Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Anzahl Follikel bei langem Protokoll - Beeinflussung?
no avatar
   Samsara
schrieb am 14.02.2008 10:40
hallo

ich möchte gerne wissen, wie man die anzahl der eizellen bei einem langen protokoll beeinflussen kann.

bei mir waren VOR stimubeginn am 5. zyklustag bereits (anlagen? für) 10 follikel pro eierstock sichtbar. ich habe dann mit 150 einheiten gonal f stimuliert (die erste "startspritze" hatte 225 einheiten).
die stimulation dauerte 9 tage. letztendlich wurden 27 eizellen punktiert, wovon 22 reif waren.

hat die stimulation überhaupt noch eine auswirkung auf die anzahl der follikel, wenn doch bereits VOR stimubeginn 20 kleine follikel sichtbar waren? bewirkt die stimu nicht nur, dass sich diese 20 anlagen fortentwickeln?

was könnte man tun, um die anzahl zu reduzieren?

lg
samsara
_________________
Kinderwunsch seit Oktober 2005

evtl. sehr früher Abgang Januar 2006
Schwangerschaft Mai 2006 mit FG in 11. SSW

schlechte SG-Werte

6 x IUI Juni - November 2007 - alle negativ

neue Hoffnung mit ICSI:
26.12.2007 - Start Downregulation mit Synarela
10.01.2008 - erster US- und BT-Termin für Spritzenstart: Anlagen für 20 Follikel (je 10 pro Eierstock) sichtbar, keine Zyste
16.01.2008: - zweiter US- und BT-Termin: je 10-12 Follikel pro Eierstock, alles okay
18.01.2008: Follikel sind weiter gewachsen, alles okay, 0:00 Uhr: Auslösespritze
21.01.2008: 10:30 Uhr Punktion, Ergebnis: 27 Eizellen
22.01.2008: niederschmetterndes Ergebnis: nur 3 befruchtete Eizellen
26.01.2008: Transfer von einer Blastozyste
01.02.2008 und 04.02.2008: hcg 2,26 / hcg 0,6 - negativ

Neustart mit 2. ICSI voraussichtlich im Juni 2008


  Re: Anzahl Follikel bei langem Protokoll - Beeinflussung?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 14.02.2008 14:52
Mit der Höhe der Dosis muss man auch die Anzahl der heranreifenden Follikel beeinflussen können, sonst könnte man ja nie eine Insemination machen, bei der max. 3 Follikel heranreifen sollen.

Bei weniger Einheiten sollten auch weniger Follikel heranreifen, wobei es bei PCO-Patientinnen (falls du eine bist, denn die haben häufig so große Mengen bereits bei relativ geringer Dosis) etwas schwierig wird, denn manche sprechen auf zu niedrige Dosen gar nicht an. Vielleicht könnte man dann weiterhin mit 150 Einheiten beginnen und dann relativ schnell niedriger dosieren, aber ob das hilfreich sein könnte, musst du natürlich mit deinem Arzt besprechen.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020