Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?neues Thema
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?
   Kaffee und IVF: Kein Problem?

  Kann mir bitte jemand helfen?
no avatar
  tinchen.123
schrieb am 10.02.2008 16:30
Hallo...

Ich wollte mal fragen ob mir vielleicht jemand einen Tip geben kann wie ich einer ÜS vorbeugen kann??

Soll ich viel trinken?

Ich hatte ja eine sehr starke da habe ich Menogon 150 iE gespritzt jetz muss ich Puregon 100 iE
spritzen?

Ist das ein besseres mittel?

Was für ein Hormon muss ich bei der Blutentnahme beachten, damit ich das vielleicht selber bissl beobachten kann?
Und jetz meine letzte frage, für was ist es eigentlich gut erstmal Decapeptyl zu spritzen?
Macht das einen sinn?


Vielen Dank für jede Antwort!

Einen schönen Sonntag noch


  Re: Kann mir bitte jemand helfen?
avatar  Urmsi
Status:
schrieb am 10.02.2008 16:49
Hi,

also mit den Medis kenn ich mich nicht so gut aus, aber mir wurde immer gesagt, dass man sehr viel trinken soll um eine ÜS vorzubeugen. Hab mich dann auch dran gehalten und so 3-5l Wasser in mich reingekippt. War nicht einfach aber es ging und ÜS hatte ich auch keine.


  Re: Kann mir bitte jemand helfen?
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 10.02.2008 16:55
also so viel ich weiß kannst DU vorbeugend gar nichts machen, dein Arzt muss das vorbeugend kontrollieren (US und BT) und somit die Medis richtig einstellen.

Decapeptyl verhindert glaub ich den ES.


  Re: Kann mir bitte jemand helfen?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 10.02.2008 17:16
Hallo,

tja,leider weiss ich nicht was man tun kann damit es gar nicht erst zu ner Überstimu kommt.

Trinke jeden Tag 3-4 Liter und habe trotzdem ne Überstimu bekommen.

Zwischendurch wurde es zwar besser,seit mein SST aber positiv war ist es wieder schlimmer geworden!!!

Liebe Grüße,Silke Blume


  Werbung
  Re: Kann mir bitte jemand helfen?
no avatar
  UnLuCkY
schrieb am 10.02.2008 17:37
Hallo tinchen,
also das Decapeptyl ist dazu gedacht,das dein Körper sich in die Menopause zurückversetzt, und du quasi, eine alte Frau geweorden bist.
Dadurch werden deine Hormone "teils" gestopt und durch Medis ersetzt, so das man für "3 Monate " Zeit hat eine "Stimu" zu machen und deinen ES zu Regulierern, und eine EZ Insem zu machen. Welche Hormon bei der Blutentnahme zu beachten sind weiß ich auch nicht.

Bussi..


  Re: Kann mir bitte jemand helfen?
avatar  Mariii
schrieb am 10.02.2008 18:59
Hi,
also, das trinken hat eigentlich damit zu tun das man dem Thrombose Risiko vorbeugt, eine ÜS kannst du damit nicht verhindern. Zu dem REst kann ich dir nix sagen.


  Re: Kann mir bitte jemand helfen?
no avatar
  Donza
schrieb am 10.02.2008 19:06
Hallo,

ich zitiere *Jane*, die Doc Breitbach zitiert: grins


Zitat

das viele Trinken verhindert nicht die Überstimulation, sondern mildert die Folgen einer solchen, da dabei eine Verschiebung der Flüssigkeit aus den Blutgefäßen in den Bauchraum auftreten kann. Das kann theoretisch zu einer Thromboseneigung führen und daher ist die ausreichende Flüssigkeitsaufnahme in solche Fällen wichtig, um diese Verschiebungen der Flüssigkeit zu kompensieren.



Liebe Grüße,
Donza


  Re: Kann mir bitte jemand helfen?
no avatar
  *Jane*
schrieb am 10.02.2008 19:12
Du selbst kannst nicht viel tun, um einem Überstimulationssyndrom vorzubeugen. Das kann nur der Arzt, indem er vorsichtiger stimuliert. Daher die niedrigere Dosis bzw. das andere Medikament (Menogon besteht aus FHS und LH, Puregon nur aus FSH).

Trinken solltest du auf jeden Fall viel, besonders ab Punktion. Das hilft zwar nicht gegen eine Überstimu, beugt aber den Folgen, nämlich einer Thrombose vor. Außerdem sorgt es für eine gute Durchblutung und die ist immer gut.

Beobachtet wird in der Stimulationsphase vor allem der E2-Wert (Östrogene), denn bei einer bestimmten Höhe (und bei einer bestimmten Anzahl an Follikeln) tritt ein Überstimulationssyndrom mit größerer Wahrscheinlichkeit ein.

Wann musst du denn Decapeptyl spritzen? In der Stimulationsphase dient es zur Downregulierung, d. h. es verhindert einen vorzeitigen Eisprung, indem es die körpereigenen Hormone ausschaltet. In der Warteschelife wird Decapapetyl manchmal einmalig als so. Einnistungsspritze gegeben.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019