Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Follikelgröße - Eizellreife
no avatar
   narah1
schrieb am 04.09.2008 16:00
Hallo Ihr Lieben,

ich habe da mal wieder eine Frage.
Bei der Stimu ist es ja leider oft so, daß am Tag der Auslösespritze nicht alle Follis gleichgroß sind, sondern das es vielleicht noch ein paar kleine Nachzügler gibt. Wie groß müssten diese denn mindestens sein, um dann bei der Punktion überhaupt das Potenzial zu haben, eine reife Eizelle zu enthalten?
Haben Follis, die bei der Auslösung vielleicht erst 8, 10 oder 12 mm groß sind, überhaupt eine Chance, oder sind sie grundsätzlich unreif?
Gibt es beim US noch andere Kriterien als die Größe, um etwas über den Reifegrad zu sagen, zB. die Stimulationsdauer oder das Aussehen?
Kann der Arzt anhand des US eine Prognose abgeben über die zu erwartenden reifen EZ oder kann das nur der Biologe nach der Punktion?

Mein laienhafter Ansatz wäre da ja:
kleine Follis - eher unreife EZ
große Follis - reife EZ
sehr große Follis bzw. Follis, die schon lange groß sind - eher überreife EZ

Ich freue mich auf Eure Antworten

narah


  Re: Follikelgröße - Eizellreife
no avatar
   Nessa70
schrieb am 04.09.2008 18:29
Ich glaube, am US lässt sich über die Qualität bzw. den Reifegrad nicht soviel sagen. In unserer Kiwu-Klinik wird alles ab 14 mm punktiert. Eine Garantie auf reife EZ hat man leider nicht und ich war sehr enttäuscht, dass von meinen schönen 16 Follikeln 9 "leer" waren. Das konnte man nicht vorhersehen, aber ich war auf sowas gar nicht vorbereitet und super traurig. LG Nessa


  Re: Follikelgröße - Eizellreife
no avatar
   arli
schrieb am 04.09.2008 19:06
hallo narah.

bei meiner letzten punktion hollte man 18 eizellen aus mir heraus. am nächsten tag hatten sich 14 davon befruchtet, sodass der arzt sagte: "sie schwimmen ja in embryonen". davon blieben bis zum tag 5, dem transfer gerade einmal 2 zum einsetzen übrig. also auch eine sehr große anzahl von eizellen, die reif sind sagt noch nichts aus.

ein bekannter erzählte mir von der ivf, die er und seine frau machen ließen. seine frau produzierte gerade einmal 2 eizellen, beide befruchteten sich und meine bekannten haben bei diesem einen versuch zwillinge bekommen.

und für ein kind reichen eigentlich 1 eizelle und 1 spermium. (ich muss aber zugeben, dass ich sehr froh war beim letzten mal, und auch ein bisschen stolz, dass ich so viele eizellen produziert habe.)

ich würde mich da auf die ärzte verlassen. die wissen schon, was sie da machen.

liebe grüße arli.Schnuller


  Re: Follikelgröße - Eizellreife
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 04.09.2008 19:38
Ziel ist es ja normalerweise 20 mm zu erreichen. durch gewisse Umstände können die Größen mal unterschiedlich sein. Ich hab aus Erfahrung gelernt, dass es mir lieber ist sich an den größeren zu orientieren, damit die nicht überreif werden oder vorzeitig springen und dann sind auch noch die Kleineren unreif. Aber das ist alles sehr individuell, Messungen sind auch nicht immer sehr genau.

Laienhaft würde ich dir bei deinen Rechnungen recht geben. Wie es dann im Einzelfall aussieht ist schwer vorherzusagen. Deshalb halte ich nichts davon die Stimumenge zu erhöhen sondern lieber höher anfangen und dann nachlassen dann sind die Follikel halbwegs gleichmäßig groß!

Alles Gute!


  Werbung
  Re: Follikelgröße - Eizellreife
no avatar
   *Jane*
schrieb am 04.09.2008 19:53
Ich habe mal von 15 mm als ungefähren Wert gelesen, ab dem man auf eine reife Eizelle hoffen kann. Ausgelöst wird bei ca. 18-20 mm, weil da erfahrungsgemäß die Reife gut ist. Neben der Größe der Follikel wird häufig auch der Östrogenwert zusätzlich interpretiert. Dann lässt sich ungefähr abschätzen, ob reife Eizellen zu erwarten sind.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021