Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?neues Thema
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?
   Kaffee und IVF: Kein Problem?

  Mal eine frage an die Raucher
no avatar
  Juli222
Status:
schrieb am 12.02.2008 09:31
Hallowinken, ich habe da mal eine ganz blöde frage, wir sind jetzt im Pillenzyklus unserer IVF und ich muss zugeben das ich RaucheIch werd rot aber ich möchte es natürlich so schnell wie möglich sein lassen da es ja auch für die IVF sehr schlecht ist.
Wie habt ihr das gemacht habt ihr schon im pillenzyklus aufgehört oder erst bei der Stimu oder erst ab der warte schleife oder habt ihr dasrauchen nur reduziert?
Lg Julia


  Re: Mal eine frage an die Raucher
avatar  ellen1982
schrieb am 12.02.2008 09:36
Also ich bin/war ja echt starker raucher und ich hab auch gern geraucht (wobei ich nie verstanden hab warum). Im Moment stimuliere ich wieder mit Clomifen und Ethinylestradiol und da hab ich irgendwie keine Lust auf Zigaretten und mir wirds auch immer schwindelig. Deshalb hab ich die letzten Tage von 20 auf 5 am Tag reduziert. Und ich denke bald werde ich es schaffen ganz damit aufzuhören. Ich drücke dir fest die Daumen dass du es auch schaffst.
Liebe Grüße
Ellen


  Re: Mal eine frage an die Raucher
avatar  ~Annika~
schrieb am 12.02.2008 09:36
Hallo liebe Juli,

mein Tipp - ich habe bereits aufgehört, ehe die "große" Behandlung in Planung war.
Wir haben uns an unsere Praxis gewandt und ich habe die Zigaretten weggeworfen ...
war intuitiv, aber mittlerweile weiß ich, dass es genau die richtige Entscheidung war.

Da hatte ich noch keinen Druck (das hat man ja beim Aufhören auch noch gratis)
Inmitten der Behandlung hätte ich das definitiv nicht hinbekommen.
Ich habe als Ausgleich Schokolade gewählt. Ist furchtbar, weil ich eh ne Essstörung habe, aber da muß ich jetzt leider durch.
Ich die Daumen, dass es SO SCHNELL wie möglich klappt!!!
Alles Gute,
Annika


  Re: Mal eine frage an die Raucher
avatar  Mariii
schrieb am 12.02.2008 09:55
Hi,
ich habe auch vorher aufgehört. Nach de m die Packung lehr war keine Neue mehr gekauft und ich war starke Raucherin.
Im Moment weiß ich nur von Leuten die alle ins Saarland pilgern, da gibt es einen Homeophaten der Globilis entwickelt hat und ich weiß von mehern Leuten die rauchen echt nicht mehr.
Eigentlich glaub ich so was sonst nie, aber da ich Frauen kenne die da waren und dann keine Zigarette angefaßt haben ohne zu leiden, wau. Guck mal da www.neurasan.de
MAN muss wohl hinfahren, aber es lohnt sich wohl. Es gibt auch eine Wartezeit, das nützt dir wohl grad nix, aber vielleicht für die Zukunft.


  Werbung
  Re: Mal eine frage an die Raucher
avatar  sabine 28
Status:
schrieb am 12.02.2008 10:29
Hallo, ich habe aufgehört mit dem rauchen nach dem Erstgespräch in der Klinik. Ivh war eine starke Raucherin und habe auch gerne gerauchtrauchen.
Und ich muß sagen so schwer ist es gar nicht aufzuhören. Ich habe immer gesagt ich höre auf wenn ich schwanger bin, aber vielleicht hilft es ja meine Chancen zu erhöhen jetzt schon aufgehört zu haben.
Außerdem bin ich ganz begeistert darüber was man alles schmeckt und riecht.Blume

Ich kann dich nur ermuntern jetzt schon auf zuhören, es ist super ohne Fluppe!!!!

LG Sabine


  Re: Mal eine frage an die Raucher
no avatar
  Emmelie
schrieb am 12.02.2008 10:35
Hi,

ich habe eine Woche vor unserem Beratungsgespräch aufgehört. Also etwa einen Monat vor dem Pillenzyklus. Habe ca. 20 Zig. über 8 Jahre geraucht und von einer auf die andere aufgehört. Ich habe mir das Hörbuch "Endlich nichtraucher" runtergeladen, beim putzen gehört und 30 min später meine letzte Zigarette geraucht.

So schwer ist es nicht, außerdem weißt du ja, wofür du es tust.


  Re: Mal eine frage an die Raucher
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 12.02.2008 11:29
Ich bin absolute Nichtraucherin, aber ich sehe überhaupt kein Problem in der einen oder anderen Genusszigarette, wenn es halt nicht gleich wieder 20 pro Tag werden. Genauso wie ich sicherlich nicht auf mein Genuss-Glas Wein oder Bier verzichte, es werden halt dann nicht 2 oder 3 oder mehr. Die Dosis macht das Gift.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Mal eine frage an die Raucher
no avatar
  daniguni
schrieb am 12.02.2008 15:05
Ich habe früher eine ganze Schachtel am Tag geraucht. Ich habe ganz aufgehört, als ich die Pille damals absetzte.

Geholfen hat mir das Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr. Noch während des Lesens habe ich geraucht. Danach nie mehr wieder.

Es ist einen Versuch wert. Und kostenlos, weil man das Buch sicherlich in Büchereien ausleihen kann.


  Re: Mal eine frage an die Raucher
avatar  Nic-Maus77
schrieb am 12.02.2008 15:16
Hallo,
nach dem meine FÄ mich in die KiWu-Klinik überwiesen hat, habe ich kurz vor dem Erstgespräch aufgehört zu rauchen. Bis heute, also 14 Monate später, habe ich keine "Kippe" mehr angerührt.
Der KiWu ist für mich stärker gewesen. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, keine Behandlung mit Zigaretten. Und es hat funktioniert.
Spätestens, wenn ein positiv kommt, solltest Du eh aufhören. Warum den nicht vorher?
Ich drück Dir die Daumen, dass Du es bald schaffst .

P.S.: Ich hatte damals auch locker 1 Big Pack tägl. geraucht.


  Re: Mal eine frage an die Raucher
avatar  Floydine
Status:
schrieb am 13.02.2008 11:29
Hallo,
ich habe im August aufgehört (siehe Signatur), kurz bevor wir das Ertsgespräch in der Kiwuklinik hatten. Im Nov./Dez hatte ich dann die 1. icsi (leider negativ). Ich habe auch relativ viel geraucht, zumindest zeitweise, und das knapp 13 Jahre - und der Gedanke ans aufhören war mir ein echter Graus. Letzenendes war es aber doch nicht so schwer, da ich gewusst habe, wofür ich es mache und das hat mir die Power zum Durchhalten gegeben. (Ich hab mir allerdings über die ersten 2 Wochen mit Nikotinkaugummis hinweggeholfen).
Und ich kann übrigens nur bestätigen, was Sabine 28 sagt: "Es ist super ohne Fluppe!"grins
Alles Gute!!!


  Re: Mal eine frage an die Raucher
no avatar
  Pueppi1983
schrieb am 13.02.2008 15:24
Hallo,

also ich , bzw. wir sind auch Raucher und haben es vor Beginn öfter versucht... Leider ohne Erfolg.. Mir fällt es besonders schwer da meine Chefin immer mit ner Fluppe durchs Büro zieht und da ihr Büro neben meinem ist zieht eh der ganze Qualm rüber...

Nunja am Montag habe ich mit der Pille angefangen und habe es sogar geschafft heute von 20 Fluppen/Tag auf bis lang 5 zu reduzieren, werde auch versuchen heute keine mehr zu schmöken und Ziel ist es eigentlich das ich bis zum Pillenende, also am 25.sten ganz aufzuhören... Hoffe es klappt und ich kriege keinen Rückfall...

Mein Mann hab ich heut noch nicht gesprochen, mal sehen was er heut an den Tag gelegt hat...

Viel Glück

Püppi


  Re: Mal eine frage an die Raucher
avatar  suppenhuhn66
Status:
schrieb am 13.02.2008 15:51
liebe julia!

ich habe am anfang meiner kinderwunschzeit auch noch geraucht (sehr viel), mit jedem negativen versuch wurde der leidensdruck größer, es ist eben fakt das das rauchen die erfolgschancen sehr schmälert, darum habe ich dann nur wegen dem kinderwunsch aufgehört, hiermit: [www.allen-carr.de]

es war es absolut wert!!!
liebe grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019