Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  ** Eisbärchen mit 5 Vorkernen** Was ist da los?
no avatar
   Monk
schrieb am 19.02.2008 15:42
Hallo,

wollte euch berichten, was bei meinem letzten Kryoversuch passiert ist, vielleicht hat jemand so etwas schon mal gehört oder selbst erfahren?
Nachdem 15 befruchtete Eizellen nach meiner ersten ICSI eingefororen wurden, sind mir bei der 1. Kryo 2 von 6 und bei der 2. Kryo 2 von 3 Eisbärchen eingesetzt worden.
Also war ich auch guter Dinge für den 3. Versuch mit 6 möglichen Eisbärchen (2 Pakete a 3).

Doch dann kam am Morgen des transfers ein Anrug aus der Klinik:
Es sind 5 von 6 Eizellen gleich "gestoben" und eine hat die erste Nach überlebt. Doch hat sich nun die Eizelle nicht geteilt sondern hat weitere Vorkerne geblidet, insgesamt 5.
Meine Ärztin sagte, dass Sie das in Ihrer Laufbahn von 20 Jahren (nach dem Auftauen) noch nie erlebt hat!!!

Was soll ich nun davon halten?
Exot? Ausnahme? Anomalie? Alles vorbei?

Meine Ärztin kann es nicht so recht bewerten und schlägt für die nächste ICSI einen Blastozystentransfer vor um zu schauen, ob vielleicht etwas mit meinen Eizellen nicht stimmt.
Ich habe tierisch Angst davor, dass es ein erschütterndes Ergebnis geben wird.

Was meint ihr dazu?

Liebe Grüße Monk.


  Re: ** Eisbärchen mit 5 Vorkernen** Was ist da los?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.02.2008 16:24
Moin Ina!
K.A., habe ich noch nie nix von gehört! Also kein Transfer, oder wie?
Das mit den Blastos hört sich doch ganz gut an, vielleicht sind Deine Chancen dann besser?
Ich drück Dir die Daumen!!!
Freu mich auf unser Date!
LG
Jana


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.08 16:26 von *janaz*.


  Re: ** Eisbärchen mit 5 Vorkernen** Was ist da los?
no avatar
   Tina4
schrieb am 19.02.2008 18:07
...finde ich eine gute Idee von Deiner Ärztin! Ich sage mir immer, man muss der Wahrheit ins Gesicht sehen, hilft ja nichts, wenn man denkt: oh, alles schöne EZ und dann stirbt vielleicht alles an Tag 3 ab. Das passiert aber eher selten.
Oder Du machst gleich einen Versuch z.B. in Ö., wo man alle EZ weiterkultivieren kann.

LG Tina


  Re: ** Eisbärchen mit 5 Vorkernen** Was ist da los?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 19.02.2008 21:34
Liebe Monk,

Ein Vorken enthält ja normalerweise einen halben Chromosomensatz. Wenn die Reifeteilung der Eizellen nicht abgeschlossen ist, dann sind die polkörperchen, in denen das überschüssige Chromosomenmaterial enthalten ist, noch nicht (vollständig) ausgeschleust. Dann können diese auch Vorkerne ausbilden, denn vom Spermium kann es ja nicht kommen, die haben ja normalerweise nur einen halben Chromosomensatz. Ein polkörperchen enthält einen halben und das andere einen ganzen Chromosomensatz. Macht zusammen die maximale Zahl von 5.

So etwas ist eher der Unreife der Eizellen zuzuschreiben und vermutlich weniger ein generelles Problem, zumal die anderen Eizellen dieser "Charge" dieses Problem ja nicht aufwiesen

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Werbung
  Re: ** Eisbärchen mit 5 Vorkernen** Was ist da los?
no avatar
   Monk
schrieb am 20.02.2008 13:02
Vielen Dank für die Antworten.

Also werde ich hoffen, dass das eine Ausnahme war und sich in Zukunft die Eizellen wieder normal befruchten lassen! Wird man dann beim Blastozystentransfer hoffentlich auch gut sehen.

Habe schon Bammel, dass keine der 3 Eizellen überleben und überlege vielleicht ins Ausland zu gehen.
Aber das bedeutet natürlich auch wieder mehr Stress und man muss vieles selber organisieren.....
Keine leichte Entscheidung.

Liebe Grüße
Monk




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020