Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kryozyklus
no avatar
   erlenkind
schrieb am 20.02.2008 06:58
Ich guck aus meinem Loch heraus - was mir vor allem auch durch euch gelungen ist. Danke. Jetzt werden die Schneehäschen kommen!

Wie läuft bei euch so ein Zyklus ab? Offenbar muss ich nur Tabletten nehmen - ab wann (Ich konnte nämlich erst einen Termin in 3 Wochen ergattern). Und dann einmal zum US wegen der Höhe der GMS. Muss man denn vorher nicht auch wieder Zysten ausschliessen? Das tönt jedenfalls viel entspannter.

Ich muss mindestens noch die nächste Mens abwarten. Habt ihr auch nur einen oder mehrere Zyklen gewartet? Da muss ich mich noch entscheiden.

Warum ist die Chance bei einem Kryozyklus eigentlich kleiner? Ist es, weil nicht alle aufwachen und diese Versuche dann bereits als negativ bewertet werden, oder haben die Eismännchen und frauchen tatsächlich eine kleinere Chance, sich einzunisten?

Ich wünsche euch allen einen guten Tag. Köpfe hoch und mutig sein - viel mehr können wir ja nicht...

rozi


  Re: Kryozyklus
no avatar
   daniguni
schrieb am 20.02.2008 07:12
Guten Morgen rozi,

bei mir läuft in Kryo-Zyklus so ab, dass ich zwischen dem 1. und 3. Zyklustag in die Kiwu-Praxis gehe. Zum US und Rezept holen. Dann nehme ich täglich Progynova-Tabletten, um die Gebärmutterschleimhaut schön aufzubauen. Eine gute Woche später ist der zweite US, um die Höhe der GMS zu prüfen. Und wiederum ein paar Tage später ist dann schon der Transfer. So in der Mitte des Zyklusses.

Mindestens ein Zyklus Pause ist wohl ist ganz gut. Sowohl für den Körper als auch für die Seele.

Ich schwöre auf Kryos. Denn ich wurde zwei Mal schwanger. Und beide Male mit Kryos.

Alles Gute!


  Re: Kryozyklus
avatar    ~Annika~
schrieb am 20.02.2008 07:51
Liebe Rozelina streichel schön, dass Du wieder da bist aus Deinem Loch knuddel
Der Kryo-Zyklus ist wirklich wesentlich entspannter. Ich habe immer ab 1 ZT 3x1Progynova genommen. Vorher wurde noch ein US gemacht, ob alles ok ist. Dann nach ca. 10 Tagen mußte ich wieder zum US - leider war die GMS bei mir nicht so hoch, aber das ist von Frau zu Frau unterschiedlich.
Also ich selbst mußte wesentlich länger warten als eine Mens, weil ich das negativ und eine Überstimu nicht so gut verkraftet habe, aber wenn Du Dich fit fühlst - ran an die Babys zwinker
Aber gön Deinen Eierstöcken ein bisschen Pause Ja Horch auf Deinen Körper !!

Die geringere Chance der Kryo´s bezieht sich wohl darauf, dass einige das Aufwachen nicht überstehen. Wenn sie bei TF gut entwickelt sind, dann ist die Chance wohl ähnlich hoch, wie bei einem frischen Versuch - zumindest habe ich das hier mal gelesen smile!

Liebe Rozi toi toi toi und nur Mut Du schaffst das Ja
Alles Liebe,
Annika


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.02.08 07:52 von ~Annika~.


  Re: Kryozyklus
no avatar
   *Jane*
schrieb am 20.02.2008 08:13
Bei einem solchen Kryozyklus, bei dem die Eierstöcke nicht mitarbeiten müssen (es gibt keinen Eisprung), muss man keine große Pause einlegen. Ein Zyklus dürfte ausreichen. Ich muss vorher immer noch einen Pillenzyklus absolvieren, daher kann ich dir die Frage nach den Zysten nicht so richtig beantworten (durch die Pille sollten keine Zysten da sein).

Die geringere Chance liegt laut meiner Ärztin daran, dass das Einfrieren und Auftauen die Embryonen (unbemerkt) schädigen kann. D. h. sie wachsen zwar auf, aber dann entwickeln sie sich irgendwann nicht so weiter wie sie es als frische Embryonen getan hätten. Es gibt aber trotzdem genug Kryo-Schwangerschaften um diese Chancen zu nutzen (wenn die Embryonen vor dem Einfrieren gut waren), denn es ist tatsächlich schonender für den Körper und etwas entspannter. Aber die WS ist trotzdem hibblig. crazy

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Werbung
  Re: Kryozyklus
no avatar
   Schatzi123
schrieb am 20.02.2008 17:30
Hallo Rozelina,

ich mache erst mal eine 3-monatige Pause. Ich war bei einem Mediziner, der auf chinesische Heilmedizin spezialisiert ist.

Nun muss ich täglich einen Tee trinken, der speziell für mich und meine GMS zusammengebraut wurde. Ich bekomme nun auch alle 2 Wochen Akupunktur-Behandlungen.

Der Doc meint, dass es so ca. 3 Monate dauert, bis die Wirkung sich im Körper voll entfalten kann. Ich muss dazu sagen, der Aufbau meiner GMS war immer in Ordnung. Wollte mich aber trotzdem optimal auf die Kryo vorbereiten...

Davor hatte meine Kryo leider keinen Erfolg, deswegen bin ich so peinlichst darauf bedacht, nur ja nichts falsch zu machen grins Beim letzten mal waren die EZ nämlich in Ordnung. Da hab ich mal selber die Schlussfolgerung gezogen, dass mein lieblicher Uterus nicht so wollte....

Ich glaube, ich brauche das, damit ich mir bei einerm evtl. (hoffentlich nicht!!!!!!!) Negativ sagen kann: Ich hab alles gemacht, was man machen kann!!!

Ich kann nur sagen: HÖR AUF DEINEN KÖRPER!!!!!! Mach das, was dir selber als richtig erscheint!!!

Viel Glück, ich hoffe, wir erhalten bald ein fettes Positiv von Dir....

LG, Claudia


  Re: Kryozyklus
no avatar
   erlenkind
schrieb am 20.02.2008 19:22
Danke euch allen. Ich werde jetzt einfach mal abwarten und mich dann bis zum Termin entscheiden. Und wenn ich mich da noch nicht bereit fühle, dann warten wir noch ein, zwei Monate länger. Bis jetzt ist jedenfalls alles gut. Keine grossen Mensbeschwerden (hätt ich nach derartigen Hormonen eigentlich erwartet), richtige Mens gleich nach Absetzen den Medis und nach Aussage des Arztes sind auch die Eisminis alle von sehr guter Qualität. grins Das ist ja auch was Schönes.

Schlaft schön (ich tus bald, weil es für mich die beste Medizin ist und ausserdem mein Job im Moment sowas von stressig ist... das lenkt ganz schön ab).

Alles Liebe, rozi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020