Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?neues Thema
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?
   Kaffee und IVF: Kein Problem?

  IVF nicht möglich, wegen Blutwerten?!
avatar  Feenstaub26
Status:
schrieb am 12.02.2008 03:31
Hallo allerseits,

in eigener Sache wollte ich mal Eure Meinung einholen und die Erfahrung von Euch teilen.
Eigentlich stand ich gerade kurz vor meiner ersten IVF. Ich sollte in der Kiwu Praxis meinen Behandlungsplan abholen und den Antrag für Krankenkasse.
Vorher war ich bei meinem Fa und ließ mir Blut abnehmen - routine.
SO und nun rief der Fa an und meinte durch die Blume gesprochen, das meine Werte wohl so dermaßen Kacke wären, dass eine IVF gerade jetzt rausgeworfenes Geld wäre.
Ich solle abnehmen und dann würde alles super...
Ich kann mir gerade nicht vorstellen das jede die ein Problem mit Ihren Blutwerten hat ungeeigent für die Kinderwunschbehandlung ist.
Wenn alles Super klasse Spitzentoll wäre bräuchte ich ja keine Hilfe oder?
Es geht speziell um die Leberwerte und Harnsäure....
Ist das Lebensnotwendig da super gigantisch tolle Werte zu haben?
Ich komm mir irgendwie nur veralbert vor gerade...

Ich zweifel ja nicht an dem Arzt (oder doch ja irgendwie schon), und vertraue Eurer Meinung irgendwie gerade mehr als irgendwem sonst.

Liebe Grüße Nicole

Diagnosen: SDU, IR, GKS, PCO, Magengeschwür.


  Re: IVF nicht möglich, wegen Blutwerten?!
no avatar
  samantha
Status:
schrieb am 12.02.2008 06:44
Hallo Nicole,

Deine Ärtztin hat recht..Deine Blutwerte müssen optimal vor der Künstlichen Befruchtung sein.
Was ich aber absölut nicht verstehe,was das mit Deinem Gewicht zutun hat.Ist das evt.wegen den schlechten Leberwerten? Ich würde an Deiner Stelle auf jedenfall nochmal von woanders eine Meinung einholen.Ich wünsche Dir viel Erfolg...Lg Sabineheiss


  Re: IVF nicht möglich, wegen Blutwerten?!
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 12.02.2008 07:41
Die Leberwerte steigen gerne an wenn man noch Medis einwirft, ich hatte zB von Ausgangswert 17 (Bilderbuchwert) nach dem TF einen WErt von 135. Das ist eindeutig zu hoch, der KÖrper kann nur schwer entgiften und ich war beide Male nicht schwanger. Harnsäure hatte ich als Kind schon mal, da kann man mit Ernährung glaub ich schon was tun (keine Hülsenfrüchte, kein Surfleisch, keinen Sekt trinken etc.). Einerseits natürlich doof wenn du jetzt nicht starten kannst aber aus meiner Erfahrung halte ich die Leberwerte sehr entscheidend bei einer IVF traurig

LG
Brigitte


  Re: IVF nicht möglich, wegen Blutwerten?!
no avatar
  *Jane*
schrieb am 12.02.2008 08:07
Auch wenn dir das nicht gefallen wird: Ich würde deinem Arzt zustimmen. Warum sollte er dich denn auch veralbern? Dazu hat er ja keinen Grund.

Natürlich werden IVFs auch wegen Problemen bei der Frau gemacht, allerdings sollte man alles, was vorher optimiert werden kann auch optimieren. Eine Schilddrüsenunterfunktion müsste vorher z. B. auch eingestellt werden, ehe eine Kiwu-Behandlung losgeht. Du musst ja auch daran denken, dass es nicht nur um den Erfolg der IVF geht, sondern dass eine Schwangerschaft eine Belastung für deinen Körper darstellt. Für deine Gesundheit und die deines Babys ist es wichtig, dass es möglichst wenig Probleme gibt.

Ob Abnehmen die Lösung ist vermag ich nicht einzuschätzen, aber hilfreich ist es bei deiner Vorgeschichte sicherlich insgesamt für die Behandlung. Es taucht ja auch bereits mehrmals in deinem Profil auf. Übrigens gibt es hier auch ein Forum "Gemeinsam abnehmen". Vielleicht hilft dir das ja ein bisschen weiter.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Werbung
  Re: IVF nicht möglich, wegen Blutwerten?!
avatar  Mariii
schrieb am 12.02.2008 10:06
Hi,
ich stimme den MÄdels zu, die Hormon Behndlung ist schon belastend für den KÖrper. Wenn es nicht klappt und man im Nachhinein mitbekommt das was nict optimal war, dann ärgert man sich. Der gnaze Aufwandt und dann hätte man etwas vorher drauf achten könne nund die chancen erhöhen. Dein doc hat schon recht, ich finde es sogar verantwortungsvoll so zu handeln, ich finde er denkt mit. Zu dem Gewicht kann ich nix sagen. aber bring die Werte, wenn möglich, in Ordnung und dann noch mal mit Dampf durchstarten. viel Erfolg


  Re: IVF nicht möglich, wegen Blutwerten?!
avatar  Feenstaub26
Status:
schrieb am 12.02.2008 19:20
Also mal vielen Dank für Eure HIlfe!
Ich habe mich bereits in die Wiegeliste eingetragen, das Forum das Jane vorschlug.
Ich hab nur einfach das Gefühl nach 8 Jahren des wartens jetzt geht mir die Luft aus.
Ich hatte mir von der IVF irgendwie ein Wunder erhofft und wollte das mit den Blutwerten nicht wahr haben.
Für mich heißt das jetzt im Prinzip ein halbes Jahr abnehmen und vorher nicht mal dran zu denken schwanger zu werden. Echt schwer und es tut weh. Aber ich sehe es ja ein...das Baby möchte ich auf keinen Fall gefährden.
Vielen Dank für Eure Unterstützung




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019