Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kryo-Versuch: selber bezahlen? + weitere Fragen
no avatar
   Georgina7
schrieb am 16.02.2008 19:00
Hallo smile

Nachdem ich mich leider immer mehr mit dem Gedanken beschäftige, dass die 1. ICSI nicht erfolgreich enden könnte, denke ich an die beiden eingefrorenen Eisbärchen, die auf mich warten.
Vielleicht könnt ihr mir die ein oder andere Frage dazu beantworten?

1) Von 12 Eizellen konnten nur 2 eingesetzt und 2 eingefroren werden. Eine Quote, die mich nicht besonders glücklich macht (4 unreif, 2 konnten nicht befruchtet werden, 2 haben sich nicht gut entwickelt). War das bei euch ähnlich?

2) Wie hoch schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, dass die 2 Eisbärchen das Auftauen gut überstehen?

3) Ich bin bei GKV, mein Mann bei PKV versichert. Beiden Kassen haben 3 IVF-/ICSI-Versuche zugesagt. Fallen die Kryo-Versuche da auch darunter?
Wenn ja, macht es dann Sinn, diesen (etwas günstigeren) Behandlungszyklus komplett selber zu zahlen, damit noch 2 weitere (teurere) ICSI-Behandlungen von den Kassen finanziell unterstützt werden?
Die KK müssten wir dann doch nicht informieren, oder?!

Vielen Dank und einen schönen Samstagabend wünscht euch
Georgina


  Re: Kryo-Versuch: selber bezahlen? + weitere Fragen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.02.2008 19:22
hallo!
so weit ich weiß, die Kryo muss man selber zahlen. die Bahandlungskosten und Medikamentekosten werden von KK nur zu 50% übernommen. die Kryo-kosten sind nicht drin.
das muss man selber zahlen.

LG Lidija


  Re: Kryo-Versuch: selber bezahlen? + weitere Fragen
no avatar
   Georgina7
schrieb am 16.02.2008 19:29
Hallo Lidija,

auch bei der ICSI werden nur 50% von der GKV übernommen.

Da aber die ICSI wesentlich teurer ist als die Kryo dachte ich, dass besser die teuren ICSI-Versuche von der Kasse anteilig unterstützt werden sollten ...

Ich weiß, es kann sein, dass man evtl. nicht 3 Versuche braucht, um schwanger zu werden, aber wenn ich mir einige der Signaturen der Forumsteilnehmerinnen durchlese, scheinen mehrere Versuche nicht ungewöhnlich zu sein ...

LG
Georgina


  Re: Kryo-Versuch: selber bezahlen? + weitere Fragen
avatar    UlrikeH
schrieb am 16.02.2008 20:00
Hallo Georgina,

zu 1)
Ich hatte eine etwas bessere Befruchtungsrat als Du, aber das kann bzw ist bei jeder ICSI verschieden. , dass Du keine weitere mehr brauchst!!

zu 2)
bei mir sind bei den Unmengen KRYOs, die wir schon hatten nur ein Mal von 2 Portionen jeweils nur 1 Embryo aufgewacht.
Ich finde, die Chancen stehen da gut!!

zu 3)
hmmm....also KRYOS sind zu 100% selbst zu zahlen.Über KRYO-Versuche musst Du deine KK auch nicht informieren.
Aber dazu sollte jemand schreiben, der sich da besser auskennt.
Ich hatte immer KRYOs (ausser beim letzten Versuch, da lags aber an der Spermienmenge, das es keine gab)
Und unser 1. Kind entstand auch durch ne KRYO.
Und ich werde bei unserer letzten ICSI auch KRYOs machen, hoffe auch SEHR, dass es viele und gute gibt zwinker

, dass DU Dir diese Gedanken UMSONST machst! zwinker


  Werbung
  Re: Kryo-Versuch: selber bezahlen? + weitere Fragen
avatar    Mariii
schrieb am 16.02.2008 22:11
Hi, soviel ic h weiß übernimmt die Private KK ab und an Kryos (gesetzliche nicht), aber es zählt dann als Vollversuch, weshalb es nicht sinnvoll ist es über die KK abzurechnen. DA hat man mehr von es selbst zu zahlen wenn man dann doch leider noch mehr frische Versuche braucht.


  Re: Kryo-Versuch: selber bezahlen? + weitere Fragen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.02.2008 22:13
hallo Georgina!

weißt du schon was eine Kryo-Behandlung kostet???

mir wurde nur gesagt, dass man Kryo selber zahlen muss, aber was es kostet (auch ca. Preis)nicht.

wenn du da etwas weist, kannst du mir schreiben??

ich werde dir dankbar.

LG lidija




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020