Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Blutuntersuchung während Stimu-Was wird untersucht?
no avatar
   Sandy.g
schrieb am 17.02.2008 21:41
Hallo zusammen,

starte nächste Woche mit der Stimu meiner mittlerweile 5. ICSI. Die ganze Zeit wühlt mich die Frage auf, welche Werte während der Zeit durch eine Hormonuntersuchung überprüft werden sollen und an welchem Wert zusätzlich zu dem Ultraschall erkennt wann der optimale Zeitpunkt für die Punktion ist. Bei meinen bbisherigen ICSI´s habe ich während der Stimu nie Blut abgenommen bekommen und war auch höchstend nur 2 mal vorher beim Ultraschall. Da meine Frauenärztin gerne bereit ist, mich in meinem KIWU so gut es geht zu unterstützen, wäre nun meine Frage an welchem Zyklustag eine Blutuntersuchung ganz sinnvollwäre, welche Werte untersucht werden müssen und wie der Wert bestenfalls sein sollte, bzw. wann es unter Umständen vielleicht auch ratsam wäre die Stimu gegebenenfalls abzubrechen. Hab jetzt schon so oft gelesen, dass bei vielen Blutuntersuchung während der Stimu gemacht wurden.

Über eure Antworten wäre ich echt rießig dankbar. Ich möchte es diesmal halt einfach möglichst perfekt machen (wie vermutlich alle hier).

Liebe Grüße

Sandy


  Re: Blutuntersuchung während Stimu-Was wird untersucht?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 17.02.2008 22:16
Hallo Sandy,

die Reife der Eizellen wird am Östrogenwert abgelesen. Das sollte parallel zum Ultraschall passieren, denn die Höhe des Wertes wird nicht durch die Reife, sondern auch die Anzahl der Follikel mitbestimmt. Es ist also schwierig, dass durch deine FÄ machen zu lassen.

2 mal US während der Stimu ist übrigens ganz normal. Wenn man beim zweiten Mal bereits sieht, dass man Auslösen kann (von der Größe der Follikel her), dann muss man nicht noch einmal hin. Die Blutuntersuchung macht meine Praxis übrigens hauptsächlich um zu schauen, ob ein Überstimulationssyndrom droht und daher an der Dosis etwas geändert werden muss. Der Auslösezeitpunkt wird eigentlich nur per US bestimmt.

Sind denn die bisherigen Stimulation bisher schlecht gelaufen? Gab es sehr viele unreife oder überreife Eizellen? Hast du sehr wenige oder sehr viele Follikel? Hast du schon mal in deiner Praxis nachgefragt, ob sie die Blutuntersuchung machen würden?

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Blutuntersuchung während Stimu-Was wird untersucht?
avatar    Mariii
schrieb am 18.02.2008 09:29
Hi,
ich kann auch nur sagen, das ich zwei mal beim US war und danach dann die PU bestimmt wurde und es hat auch immer gut geklappt. Ob bei mir blut genommen wurde weiß ich nicht mehr. Dieswar aber in eienr Kiwu Praxis, in einer normalen Gyn Praxis würde ich es ne machen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020