Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchteneues Thema
   PCO-Syndrom: Letrozol statt Clomifen?
   In welcher SSW bin ich? Schwangerschaftswoche berechnen leicht gemacht.

  Immunisierung
no avatar
  Cendrine
schrieb am 10.02.2008 16:27
Hallo!

Nach 3 FG, 1 Eileiterss, diversen OPs und nun erfolglosen IVF (Transfer von 2 Blastos) wollen wir es nun mit einer Immuversuchen (Vorschlag Dr Reichel). Nun ist mir nicht ganz klar ob es sinnvoller ist eine aktive oder eine passive Immuzu machen. Gibt es da auch Unterschiede in den Erfolgsquoten oder ist das eine reine "Kostensache"?? Da mein Arzt gegen diese Methode ist, müssen wir eh die Praxis wechseln und ich weiss nicht ob eine aktive Immubei uns im Land möglich ist. Die Behandlung bei Dr Reichel ist wegen Krankenkassenübernahme recht schwierig (Auslandsbehandlung)! Dass einem immer so viele Steine in den Weg gelegt werden macht mich noch wahnsinng! Ich bin mir auch bei der Entscheidung sehr unsicher!
Würde mich über Meinungen freuen!

Lieben Dank im vorraus!!
LG
Cendrine


  Re: Immunisierung
no avatar
  hasecaesar72
Status:
schrieb am 10.02.2008 17:38
Hallo Cendrine,

hier findest Du Infos zur aktiven bzw. passiven Immunisierung Ja

Alles Gute,

Hase Cäsar


  Re: Immunisierung
no avatar
  silbaerle
schrieb am 10.02.2008 17:44
Hallo,

ich glaube die Immuwird nie von der KK übernommen- nirgendwo, oder??
ich kenne zumindest kein Land, welches die Immuträgt- leider.

ich werde aktiv Immunisieren lassen- aber ich denke, das ist mehr ein Bauchgefühl bei mir.....

gruß, silbaerle


  Re: Immunisierung
no avatar
  Manulein
schrieb am 10.02.2008 18:25
Hallo


mein Doc ist auch gegen Immu, bin aber davon überzeigt das ich sie brauche, Doc Reichel und andere Ärzte meinen auch das es einen Versuch wert ist. Also mache ich es auf eigene Faust.

Aktive können wir nicht machen wegen de Vorerkrankung meines Mannes ,deshalb bleibt nur die passive.
Es gibt unterschiedliche Meinungen welche besser ist,die allgemien Meinung ist aber,selbst von den Ärzten die sie durchführen das sie nicht unbedingt helfen muss und sind ehr zurückhaltend damit.
Ich musste auch schon durch halb Deutschland telefonieren.

Angeblich wird es in manchen Fällen von der KK übernommen,in ein paar Tagen weiss ich mehr.
Muss morgen zum US und wenn man auf dem US mindestens eine Fruchthöhle sieht bekomm ich sofort die Immu, vorher leider nicht grmpf
Ich bekomm sie aber nur weil wir so hartnäckig waren,von Ärztlicher seite steht nicht wirklich einer dahinter.



Ganz liebe Grüße
Manu


  Werbung
  Re: Immunisierung
avatar  lunite
schrieb am 10.02.2008 18:41
Hallo Cendrine,
ich wohne in der Schweiz und war zur Immunisierung auch bei Dr. Reichel. Auch einige der Blutuntersuchungen habe ich per Post bei ihr durchführen lassen (ist allerdings teuer...), aber diese speziellen immunologischen Untersuchungen macht halt auch nur sie. In der Schweiz zahlen die KK nur Notfallbehandlungen im Ausland, somit war ich komplett Selbstzahler. Ich habe mich für die aktive Immu entschieden, weil meine FG immer sehr früh waren, und ich das Gefühl hatte, dass die passive, die ja oft erst nach dem positiven SST gemacht wird, für mich zu spät wäre. Die Durchführung der Immunisierung ist unproblematisch, wir hatten immer einen Termin am Mittag, Zeit genug für die Anreise mit dem Zug, dann zwei Stunden warten für die Aufbereitung des Bluts von meinem Partner, dann konnten wir wieder nach Hause fahren. Der Tag war anstrengend, aber für uns hat es sich gelohnt und war alles wert. Trotzdem habe ich mir am Tag des positiven SST noch eine Ladung Immunglobuline gegönnt.... Meine Killerzellen waren etwas hoch, und ich dachte, dieses Mal lasse ich nichts aus!
Wo wohnst Du denn?
LG
Regine


  Re: Immunisierung
no avatar
  Cendrine
schrieb am 10.02.2008 20:19
@Manulein: na dann drück ich mal ganz fest die Daumen!!!!

@Regine: ich wohne in Luxemburg! Wie hast du denn Blutuntersuchungen per Post gemacht? ich hab mich hier informiert, weil das ja mit Express gehen muss und das erscheint aber nicht so einfach Blutproben über die Grenze zu kriegen! Ich glaub ich werd mich dann auch lieber auf Dr Reichel verlassen und wenns ja was bringt (und davon bin ICH überzeugt) ist das Geld ja echt gut angelegtJa

Danke an euch!
LG
Cendrine


  Re: Immunisierung
avatar  lunite
schrieb am 11.02.2008 14:58
Hallo Cendrine,
mit der normalen Post dauert es wahrscheinlich zu lange, die Proben sollten ja am nächsten Tag im Labor sein. Ich habe entweder einen Express über die Post beauftragt (von Lux sicher auch bezahlbar) oder bin einfach mit dem Zug über die Grenze gefahren und habe das Päckchen in den Briefkasten des Grenzdorfes geworfen. Das kostet dann nicht mal Porto! Denn die Gebühr ist schon bezahlt. Schick Dr. Reichel einfach Deine Krankengeschichte und alle schon vorhandenen Befunde, sie sagt dann, was sie noch untersuchen würde. Lass Dir vorher eine ungefähre Kostenaufstellung schicken! Sonst fällst Du auf der Stelle tot um, wenn Du die Rechnung bekommst.....Aber es lohnt sich!
Achso, die Praxis von Frau Reichel ist in unmittelbarer Nähe vom Stuttgarter Flughafen.
LG
Regine




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019