Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  neue Fragen - + Antwort auf postings
no avatar
   babytraum
schrieb am 20.02.2008 11:28
Hallo ihr lieben Mädels,
erst einmal vielen lieben Dank für eure Antworten auf mein gestriges Posting.

Ich bin noch immer unter Schock - doch es kam noch verwirrenderes hinzu.
Nachmittags kam ein Anruf aus der Praxis : Mein HCG-Wert ist nicht wie angenommen gesunken - denn dies hatte der Arzt erwartet, da ja im US nichts zusehen ist. . Er ist zwar nur minimal aber immerhin gestiegen - nun 344 (in 4 Tagen um 21 erhöht). So war auch der Arzt irritiert.
Es soll dabei bleiben, alle Medis absetzen und auf die Periode warten. Nächsten Freitag - also nach 10 Tagen zur Kontrolle (BT). Sollte er dann nicht auf 0 sein, müsste eine Ausschabung gemacht werden. Bis dahin könnte ich auch wieder arbeiten gehen . . .
Es könnte jedoch auch sein, dass ich Schmerzen bekäme und sollte dann sofort ins KH - denn es könnte auch eine Eileiterschwangerschaft sein.
Schmerzen (kleine Krämpfe ) habe ich schon die ganze Zeit , meist Nachts - sind aber auszuhalten und haben ja bisher nichts schlimmes ausgelöst.

Ist es schon einmal jemanden so ergangen ?
Wann müsste die Mens eintreten ?
Oder wann macht sich eine Eileiterschwangerschaft bemerkbar?

So und nun noch als Antwort auf die Postings (auch PN) :
Wir haben uns vor 3 Jahren beim Jugendamt nach Adoption bzw. Pflegekind erkundigt.
Schon da waren wir zu alt - und das Kind würde ja auch nicht in eine "wachsende" Familie kommen. Sprich es hätte keine Geschwister. Ich muss erlich sagen, dass wir erstaunt waren, wie schroff man mit uns umging.
Leider sind wir weder berühmt noch vermögend , so dass eine Auslandsadoption nicht in Frage kommt.

Wir ihr merkt bin ich noch immer durch den Wind - doch ich sende euch eine dicke Umarmung - Danke, dass es euch gibt.
Und macht euch nicht zu viele Sorgen um mich - ich habe schon so viel verkraften müssen und bin immer noch da. Ich weiß das Leben geht weiter - aber es wird viel Zeit vergehen bis unser Leben wieder erfüllter sein kann. Hilfe ist auch vorhanden - habe ich nach der Scheidung in Anspruch genommen , um den Tod meiner Tochter zu verarbeiten.

Viele Grüße
winkewinke Susi


  Re: neue Fragen - + Antwort auf postings
no avatar
   *Jane*
schrieb am 20.02.2008 15:50
Hallo Susi,

leider kann ich dir deine Fragen nicht sehr kompetent beantworten. Aber ich versuche es mal.

Die richtige Blutung wird wahrscheinlich erst kommen, wenn das HCG stark sinkt. Solange HCG vorhanden ist, fühlt sich der Körper schwanger, es wird Progesteron produziert und dementsprechend keine Blutung ausgelöst. Da hilft leider erst einmal nur abwarten und hoffen, dass sich alles von allein regelt.

Die Eileiterschwangerschaft ist vor allem dann problematisch, wenn der Embryo noch wächst, dadurch den Eileiter zerstört und es zu Blutungen kommt. Aus eigener Erfahrung kann ich dir nicht sagen, wie sich das anfühlt, aber es sind sicherlich starke Schmerzen und nicht nur leichte Beschwerden. Auch Eileiterschwangerschaften müssen nicht immer operiert werden, wenn der HCG-Wert von selbst vollständig sinkt. Schau auch mal im Theorieteil: [www.wunschkinder.net]

Ich hoffe, dir/ euch geht es bald wieder besser. knuddel

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: neue Fragen - + Antwort auf postings
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 20.02.2008 20:43
Liebe Susi,

ich schreibe nur, weil Jane sich zurückhaltend über ihre Kenntnisse geäußert hat. Ich kann jedoch nur unterstreichen, was sie geschrieben hat. Die Schmerzen bei einer Eileiterschwangerschaft mit Blutungen sind deutlich stärker als nur ein Ziehen. Starke Schmerzen im Zusammenhang mit Blutungen können ein Hinweis auf eine Eileiterschwangerschaft sein

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020