Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Frage: erste IUI und nun leichte Blutung trotz langem Zyklus
no avatar
   Lenaanna
schrieb am 17.02.2008 11:43
hallo,

hatte nach 5 1/2 Jahren Kiwu ohne behandlungen und ohne diagosen (beide 1000% gesund) vor 17 tagen die erste IUI, zuvor 10 tage stimuliert mit choragon, ES am vortag ausgelöst, danach 15 tage progesteron. heute früh dann fing es leicht zu bluten an, morgen ist HCG-Test-Termin. Fall er wirklich negativ ausfällt - liegt der lange zyklus (heute Tag 29) am progesteron? IUI war immerhin schon am 12. ZT bei einem tollen Follikel. ich bin eher eine 26-ZT-Frau, 28 Tage habe ich nur 2 mal im Jahr, wenn überhaupt. ich hatte leicht übelkeit und seitenstechen in der 2. ZH, sonst nichts.

macht es wirklich sinn, 3 mal IUI zu versuchen, wenn man die ursache für das nicht-gelingen gar nicht kennt, oder doch eher eine BS, die wir noch nicht gemacht haben? 2 mal hatten wir einen negativen PCT (2 x wurden gar keine (!!!) spermien gefunden, 2 x immotile, trotz eindeutig gutem spermiogramm). das konnte sich allerdings niemand erklären - es ist stochern im nebel, bzw in mir.

wäre dankbar für hinweise. wir sind schon ganz gefühls-betäubt, nach so langer zeit.
merci!

Lenaanna


  Re: Frage: erste IUI und nun leichte Blutung trotz langem Zyklus
avatar    Mariii
schrieb am 17.02.2008 11:50
hi,
die Mens kann sich verzögern wegen der Medis und wenn du stimmuliert hast kannst du nicht von ienr normlame Mens läge ausgehen. Übelkeit und Bauchziehen kommt meist von den Medis.
Solange du 'SB hast ist noch alles offen, nur wenn du ganz dolle blutetst dann siehr es eher nach negativ aus.
wenn bei euch keine Sperms gefunden werden, hmm, da macht IUI wenig Sinn, wenn aber bei der IUI die Sperms gut sind, dann kann man die Versuche ruhig wagen. Gibt es denn bei dir einene Verdacht das die Eileiter dicht sein könnten?
Es ist der normale Weg den man geht, erst mal versuchen mit IUI wenn keine Ursache ngefunden werden. Wenn du noch jung genug bist, dann hast du die Zeit es auszuprobieren. Die nächsten Schritte kann man dann immer noch gehen. aeit ihr bei nem Gyn oder in ner Kinderwunschpraxis? Eine BS wäre dann auch angebracht.
Aber nun wart erst mal bis morgen.


  Re: Frage: erste IUI und nun leichte Blutung trotz langem Zyklus
no avatar
   Lenaanna
schrieb am 17.02.2008 12:01
hallo Marion,

danke für deine antwort. wir sind im einem KiWuzentrum. laut echovist sind die eileiter beide durchgängig.
wer ist eigentlich dieser doc reichel? ich lese den namen dauernd.
liebe grüße,

Lenaanna


  Re: Frage: erste IUI und nun leichte Blutung trotz langem Zyklus
avatar    Mariii
schrieb am 17.02.2008 12:24
Hi, wenn deine eilieter durchgängig sind, dann würde ich erst mal mit IUI weiter machen. Das ist schon mal ein Weg. Leider muss man viel Gedult aufbringen bei der Kiwu Behandlung.
Doc REichel ist eine Ärztin die Humangenetiche Blutuntersuchungen macht und sich im Bereisch Kiwu spezialisiert hat. Mab kann da das Blut hinschicken um zu schauen was vorliegt wenn es nicht klappt. dies ist sehr teuer (bis zu 2500 Euro) und die Kassen zahlen es meist nur wenn man mehrere FGs hatte oder negative IVFs/ICSIs.
Ihr habt gerade mal eine IUI, auch wenn es sich hart anhört, das ist nicht viel. Ich weiß nicht was ihr in all den Jahren versucht habt in dem euer Kiwu besteht.
#aber macht mal weiter. Die Chance das es bei IUI klappt sind ja nicht so hoch, der Mensch ist nicht der Fruchtbarste. Wart mal ab, noch ist alles drin.
Was du mal gucken kannst ob deine SD Werte kontrolliert wurden, dies ist auch ab und an ein Grund und wird schon mal übersehen. Frag mal in der Kiwu nach und laß dir die Werte geben. TSH und auch die freien fT3 u. fT4 falls sie gemacht wurden.
Ich drück dir die Daumen für den BT. SB hatte ich auch mal und war ss, also solnage es nicht losblutet ist noch viel drin.


  Werbung
  Re: Frage: erste IUI und nun leichte Blutung trotz langem Zyklus
no avatar
   *Jane*
schrieb am 17.02.2008 22:01
Die Blutung kann durch die Progesterongaben verzögert werden. Aber geh auf jeden Fall zum Test, denn leichte Blutungen bedeuten noch nicht automatisch, dass du nicht schwanger bist.

Wenn die Echovist-Untersuchung keinen Verdacht ergeben hat, dass es Probleme mit den Eileitern gibt, dann musst du nicht unbedingt eine BS machen lassen. Bei einem schlechten PCT-Ergebnis (als einzigem diagnostizierten Problem), finde ich drei Versuche mit IUI ganz angebracht. Die Warterei bedeutet zwar großen psychischen Druck, aber Chancen habt ihr sicherlich und eine IVF (das wäre der nächste Schritt auf der Kiwu-Leiter) stellt auch eine große Belastung dar (man sollte auch hier mit mehreren Versuchen rechnen).

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Frage: erste IUI und nun leichte Blutung trotz langem Zyklus
no avatar
   Lenaanna
schrieb am 18.02.2008 15:21
hallo jane,

danke! tja,die erste IUI war nichts, morgen geht mit den spritzen für die 2. los. die spritzen find ich mit am belastendsten in diesem ganzen kiwu-medizin-kram. wenn die 2 nichts wird, ist wohl doch eine BS dran.

dir und allen anderen alles gute
lena




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020