Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Es läst mich nicht los und was mach ich hier?
no avatar
   tinamama
schrieb am 14.02.2008 12:42
Hallo Und einen schönen Valentienstag.

Immer und immer bin ich hier,dabei bin ich nicht mal wirklich grad betroffen.bzw in Kinderplanungsaktion.Es wäre im moment gar nicht möglich für uns dieses zu finanzieren.
Aber denoch les ich immer und texte euch zu.smile
Und dabei merke ich immer mehr wie sehr ich mir doch ein weiteres Kind wünsche.Und wie wichtig es mir wäre.
Leider bekomme ich noch nicht wirklich meinen Mann davon überzeugt das alles nochmal durchzustehen.
Wir haben bereits 2 Kinder. Die große habe ich mit in diese Ehe gebracht.Sie ist nun 10 Jahre alt.Unser gemeinsamer Sohn wird im Sept.4 Jahre alt.Ihn haben wir durch eine ICSI Behandlung bekommen.(igitt klingt das doof)
2x war ICSI erfolgreich.Das erstemal haben wir unseren Sohn in der 16ssw verloren.Und dann kam Lasse.Als Risikofrühgeburt.Wir haben viel Sorgen und Ängste durch.Lasse hat sich 3 mal zurück ins Leben gekämpft.Und diese Angst hat mein Mann wieder.Ich überhaupt nicht.
Viele von euch werden es warscheinlich gar nicht verstehen.Und ich drücke jedem von euch hier feste die Daumen das ihr auch bald dieses Glück genießen könnt.
Aber ich wuste wirklich nicht wo ich mich mal ausheulen kann.

Vielen Dank

und Lieben gruß


  Re: Es läst mich nicht los und was mach ich hier?
avatar    skegelchen
schrieb am 14.02.2008 12:57
Hallo Tina,

Du hast Sehnsucht nach einem weiteren Kind, wer hier sollte das nicht verstehen können?

Die Angst das es wieder Probleme gibt und man Angst um das Leben seines Kindes haben muß ist sicher eine schwere Belastung für Deinen Mann, aber es kann beim nächsten Mal alles wieder ganz anders sein.
Vielleicht suchst Du erstmal das Gespräch und erzählst ihm, wie groß Deine Sehnsucht nach einem weiteren Kind ist?!

Ich wünsche euch alles Gute und vielleicht stimmt Dein Mann ja doch zuknuddel


  Re: Es läst mich nicht los und was mach ich hier?
no avatar
   weisinit
schrieb am 14.02.2008 13:08
Ach lass dich drücken. Schöne das du noch bei uns im Forum bist und du uns immer lieb tröstet und uns Antworten gibst. Tud mir leid, was du mit deinen zwei Söhne schon mitmachen musstest, hast eine schwere zeit hinter dir. Ich hoffe deinem jetztigen Sohn geht es jetzt besser. Ich hoffe du kannst deinen Mann doch noch überzeuge eine Behandlung zu machen. Kann gut nachfühlen, dass du den wunsch nach einem weiterem Kind willst. Ich wünsche dir dabei ganz viel Glück und alles gute. Grüße Nella


  Re: Es läst mich nicht los und was mach ich hier?
avatar    Anne 9
schrieb am 14.02.2008 14:10
Hallo Tina,

wahrscheinlich ist Deine Anwesenheit auch eine Art der Verarbeitung für Dich.Ähnlich ging es mir auch.Ich hatte bei meiner Tochter eine sehr traumatische Geburt.Ich konnte mit niemandem reden.Es verstand mich keiner .Das Kind ist doch gesund,also was reg ich mich auf!?

Erst durch die Geburt meines Sohnes war es mir möglich mit meinen Gefühlen ins Reine zu kommen.

Aber so,oder so.Wenn Du das Bedürfnis hast,Dich hier mitzuteilen,dann mache es doch.Das wird sicher keiner übel nehmen!

Wir setzen uns auch gerade damit auseinander,ob wir vielleicht noch ein Kind möchten.Und das wird bei mir auch nicht so einfach.Für meine Tochter habe ich 7 Jahre gebraucht,für meinen Sohn 1,5 Jahre.Und nun bin ich auch schon 35 J.

Das mit Deinen Söhnen tut mir sehr leid.
Ich hatte 1991 eine FG in der 8.SSW,aber in der 16.SSW muß wirklich sehr schlimm sein!

Alles Liebe


  Werbung
  Re: Es läst mich nicht los und was mach ich hier?
no avatar
   morevisions
schrieb am 14.02.2008 14:11
Liebe Tinamama,

ich verstehe deine Situation sehr gut. Auch wir haben schon einen Sohn, dessen Entstehung schon einem kleinen Wunder gleicht, da ich Endometriose Grad IV habe und die Endo sogar damals noch in der Blase war, als ich spontan schwanger wurde. Danach wollte ich gerne auch ein weiteres Kind, aber es klappte nicht...nun ja, die ersten Jahre war mir das nicht sooo wichtig, weil wir ja Jonathan hatten, aber so nach 3-4 Jahren macht man sich dann doch Gedanken...ich habe dann die Endo in der Blase entfernen lassen, half aber auch nix....mit Hormonstimu bin ich dann im 2. Zyklus schwanger geworden, hatte aber - ähnlich wie du - in der 18.SSW eine Fehlgeburt wegen einer Infektion. Das war letzten März und es klappt einfach seitdem nicht mehr...habe mehrer Stimu-Zyklen hinter mir und warte nun auf die Kostenübernahme der PK für IVF. Aber wie auch bei dir, ist mein Mann nicht so überzeugt...ihn hat der Verlust von Johanna letzten März doch sehr geschockt...er hatte vor allen DIngen große Angst um mich, da ich viel Blut verloren hatte und weil ich auch seitdem nicht mehr so bin,wie ich mal war....diese Erfahrung hat mich schon sehr geprägt...mir zuliebe will er es aber doch durchziehen, aber schöner wäre es natürlich schon, wenn er richtig mitziehen würde......ich denke manchmal auch, ob ich nicht einfach glücklich mit meinem gesunden Kind sein soll und das Glück nicht zusehr herausfordere...ist schon sehr schwer...
sorry, ist ein wenig lang geworden...

Ich wünsche dir alles Gute und das du die richtigen Entscheidungen triffst.

Alles Liebe,
Michaela




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020