Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Könnt Ihr mal bei einer Frage zu Kryos weiterhelfen ?
avatar    gernemama
schrieb am 17.02.2008 11:43
Guten Morgen meine Lieblingsmädels,

heute morgen hatten mein Süßer und ich ein langes Gespräch über unsere weitere Kinderwunschbehandlung. Da wir ja wahrscheinlich dann im April mit einer ICSI starten möchten, habe ich ihm erstmal den Unterschied zwischen der eigentlichen ICSI und den Eisbärchen erklären müssen. Er war sehr aufmerksam und interessiert.

Da ich ja auf die Stimu letztes Jahr gut reagiert habe mit kleinsten Mengen und ich ihm gesagt habe, das ich vor einer Überstimu Angst habe, da ich auch bei den IUI schon immer recht viele Follis hatte, da sagte er zu mir, das es ja aber eigentlich schöner wäre, mehrere Möglichkeite zu haben sprich eisbärchen.

Da war ich total überrascht und nun kommt meine eigentliche Frage. Könnt Ihr mir was zu den Kosten sagen und muß man bei einer Kryo auch stimulieren bzw. würden die Kosten dafür doch wegfallen, oder???

Ist ein bißchen lang geworden und ich Danke Euch schonmal für Eure Antworten
knuddel Ingrid


  Re: Könnt Ihr mal bei einer Frage zu Kryos weiterhelfen ?
avatar    Mariii
schrieb am 17.02.2008 11:59
Hi,
meist zahlt man für das Einfreiren 400 Euro und dann kommen noch die Lagerksoten dazu, meist so um die 600 Euro. Es ist aber auch unterschiedlih von Praxis zu Praxis.
Ob du stimmulieren musst kommt immer darauf an. DA ich einen regelmäßigen normalen Zyklus habe, musste ich nicht stimmulieren, musste nur mal zum US, das wars. dAnn halt Utrogest nehmen. Es kostete ca. 400 Euro dann fürs auftauen ect.
Denke mal dein doc wird sicher sanft stimmulieren wenn du so gut anschlägst. Aber Kryo würde ich auf alle Fälle immer machen. Es ist biliger als ein Frischversuch und dann soooo viel angenehmer.


  Re: Könnt Ihr mal bei einer Frage zu Kryos weiterhelfen ?
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 17.02.2008 12:02
Hallo,

also ein Kryozyklus ist wesentlich entspannter für dich weil du lediglich zur Stimu Utogest und Progynova nehmen musst (oder halt andere Medis), somit entsteht dann auch keine Überstimulation, allerdings solltest du beachten, dass 1. die Erfolgschance bei einem Frischversuch höher ist und beim Kryoversuch musst du die Kosten komplett tragen (ist allerdings nicht so teuer, da du ja nicht so viele Medis braucht die auch nicht so teuer sind). was das genau kostet kann ich dir nicht sagen bei mir wurden 50% von der Klinik übernommen weil ich den Kryozyklus nur wegen einer Überstimu hatte.

Viel Glück!


  Re: Könnt Ihr mal bei einer Frage zu Kryos weiterhelfen ?
avatar    ~Annika~
schrieb am 17.02.2008 12:30
Hallo liebe Ingdrid,

das klingt ja schön smile und ich finds klasse, dass ihr jetzt loslegen wollt!!

Ja Kryo´s sind echt viiiiieeeel entspannter. Meist wird nur eine kleine Stimulation nötig, je nachdem wie das mit Deinem Zyklus ist.... wir haben für 2 Kryo Behandlungen ca. 500 EUR + 300 EUR für Medis bezahlt (habe allerdings Fragmin P forte gespritze - das ist ziemlich teuer!)
Das erste Konservieren kostet um die 400 EUR und Miete zahlen wir 100/halbes jahr....

Ich wünsche Euch ganz viel Glück knuddel
Liebe Grüße
Annika


  Werbung
  Re: Könnt Ihr mal bei einer Frage zu Kryos weiterhelfen ?
no avatar
   daniguni
schrieb am 17.02.2008 14:20
Hallo liebe Ingrid,

erstmal finde ich es supertoll, dass Dein Mann sich mittlerweile doch so positiv diesem Thema auseinandersetzt. Und so viel Interesse zeigt und der Plan greifbar wird. Das freut mich so sehr für Dich! Wirklich!

Also, meine Kryoversuche, mittlerweile 5 an der Zahl, waren immer sehr entspannt. Ich habe mit Beginn des Zyklusses Progynova-Tabletten genommen, um die Schleimhaut schön aufzubauen. Ich habe keinerlei Hormone für irgendwelche Stimulationen genommen. Ich war auch nur zwei Mal zum Ultraschall. Blutkontrollen gab es keine. Wenn die Schleimhaut schön hoch war, so zur goldenen Mitte des Zyklusses, hatte ich den Transfer. Ich habe auch keinen Eisprung vorher ausgelöst. Das machen wohl manche.

Bei mir kamen individuell noch Kosten für Fragmin, Ass100, Prednisolon, B-Vitamine, Folsäure, Eisen, Magnesium und Calcium hinzu. Und die Proluton(Progesteron)-Depotspritzen und das tolle Utrogest natürlich!

Die Kosten des letzten Kryos lagen so zwischen 800 und 900 Euro. Kryo-Versuche musst Du komplett selber zahlen!

Und nur, um es nochmal erwähnt zu haben: ich wurde beide Mal mit Kryos schwanger!


  Re: Könnt Ihr mal bei einer Frage zu Kryos weiterhelfen ?
avatar    Moony66
schrieb am 17.02.2008 15:05
Hallo Ingrid,

es gibt drei verschiedene Arten der Kryobehandlung, und ich denke, Jane oder Lectorix werden dir das noch mal genauer erklären, aber du findest auch hier im Wiki Informationen dazu. Meine Kryorunde ist ohne Stimulation und nur mit GMS-Aufbau und "Eierstockruhigsteller" verlaufen. Sehr entspannt. Eine wirklich gute Investition, möchte ich sagen!

Alles Liebe für dich und viel, viel Glück!

Liebe Grüße

Natascha


  Re: Könnt Ihr mal bei einer Frage zu Kryos weiterhelfen ?
no avatar
   Schokomaus13
Status:
schrieb am 17.02.2008 16:34
Ich würde auch auf jeden Fall Kryos machen. Es ist eine weitere Chance.
Unser aktueller Versuch kostet uns insgesamt rund 1700 Euro tutti kompletti mit allem drum und dran. Medikamente: Progynova und Utrogest. Ein echter Spaziergang, da keine Spritzen.
Liebe Grüße und toi toi toi,
Schokomaus.


  Re: Könnt Ihr mal bei einer Frage zu Kryos weiterhelfen ?
avatar    gernemama
schrieb am 17.02.2008 16:52
Danke schonmal für Eure Antworten.

@Schokomaus - aktueller Versuch heißt nur die Kryos??? 1700 EUR finde ich aber ganz schön heftig.

Lieben Gruß
Ingrid


  Re: Könnt Ihr mal bei einer Frage zu Kryos weiterhelfen ?
no avatar
   sonnenstar
Status:
schrieb am 17.02.2008 17:47
Der Versuch mit Kryos ist wesentlich entspannter und ich kann auch nur dazu raten.
Ich staune immer wieder wie günstig es sein kann - wir haben auch 1000 Euro bezahlt für 3 x US und den Transfer. Für das Einfrieren kamen nochmal 300 Euro dazu und halt die Medikamente. Insgesamt waren es viel weniger Medikamente und auch viel weniger Umstände als bei einer ICSI.

Grüße Sonnenstar


  Re: Könnt Ihr mal bei einer Frage zu Kryos weiterhelfen ?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.02.2008 18:54
Liebe Ingrid,

wenn ihr die Möglichkeit auf Eisbärchen habt solltet ihr sie auf jeden Fall nutzen. Eine Kryo-Behandlung ist wesentlich entspannter als ein "richtiger Versuch"!

Wir haben für das Einfrieren unserer Kryos 480 EUR bezahlt. Hinzu kommen ca. 130 EUR für 6 Monate Miete. Unser Doc hat mir eine leichte Stimu mit Clomifen empfohlen, so haben wir ca. 150 EUR für die Medis (komplett Selbstzahler) und ca. 500 EUR für US und Transfer.

Ich wünsche Euch/Dir maximale Erfolge!!!

Liebe Grüße.. Crissy





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020