sind dank Thyroxin top!
Ich war schon mal schwanger, daher weiß ich, dass es grundsätzlich auch klappen kann.
Die Spermien meines Mannes sollten auch für eine "natürliche" Befruchtung ausreichen.

Bitte gebt mir mal Input.

Ach ja: ich hab den Beitrag auch ins Zyklusforum gestellt. Dann ist mir eingefallen, dass er hier vielleicht besser aufgehoben wäre und ich hab ihn nochmal hier gepostet...

Viele Grüße und ein dickes Danke,
Lale winkewinke


  Re: Homöopathie und Kinderwunsch
avatar    Mariii
schrieb am 04.09.2008 16:31
Hi,
warum nicht, wenn du keinen Zeitdruck wegen des Alters hast und schon mal ss warst und dich noch nicht auf eine Hormontherapie einlassen willst.
Denke wenn nach einer gewissen Zeit nix passiert ist, dann solltest du doch einen Doc zu Rate ziehen.
Ich würde wenn ne gewisse Zeit dann doch keine ss eintritt mal einan Doc aufsuchen, denn das ewige Warten macht ja auch mürbe.
Wenn bei euch ja lles ok ist, dann könntets ihr ja auch mit stimmuliertem GV weiter machen, das sind so geringe Hormondosen das es nicht so grass rein haut.

Viel Erfolg

Bei mir hat gegen PMS, Akupunktur sehr gut geholfen.


  Re: Homöopathie und Kinderwunsch
no avatar
   lale123
schrieb am 04.09.2008 17:06
@ Mariii
Wem sagst Du das mit dem mürbe werden? Es ist manchmal ziemlich fies, auch wenn ich versuche (und es gelingt mir auch teilweise), mich nicht verrückt zu machen.

Viele Grüße
Lale


  Re: Homöopathie und Kinderwunsch
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 04.09.2008 19:31
Hilfts nix, schadets nichts. Viele haben den homöopathischen Mönchspfeffer = Agnucaston probiert. Mir persönlich helfen zwar homö. Tabletten bei Halsweh oder Husten aber Eisprung konnte ich dadurch keinen erreichen. Wenn du aber noch keine Hormone nehmen willst dann ist das eine schöne Sache das einfach zu probieren, möglich wären auch Zyklustees, die helfen können die Schleimhaut besser aufzubauen etc.

Storchschnabeltee
Himbeerblättertee
Frauenmanteltee
etc.

Alles Gute!


  Werbung
  Re: Homöopathie und Kinderwunsch
avatar    BeTi
Status:
schrieb am 05.09.2008 07:22
Hallo,

ich bin begeistert welch Wirkung die HP bei mir gezeigt hat. Habe PCOS und dank Sepia recht regelmäßige Eisprünge. Voher hatte ich 1-2 Eisprünge im Jahr.
Ganz klar: wenn Du die Möglichkeit hast, dann versuch es!
Jeder Mensch ist anders. Der eine reagiert auf HP super und der andere nur wenig.

Liebe Grüße
BeTi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020