Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Was würdet ihr machen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.09.2008 16:09
So, nun ist es amtlich!
Wir werden wohl für ein Kind um eine künstl. Befruchtung nicht drumherum können. sehr treurig

Im Oktober haben wir einen Termin in einer KiWuKli. Da wir nicht verheiratet sind, wollen wir uns auch im Ausland für eine Behandlung erkundigen.

An die Erfahrenen: Wann könnte theoretisch eine Behandlung beginnen? Wir haben bereits einen Hormonstatus (PCO mit latenter Hypothyreose) von mir (02/08) sowie 2 SG (OAT 3.) mit Hormonstatus von ihm (05 + 07/08) "gesammelt"
Eine Behandlung möchten wir frühestens 02/09 aus finanziellen Gründen und einem gebuchten Urlaub im Januar/09 beginnen. Außerdem befinde ich mich im "Endstadium" einer beruflichen Zusatzqualifikation, die ich hoffentlich im 05/09 bzw. 06/09 beenden kann. Da ich schon viel Zeit da rein investiert habe, liegt mir einiges daran, es auch abzuschließen. Als wir vor einem Jahr mit dem Kinderwunsch begannen, war ich so weit, daß wenn es mit einem Kind klappt, ich die Zusatzqualifikation auch unterbrochen hätte. Nun stehe die "Aktien" ja leider anders und die ganze "Sache Kind" könnte um vieles länger dauern.

Würdet ihr die berufliche Sache beenden und dann Mitte nächstes Jahr voll loslegen mit der KiWu-Behandlung? Oder doch lieber dem Privatem den Vorrang geben. Eigentlich handelt es sich ja nur um eine Verschiebung nach hinten von 3-4 Monaten. Nur müßten wir dann wahrscheinlich nochmal alle Voruntersuchungen machen lassen, was uns wieder mehrere Monate Zeit kosten würde, oder kann`s dann gleich losgehen mit den jetzigen Befunden?
Natürlich könnte man in dieser Zeit vielleicht auch ein Hochzeit durchführen, um in D die finanzielle Unterstützung zu bekommen.

Hach so schwer hatte ich mir die Familienplanung nicht vorgestellt.grmpf


  Re: Was würdet ihr machen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.09.2008 16:19
Hallo smile


also ich finde es wichtig sich nicht unter Druck zu setzen.
Also erst einmal informieren was ihr noch alles an Untersuchungen vorab benötigt (zb einen Genetischen Befundbericht...haben wir benötigt, der brauchte ca 2 Monate bis wir ihn in Händen halten konnten oO)
Dann wolltet ihr euch ja noch KiWuPraxen im Ausland ansehen.
Manchmal muß man auch ein paar Wochen auf einen freien Termin warten.

Wir hatten damals im September 2006 angefangen mit den Untersuchungen und unsere erste Behandlung begann dann im April 2007.

Also wenn du keine große Eile hast mach alles in Ruhe fertig (Ausbildung, Untersuchungen).
Ich bin fest davon überzeugt das es besser klappt wenn man nicht soviel "Ballast" mit sich herum schleppt.

Ich drück euch die Daumen das alles klappt smile

Alles Liebe Blume

Moni


  Re: Was würdet ihr machen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.09.2008 16:31
Hallo
ich würde auf alle Fälle diese Fortbildung fertig machen. Denn leider klappt ist nicht bei jeder gleich im ersten Versuch. Und dann ist ein Job, der Spaß sehr wichtig, um diese Zeit durchzustehen.
Ich habe auch schon Kiwubehandlung (Stimu und GV) während Prüfungsstress und Abgabeterminen an der Hochschule gemacht und das war keine gute Kombination! Ich hätte gerne dabei mehr Ruhe für mich selbst gehabt.

Wir sind inzwischen so lange in der Kiwu-Geschichte drin, dass es für uns egal ist, ob erst in 1 oder 4 Monaten oder erst nächstes Jahr klappt. Auf das Wann kommt es letztlich nicht an, nur auf das Dass. Aber ich kann Dich auch verstehen, dass Du zügig anfangen willst.


  Re: Was würdet ihr machen?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 03.09.2008 18:14
Auf ein halbes Jahr hin oder her kommt's nu wirklich nicht an, selbst wenn du altersmäßig schon "fortgeschritten" sein solltest. Für mich klingt das, als würdest du dich wohler fühlen, wenn du die berufliche Sache wirklich lieber in trockenen Tüchern haben, bevor du dich dem Projekt Kinderwunsch widmest. Aber wie auch schon gesagt wurde: manchmal kann der Beruf dann eine wichtige Ablenkung zum KiWu-Zirkus sein, daher kann man durchaus auch daran denken, die Behandlung bereits anzufangen und die Weiterbildung als gute Ablenkung von dem ganzen Krempel nutzen. Aber negativ stressen sollte dich das dann möglichst nicht.

Die Voruntersuchungen sind, nachdem es ja jetzt bei euch schon Vorbefunde gibt, gar nicht mehr so aufwendig. Die Schilddrüse kann man mit 'ner Wohlfühldosis Thyroxin einstellen, das geht aber bei einer latenten Unterfunktion ziemlich zügig, einige Ärzte vertreten auch die Meinung, dass das nicht zwingend sein muss und deren Patientinnen werden auch schwanger. Ist Geschmackssache, ich hab das auch und wir haben dann jetzt in den letzten beiden Versuchen eine Minidosis Thyroxin mit dazu genommen, schwanger wurde ich mit und ohne zwinker

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Werbung
  Re: Was würdet ihr machen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.09.2008 19:01
Ich kann auch aus Erfahrung sagen, dass eine berufliche Weiterbildung mit ICSI schwer vereinbar ist. Du bist dann nicht so belastbar wie jetzt, ich dachte auch ich könnte Saniausbildung und ICSI gleichzeitig machen - keine gute Idee!

Klar Abstriche und Blutuntersuchungen bräuchtet ihr dann neu aber das wäre auch der Fall wenn der erste Versuch nicht klappen würde.

Beende deine Weiterbildung dann bist du innerlich ruhiger als wenn du da jetzt im Zwiespalt stehen würdest.

Alles Gute!


  Re: Was würdet ihr machen?
no avatar
   sonne713
schrieb am 03.09.2008 22:30
hallo,
ich habe auch eine berufliche weiterentwicklung abgewartet. ich hätte nicht daheim sitzen und wissen können, ich werde nicht befördert und leute, die kürzer dabei sind als ich, werden´s.
die psyche ist wichtig und von daher würde ich in jedem fall erst beruflich alles unter dach und fach bringen, wir haben die behandlung fast 1 jahr verschoben, aber so rum fühle ich mich wirklich wohler!!
liebe grüße!
sonne713


  Re: Was würdet ihr machen?
avatar    elfeline
schrieb am 04.09.2008 00:29
das ist sooo witzig, weil ich mich in genau der gleichen situation befinde: im mai/ juni 09 werde ich endlich eine sehr aufwändige zusatzqualifikation abschließen.

ich kann dir also meine entscheidung verraten: während meiner prüfungsvorbereitungszeit und natürlich auch währenddessen machen wir nichts, spätester termin für einen beginn wäre der november und das wird mit sicherheit nicht klappen, da die kk meines mannes echt lahm ist (privat). also werden wir erst in 9 monaten anfangen können, komisches gefühl, fühlt sich aber richtig an. ich bin dann fast 32, der erste termin in der klinik war anfang april.

die gründe für die entscheidung liegen einmal darin, dass ich wirklich vieles in meine ausbildung investiert habe und meinen beruf sehr gerne mache.
aber es spielt ganz sicher eine rolle, dass mir die behandlung nun einmal keine garantie auf ein kind bietet. und kinderlos wäre der beruf für mich noch wichtiger als ohnehin. das will ich mir nicht verbauen. und ich kenne meine grenzen. beides zusammen geht nicht!

lg, tintenklecks


  Re: Was würdet ihr machen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 04.09.2008 12:48
Hach @tintenklecks, du hast wirklich recht (wie alle anderen im übrigen auch - vielen Dank für eure Unterstützung!)
Ich werde es auch so machen! In der Hoffnung nächstes Jahr völlig befreit in die Kinderwunschplanung starten zu können. Es liegt an mir, wann ich die Zusatzausbildung beenden werde. Also leg ich mich jetzt richtig ins Zeug. Ist ja auch ein gewisser Ansporn.
Beides zusammen geht nicht, gerade wegen der körperlichen Belastung!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021