Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Blutung auslösen durch die Pille
no avatar
  Wildcat77
schrieb am 13.02.2008 12:09
Erstmal ein ganz freundliches Hallo in die Runde winken
Habe mich hier grade erst angemeldet, und hoffe ich darf gleich mal meine Problemchen hier los werden.

Wegen ausgeprägtem Kinderwunsch war ich vor gut 2,5 Wochen bei meiner FÄ, da ich seit letztem Mai bereits keine Blutungen mehr hatte und auch keinen ES.
Die Blutuntersuchung hatte ergeben dass ich zuviele männliche Hormone habe, was ich mir schon vorher irgendwie dachte.
Nun steht im Befund weiterhin auch noch dass Verdacht auf PCO besteht. Leider sagte mir meine FÄ rein garnichts davon (hatte wegen der Ergebnisse nur mit ihr telefoniert) sodass ich erstmal aus allen Wolken fiel, als ich den Befund in den Händen hielt.
Immerhin hatte ich vorher schon viel darüber gelesen und mich dadurch wohl auch selbst verunsichert.
Erst meine Hausärztin erklärte mir, dass sollte PCO in Frage kommen, die FÄ da auch schon beim Ultraschall was hätte sehen müssen.
Die sagte mir aber nach der Untersuchung "Na, das sieht doch alles gut aus"
Bin irgendwie total verunsichert.
War heute zu einem gespräch beim Endokrinologen, der mich ebenfalls fragte, ob denn bei der Ultraschall Untersuchung was gefunden wurde. Ich hab dann auch ihm wiederum das gesagt, was mir meine FÄ nach der Untersuchung mitteilte.
Nächste Woche habe ich einen Termin zur Insulinresistenzbestimmung und hoffe dass sich PCO nicht bestätigt, obwohl ich mittlerweile auch nicht mehr glaube, dass mit so einem Ergebnis gleich alles aussichtslos wäre.
Aber man läßt sich eben leicht verwirren wenn man auf eigene faust recherchiert.

Ein weiteres und momentan auch aktuelles "Problem" was ich habe:
Ich habe für eine Dauer von 10 Tagen bis einschließlich letzte Woche Donnerstag 2 Tabletten Lamuna 20 (Anti Baby Pille) täglich eingenommen. Damit sollte die Blutung ausgelöst werden, weil ich mit der Einnahme von Clomifen beginnen soll.
Nun: Heute ist der 6. pillenfreie Tag und ich warte immer noch auf die Blutung. Ich meine zwar seit Sonntag immer wieder ein leichtes Ziehen im Unterleib zu verspüren, aber es passiert einfach weiter nichts. Kann das normal sein dass es so lange dauert? oder muß ich mich evtl. drauf einstellen dass garnichts weiter passiert?

Insgesamt bin ich einfach sehr deprimiert und ständig den Tränen nahe.. Noch nicht mals der 1. Schritt klappt.......
Bin einfach nur noch entmutigt.

Würde mich freuen, wenn mich die ein oder andere von euch etwas aufmuntern oder mir etwas raten kann. Bin über jeden Zuspruch, Erfahrungsaustausch etc. dankbar.

Aber erstmal danke ich euch, dass ihr überhaupt bis hierhin durchgehalten habt. Bin grade mal neu und platze schon mit so nem ellenlangen text hier rein.

Liebe Grüße,
Cat


  Re: Blutung auslösen durch die Pille
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 13.02.2008 12:34
Das kann auch nach Absetzen der Pille mal gut 10 Tage dauern, keine Panik smile Und mit der Diagnostik bist du ja auf dem richtigen Weg. Selbst PCO ist nicht das Ende der Welt. Wichtig wäre aber auch, dass dein Mann sich untersuchen lässt (Spermiogramm), dass im Falle eines PCO-Syndrom s man nicht mit viel Mühe bei dir einen Zyklus hinstrickt, nur um festzustellen, dass bei ihm auch was nicht stimmt (wie es bei sehr vielen kinderlosen Paaren der Fall ist, da sind häufig beide beteiligt).

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Blutung auslösen durch die Pille
avatar  Solamåne
Status:
schrieb am 13.02.2008 12:46
Hallo,

knuddel Herzlich Willkommen hier im Forum!

Man vermutet meist erst mal PCO wenn zuviele männliche Hormone da sind und die Blutung ausbleibt. Bei einer Ultraschalluntersuchung würde man aber viele kleine Follikel am Eierstock sehen.
Ich habe eine leichte Insulinresistenz und zuviele männliche Hormone, da lag auch erst mal der Verdacht auf PCO nahe. Es gibt soviele Formen von PCO mit ganz unterschiedlichen Ausprägungen. Mittlerweile weiss man, dass bei mir z.b. die männlichen Hormone wegen einer genetischen Ursache so hoch waren.
Bei einem Endokrinologen bist du super aufgehoben, der befasst sich ja mit den Hormonen und wird gewiss weitere Untersuchungen veranlassen und letzendlich auch behandeln.

Claudia hat auch Recht, ehe ihr mit Kanonen auf Spatzen schiesst (Clomiphen) sollte auch erst mal abgeklärt sein, ob dein Mann fitte Schwimmerchen hat. Was bringt es euch, wenn ihr jetzt mehrere Zyklen mit Clomi macht und hinterher ist evt. noch dein Mann betroffen, dann war das umsonst.


  Re: Blutung auslösen durch die Pille
no avatar
  Wildcat77
schrieb am 13.02.2008 12:58
Hallo ihr beiden,

danke euch ganz lieb für eure Antworten.
Das hat mich schon mal wieder ein Stück weit aufgebaut.
Mein Mann wird sich natürlich auch noch untersuchen lassen. Dennoch mach ich mir natürlich Gedanken, dass ja bei mir auch erstmal alles stimmern muß, damit man ans richtige "üben" gehen kann.
Naja, Hopfen und Malz sind jedenfalls nicht verloren (auch wenn sich PCO bestätigen sollte) soviel ist mir klar.
Bin nur im Moment in einem argen Gefühlschaos und einfach ständig fertig mit den nerven.

Liebe Grüße,
Tanja




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019