Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  DR oder Stimulation an sich: Was hat meinen Körper so aus dem Gleichgewicht gebracht???
no avatar
  Lady Greensleeves
schrieb am 11.02.2008 12:42
Hallo liebes Team,

vielleicht kann mir ja irgend jemand diese Frage beantworten...

Im letzten Jahr hatte ich 2 ICSIs, die erste ohne DR und die zweite mit. An großartige Nebenwirkungen bei der ersten ICSI kann ich mich nicht erinnern - aber an denen der zweiten leide ich heute (ein gutes halbes Jahr danach) immer noch traurig

Zunächst mal habe ich seit dem ersten Tag der DR sehr zugenommen - geschätzte 5 Kilo innerhalb von 2 - 3 Wochen und in den folgenden 2 Monaten nochmal geschätzte 2. Und ich schließe aus, dass ich mehr als sonst gegessen habe, weil ich schon seit Jahren "nach Vernunft und Plan" und nicht nach Lust, Laune und Appetit esse. Eigentlich hätten die Kilos ja nach der ICSI irgendwann wieder verschwinden müssen - sind sie aber nicht. Und das wird von der Ärzten auch immer nur mit Schulterzucken zur Kenntnis genommen. Ja, müssten schon, hätten schon...sind aber immer noch da.

Dann sind plötzlich alle möglichen körperlichen Probleme, die ich immer mal wieder so habe, wieder mit voller Wucht aufgetreten - Schulterschmerzen, Achillessehnenbeschwerden und Sehnenscheidenentzündung (alles auf einmal). Kann sicher auch von der Psyche kommen, kann aber laut meiner Krankengymnastin auch von Wassereinlagerungen aufgrund der Hormone kommen.

Dann wude kurz vor Weihnachten Blut abgenommen - und ich hatte keinen Eisprung (ein mir völlig neues Problem, bei mir lief, soweit ich das zumindest weiß (und im letzten Jahr hat mir immer irgend jemand Blut abgenommen), immer alles regelmäßig.

Dann wurde letzte Woche wieder Blut abgenommen - jetzt hatte ich zwar einen Eisprung, aber plötzlich eine Schilddrüsenunterfunktion, also TSH zu hoch. Die existierte bis dato auch noch nicht.

Irgendwie habe ich das Gefühl, mein Körper ist immer noch komplett durcheinander. Was könnte man denn dagegen tun? Wahrscheinlich nichts traurig

Aber mich würde insbesondere dringend interessieren, ob das nun speziell die DR gewesen sein kann? Dann würde ich beim nächsten Mal nämlich darauf bestehen, dass ich keine mehr mache. Immerhin hatte ich die Probleme bei der ersten ICSI ohne DR gerade nicht.

Für mich wäre die Klärung dieser Frage sehr wichtig, weil ich davon abhängig machen werde, ob ich überhaupt jamals noch mal eine ICSI machen werde. Und wenn ja, in welcher Form. ICSI mit eigenen Eizellen und "normaler" Stimualtion ohne DR, EZSP (weil ich Low responder bin und ohnehin kaum was dabei rumkommt) mit DR oder EZSP ohne DR (wenn das geht?)...

Vielen Dank und viele Grüße

Heike


  Re: DR oder Stimulation an sich: Was hat meinen Körper so aus dem Gleichgewicht gebracht???
avatar  Catblue
Status:
schrieb am 11.02.2008 13:09
Hallo Heike,

ich kann Dir zwar keine genaue Antwort darauf geben, aber ich teile Dein Schicksal.

Letztes Jahr ist mein Körper nach den Stimus und den beiden FG komplett aus dem Ruder gelaufen inkl. Gewicht. Hatte ziemliche Wassereinlagerungen über Wochen hinweg, Achillessehnenprobleme etc.. Im Oktober dann die Info, Schilddrüse spinnt (Unterfunktion) und Verdacht auf Zucker.

Seit November wird die SD mit Thyroxin behandelt, ebenso der Zucker durch Metformin und Nahrungsumstellung. Die Wassereinlagerungen sind verschwunden, ein paar Kilos ebenso. Die Schilddrüse pendelt sich langsam ein, alle vier Wochen wird kontrolliert. Nun habe ich die 3. IUI hinter mir, bin gespannt, wie mein Körper das verkraftet, der SD-Wert ist wieder ein wenig gestiegen von 0,9 auf 1,9.

Ich denke, dass die Hormonstimulationen garantiert den Hormonhaushalt durcheinander bringen und damit auch die SD.

Viel Erfolg für den nächsten Versuch!


  Re: DR oder Stimulation an sich: Was hat meinen Körper so aus dem Gleichgewicht gebracht???
avatar  Mariii
schrieb am 11.02.2008 13:26
Hi,
dies können auch alles Symthome der SD Unterfunktion sein. Warte nun ma lein paar Wochen ab bis die SD so weit gut eingestellt ist, dies dauert meist etwas. Es kann sein das sich dann alles von selbst regelt. Ich würde an deiner Stelle auch auf Hashimoto testen lassen. Denn all diese Beschwerden hatte ich schon vor Kiwu und es hieß immer, ist nix und seit ich weiß das ich Hashi (autoimmunkrankheit der SD) habe und LT schlúcke, sind die Beschwerden, wie Gelenk- und Sehnen Probleme, so wie Gewichtszunahme, viel besser geworden. Dazu sollte auch auf Antikörper gestete werden. Wenn alles so durcheiander ist, dann geh doch mal zum Endokrinologen, er untersucht den stoffwechselhaushalt und wenn du SD Unterfunktion hast dann schallen sie meist auch die SD. Nur um sicher zu gehen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019