Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
no avatar
   uih
schrieb am 18.02.2008 08:56
Hallo ihr Lieben,

ich löse heute abend (22.30 Uhr) mit Choragon aus. Ich muss Choragon in den Bobomuskel spritzen und muss mir demnach heute abend jemanden suchen, der das spritzen darf.

Kann man da einfach ins Krankenhaus gehen? Z.B. auf die Gyn? Und warum spritzen manche das Choragon auch subcutan?

Liebe Grüße
Karin


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
no avatar
   daniguni
schrieb am 18.02.2008 09:24
Hallo Karin,

ich habe bei jeder ICSI zum Auslösen zwei Ampullen Choragon in den Bauchspeck gespritzt. Frag doch mal Deinen Arzt, ob Du das nicht auch machen kannst.


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
no avatar
   uih
schrieb am 18.02.2008 09:29
Hallo Dani,

habe jetzt von so vielen gehört, die das subcutan spritzen. Werd mal in der Kiwu nachfragen. Wäre mir schon lieber, wenn ich das selber spritzen könnte.

2 Ampullen Fertigpulver in 2 Ampullen Flüssigkeit, richtig?

Lieben Gruß und Danke smile

Karin


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
avatar    ~Annika~
schrieb am 18.02.2008 09:31
Hallo liebe uih,

also ich mußte auch in mein Speck spritzen grins - hab damals extra nachgefragt, weils auf der Packungsbeilage anders stand - kam OK von der Praxis.
Würde aber vielleicht die Praxis nochmal anrufen...
Ganz liebe Grüße und
Annika


  Werbung
  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
avatar    ~Annika~
schrieb am 18.02.2008 09:31
Ja das ist richtig liebe uih, aber man kann auch eine Ampulle Flüssigkeit weglassen - hatte ich vergessen smile

Annika


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.02.08 10:00 von ~Annika~.


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
no avatar
   MichaW
schrieb am 18.02.2008 09:33
Im Beipackzettel steht i.m. spritzen, das kann nur eine ausgebildete Person. Darauf angesprochen meinte mein Doc, man könne ganz genausogut s.c. spritzen, also wie die anderen Spritzen auch in den Bauch oder Oberschenkel. Bei ihnen würden das alle Frauen so machen, da man abends um 23 Uhr ja niemanden mehr fände, der einem helfen kann. Das s.c.-Spritzen hat auf die Wirkung keinen Einfluss, lediglich könnte bei empfindlichen Frauen eine Haut-Unverträglichkeitsreaktion (also wohl Jucken o.ä. an der Einstickstelle) auftreten, was durch i.m.-Spritzen vermieden würde.
Habe daraufhin die Spritze selbst in den Bauchspeck gesetzt. War kein Problem (wenn ich auch mit den blöden Glas-abbrechköpfen geflucht habe und mir beim ersten Mal sogar den Daumen aufgeschnitten habe!!)

Viel Erfolg!
Micha


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 18.02.2008 09:36
Es gibt Praxen, die das intramuskulär spritzen lassen, was ich nicht so ganz nachvollziehen kann. Ich spritze immer selbst in den Bauch (also subkutan) und bisher war das nie ein Problem was die Punktion angeht (das ist eigentlich die üblichere Variante). Frag doch noch mal in der Kiwu-Praxis nach und sag, dass es organisatorisch schwierig wird.

Vor allem die Uhrzeit für die Auslösespritze ist ja ziemlich ungünstig - da bleibt dir nichts anders übrig als ins Krankenhaus (Notfallambulanz) zu fahren und zu hoffen, rechtzeitig dran zu kommen.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
no avatar
   daniguni
schrieb am 18.02.2008 09:43
zwei Ampullen Pulver mit einer Ampulle Flüssigkeit!


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
no avatar
   bell02
Status:
schrieb am 18.02.2008 09:45
Hallo,

ea kann natürlich sein, dass die Notfallambulanz so gar nicht begeistert ist von solchen Spezialaufträgen um diese Uhrzeit! Denn eine Notfallambulanz ist halt für Notfälle da.
Sollten die es trotzdem machen kommen auf dich auf jeden Fall noch 10,-Euro Praxisgebühr dazu.
Kennst du vielleicht privat eine Krankenschwester, Arzthelferin oder so die das machen könnte?

LG Belli


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
avatar    Mariii
schrieb am 18.02.2008 09:55
Hi, mir wurde gesagt in den Bauch spritzen.


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
no avatar
   uih
schrieb am 18.02.2008 10:36
Hui ....

ich ruf nachher gleich mal noch in der KiWu Ambulanz an ....
Nicht das ich da stundenlang heute Nacht in der Notfallambulanz sitze....

Vielen Dank für die Antworten smile



Liebe Grüße
Karin


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
avatar    Catblue
Status:
schrieb am 18.02.2008 10:54
Hi Karin,

ich spritze zum ES-Auslösen das Choragon immer in den Bauch, zwei Ampullen Pulver mit einer Ampulle Flüssigkeit, auf Anweisung meiner KiWu.

Und weil ich gerade in der WS bin, spritze ich gerade jeden dritten Tag noch 2x Choragon 1500 nach, ebenfalls in den Bauch, 2 Ampullen mit einer Ampulle Flüssigkeit.

Du musst es echt nicht i.m. spritzen.

Viel Erfolg!


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
no avatar
   Ivy-75
schrieb am 18.02.2008 12:42
Ich sollte es sc in den oberschenkel spritzen!
tat nicht so doll weh,hab die stelle ein bis zwei tage wohl noch gemerkt...aber mehr nicht!
lg


  Re: Choragon - Subcutan oder intramuskulär?
no avatar
   uih
schrieb am 18.02.2008 13:07
Hab das OK von der Praxis das Choragon in den Bauch zu spritzen. Alternativ auch in den Oberschenkel, aber da tut es sicherlich weh ....

Bin ich jetzt froh, dass ich nicht extra ins KH muss.

Liebe Grüße
die Karin




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020