Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Spermien zu Hause gewinnen: Schlechtere Qualität?neues Thema
   Haare färben bei Kinderwunsch und Schwangerschaft
   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchte

  Frage ans Team zu Hormonwerten
avatar  Wiwwi
schrieb am 11.02.2008 19:37
Hallo!
Mein Mann kam heute vom Urologen: 2.Spermiogramm. Ihm wurde wiederum bestätigt, daß ein V.a.Azoospermie besteht sehr treurig. Er hat für einen weiteren Arzttermin bei einem Spezialisten in einer Uniklinik auch seine Hormonwerte mitgeteilt bekommen. Leider hat mein Mann sich diese Werte, was sie aussagen usw., nicht vom Urologen erklären lassen(...). Deshalb meine Frage an euch, ob ihr mir erklären könnt, ob man an den Hormonwerten allein schon erkennen kann, was die Azoospermie verursacht (ist es genetisch, kann man ggf. bereits an diesen Werten sehen, ob überhaupt noch "was zu machen ist"? usw.):
FSH Meßwert 38,5 mU/ml, Ref.1.5-12.4
LH Meßwert 16,51 mIU/ml Ref. 1.7-8.6
Prolaktin Meßwert 19,9 ng/ml Ref.4.04-15.2
Testosteron Meßwert 4.10 ng/ml Ref.2.8-8.0
Bin vielleicht einfach zu ungeduldig (hmm, wahrscheinlich), aber ich will mir einfach nicht laufend Hoffnung machen, wenn die ziemlich gering ist. Von daher kann/will ich einfach bis zum nächsten Arzttermin was "machen" - uns wenn's eben nur ist, daß ich mich hier näher erkundige. Wenn ihr versteht, was ich meine....?!
Schönen Dank im voraus schon mal!!PC


  Re: Frage ans Team zu Hormonwerten
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 11.02.2008 20:12
Au weia, richtig schön sind die Werte nicht, insbesondere das LH und das FSH, das deutet darauf hin, dass eine erhebliche (und meist leider auch nicht reversible) Schädigung des Hodengewebes vorliegt. Eine Untersuchung beim Spezialisten ist eine gute Idee, nehmt das wahr, damit ihr wisst, woran ihr seid und in welche Richtung ihr euch zur Erfüllung des Kinderwunschs dann orientieren könnt.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Frage ans Team zu Hormonwerten
no avatar
  Tralala
schrieb am 12.02.2008 09:41
Liebe Wiwwi,

mein Mann hatte auch einen hohen FSH-Wert, aber trotzdem hat Hodenbiopsie-"Guru" Schulze noch ein paar Spermien gefunden. Daraus ist dann zwar letztlich kein Kind entstanden, aber es hätte auch anders laufen können (siehe Profil).

Dafür haben wir jetzt eine wunderbare Tochter durch einen heterologe ICSI.

Wenn ihr die Biopsie wagt, dann würde ich an eurer Stelle nur zu Schulze (Prof. Dr. Wolfgang Schulze, Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf) gehen. Er hat schon bei vielen Männern was gefunden, wo andere Andrologen nichts fanden.

Viel Glück!


  Re: Frage ans Team zu Hormonwerten
avatar  Wiwwi
schrieb am 12.02.2008 17:54
Hallo Tralala!

Ich wollt's ja wissen: aber ganz schön entmutigend, was ich da von dir und Lextorix zu hören/lesen bekommen hab Treffer.
Also, der Urologe meines Mannes hat ihn in die Uni-Klinik Münster, Frau Prof. Dr. Schütte, überwiesen. Er würde große Stücke auf diese Ärztin halten. Dann wollen wir uns das mal anhören. Aber wenn ich euch richtig verstehe, kann ich wohl schon davon ausgehen, dass auf natürlichem Wege nie etwas gehen wird ("nicht reversibel") und auch künstlich wahrscheinlich nicht (= wenn davon auszugehen ist, dass keine Spermien gefunden werden...). Tja, heterologe ICSI können wir uns beide einfach nicht vorstellen, Adoption auch nicht wirklich. Riesen-Sch.....!!Dumm
Aber nochmal lieben Dank für eure Antworten! So werd ich meine Hoffnungen erstmal wieder ein ganzes Stück runterschrauben, dann bin ich nächste Woche nach dem Arzttermin vielleicht ja nicht mehr ganz sooo fertig.
Hach man, was ist das ein Mist!! Bevor wir geheiratet haben,waren wir uns nicht mal sicher, ob wir überhaupt Kinder haben wollen. Dann haben wir uns irgendwann doch dafür entschieden und dann will's die Natur nicht!! Als ob die einen für die Nicht-Kinder-Haben-Gedanken vorher bestrafen will. Bin echt froh, dass es dieses Forum (und euch) gibt!!Liebe




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019