Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  tradt. chinesische Medizin??
no avatar
   Manu8181
schrieb am 03.09.2008 20:32
Abend zusammen.

Wollt mal hören ob jemand von euch mit der tradt. chinesischen Medizin zutuen hatte??
Wir wollten eigentlich jetzt mit der 1 Icsi beginnen- meine FA hat mir geraten vor therapie mich dei dem o.g Arzt melde. Das wäre wohl für die Icsi behandlung hilfreich.
Hab mich dort vorgestellt und der Dr. meint das wir ohne die Icsi oder sonstiges- schwanger werden könnten. Ich war baff!
Muss jetzt 2xtägl. Kräutertee trinken und 2x im Zyklus zur Akupunktur.? Der Tee ist so ekelhaft.
Ich weiss nicht so recht was ich von dem All so halten soll- wurde mir natürlich so wünschen auf normalen Wege schwanger zu werden.
Wir werden es jetzt für ein halbes Jahr so machen.

LG


  Re: tradt. chinesische Medizin??
no avatar
   funnysunny
schrieb am 03.09.2008 21:26
Liebe Manu,

ich habe bei meiner ersten ICSI auch ergänzend Akupunktur bei einem TCM-Zentrum machen lassen. Kann das nur wärmstens empfehlen. Man kann zwar nie sagen, ob das nun so ausschlaggebend war, mir ging es jedoch gut damit und unsere erste ICSI war erfolgreich ( bin nun in der 14. Woche). Da die ICSI aufgrund des sehr eingeschränkten Spermiogramms meines Mannes notwendig war, hat er sich im Vorfeld auch über einen etwas längeren Zeitraum durch Akupunktur behandeln lassen.
Aber ob die TCM soweit reicht, dass sie eine ICSI (für die es ja auch einen triftigen medizinischen Grund gibt) verhindern kann, da bin ich mir persönlich nicht sicher. Für mich kommt es auch zukünftig nur als Ergänzung in Frage. Aber da kann man ja in jedem FAll auch unterschiedlicher MEinung sein.
Wünsche euch alles Gute und viel Erfolg!!!!
funnysunns


  Re: tradt. chinesische Medizin??
avatar    Mariii
schrieb am 04.09.2008 08:48
hi,
ich schwöre auf TCM, allerdings nicht mit so einer Aussage. Wenn ihr ICSI Kandidaten seid, dann nehme ich an das die Sperms nicht so dolle sind, dann die Aussage das ihr auch so ss werden könnt finde ich ei n wenig sehr frech. Kann eventuell passieren, aber muß nicht. Diese Aussage hätte mein TCM Mensch nie getroffen. Er wollte die ICSI unterstützen und akzeptiert die Aussagen und Untersuchungen der Ärzte. Er arbeitet mit der Schulmedizin zusammen und lehnt sie nicht ab, so wie sich das bei euch anhört. Außerdem müßte dann auch dein Mann zur Akupunktur, denn er hat die schlechten Sperms.

Mach Akupunktur zusätzlich zur ICsi und such dir eine neuen TCM Menschen, denn diese Aussage finde ich unseriös. Falls ihr aus Frankfurt a.M. seid hätte ich eine gute Adresse.

Viel Erfolg.


  Re: tradt. chinesische Medizin??
no avatar
   Fischgrete
Status:
schrieb am 04.09.2008 08:51
Hallo!
Wenn Ihr ICSI-Kandidaten seid, liegt das Problem doch zumindest unter anderem an den Spermien Deines Mannes?
Wie soll es helfen, wenn Du dann Tee trinkst und zu Akupunktur gehst?

nur so ein Gedanke....
Viel Glück, FischgreteBlume


  Werbung
  Re: tradt. chinesische Medizin??
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 04.09.2008 10:13
TCM ja, die Aussage mit dem natürlichen Schwangerwerden nein. Es gibt immer wieder Fälle, die dann einen Glückstreffer landen, das ist möglich, aber darauf solltest du deine Kräfte nicht konzentrieren. Sondern mit Hilfe der TCM dich während der ICSIs wohler fühlen. Mir hat das sehr gut getan.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: tradt. chinesische Medizin??
no avatar
   Anni Flint
schrieb am 04.09.2008 17:59
Hallo Manu,
auch ich kann nur positives von TCM berichten. Der Tee schmeckt zwar furchtbar. Aber ich konnte den Versuch irgendwie viel gelassener hinnehmen, war ausgeglichener, meine Blutwerte und meine Gebärmutterschleimhaut waren so gut wie nie und schließlich war ich auch schwanger...
LG Anni Flint




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020