Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswocheneues Thema
   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF

  ASS / Heparin, gibts was Anderes?
avatar  Mariii
schrieb am 13.02.2008 13:20
Hallo,
zur Unterstützung der Einnistung bei eventuellen Blutgeinnungsstörungen wird oft ASS oder bei bekannten Blutgerinnungsstörungen Heparin empfohlen.
Gibt es noch etwas anders?
Ich habe MTHFR(heterozygot) und wenig feststellbare APS Antikörper. Ein Tromboserisiko hat doc REichel bei der Blut Untersuchung nicht bestätigt, aber empfohlen bei einer erneuten Stimmu Heparin oder ASS zu nehmen. Da ich nun aber keine Stimmu mache wir es aber weiterhin so probieren scheint Heparin nicht unbedingt passend laut Kiwu doc. ASS kann ich nicht nehmen, hochallergisch drauf, ersticke davon. Gibt es eine Alternative die das Blut verdünnt um eine Einnistung zu begünstigen? Wenn es je klappen sollte, ist Heparin angesagt, aber es prophylaktisch über Monate zu nehmen scheint mir überzogen. Gibt es einen Tipp?

Das gleiche gilt für Cortison, das ich wegen Hashi vor der stimmu nehmen sollte, aber wenn ich keine Stimmu mache, ist es da nicht zu viel es einfach so zu nehmen ?(mein Kiwu doc sagt nix dazu).
Danke


  Re: ASS / Heparin, gibts was Anderes?
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 13.02.2008 13:32
Also, wenn's ne Alternative zu ASS sein soll, also die Thrombozyten-Verklebung (= Thrombozytenaggregation) verhindern soll, wäre hier als weiterer Wirkstoff das Clopidogrel zu nennen, was aber unmöglich teuer ist (über 70 Euro für 28 Tbl. z.B. beim Präparat Iscover, was meist bei den Kassen zum Aufstand führt, wenn die Patienten dies anstelle des wesentlich günstigeren ASS nehmen sollen).

Man könnte auch generell die Blutgerinnung vermindern durch Marcumar, aber hier haben wir das Problem, dass a) gravierende Blutungskomplikationen auftreten können (weshalb Marcumarpatienten meist alle 2-3 Wochen zur Blutkontrolle müssen) und b) dass es in der Schwangerschaft kontraindiziert ist (wobei es hier Ausnahmen in den Leitlinien für Trägerinnen künstlicher mechanischer Herzklappen gibt), weil es zu einer höheren Fehlbildungsrate kommt. Und insgesamt fänd ich eine Marcumar-Behandlung wegen KiWu auch heftig überzogen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019