Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Kein Transfer nach ICSI. Warum??
no avatar
  Nele_1
schrieb am 10.02.2008 13:41
Hallo Ihr Lieben,

ich hatte am Freitag eine Punktion nach hormoneller Behandlung hinter mir.
Nach der Narkose hatte ich unheimliche Bauchschmerzen die sogar bis in den Rücken gegangen sind.

Nach der gestrigen Ultraschalluntersuchung meinte mein FA plötzlich, dass er keinen Transfer machen kann, weil sich zum einen mein Bauchraum mit viel Flüssigkeit gefüllt hat und eine eventuelle Schwangerschaft viel zu riskant wäre. .

Ich bin deshalb unendlich traurig und weiß nicht, wer hier eigentlich einen Fehler gemacht hat. Kann der Arzt hier irgendetwas falsch gemacht haben? Denkt er vielleicht nur an das Geld von der Kryo, dass ich auch machen lassene habe.
Die Laborärztin hat mir erzählt dass Sie 21 Eizellen gewinnen konnten und davon 15 befruchtete Eizellen hat. Ist das nicht ein Hammer und gleichzeitig ein Jammer!
Ich bin traurig und weiß überhaupt nicht, ob ich dem Arzt vertrauen kann.
Bin am Dienstag zur Kontrolle und werde denen so richtig meine Meinung sagen.

Was meint Ihr zu meiner Situation

Danke Euch.

Grüße
Nele


  Re: Kein Transfer nach ICSI. Warum??
no avatar
  henriette
schrieb am 10.02.2008 14:06
hallo nele,

du hast eine massive ueberstimulation, das laesst sich leider nicht immer ganz verhindern, es liest sich so, als ob dies dein erster versuch sei und da muss man leider auch erst mal etwas probieren, wie dein koerper auf die medikamente reagiert. das handeln deines arztes ist verantwortungsvoll, denn eine ueberstimulation kann lebensbedrohlich werden, gerade wenn eine schwangerschaft eintritt. lass die embryonen einfrieren, erhol dich, denn es muesste dir zur zeit ziemlich mies gehen und mach ein paar monate spaeter einen kryo versuch, genug zum einfrieren hast du ja. und dem arzt deine meinung sagen, ich wuerde ihm sagen, lieber doktor, gut, dass sie mich gewarnt haben und auf den transfer verzichten. ihm geldgier zu unterstellen halte ich mit verlaub fuer eine frechheit. er wird sicherlich nicht absichtlich eine ueberstimulation herbeigefuehrt haben, damit du dann den versuch ohne transfer abbrechen musst.

gute besserung

h.


  Re: Kein Transfer nach ICSI. Warum??
no avatar
  erlenkind
schrieb am 10.02.2008 14:08
Das ist natürlich enttäuschend, aber die Entscheidung von deinem Arzt ist unter diesen Umständen sehr vernünftig. Du hast offenbar eine Überstimulation (bei dir wurden ja auch sehr viele EZ gewonnen). Eine Überstimulation kann durch eine eintretende Schwangerschaft noch einmal verstärkt werden und offenbar ist damit nicht zu spassen. Jedenfalls ist es wohl tatsächlich zu risikoreich bei einer bereits starken Überstimulation einen Transfer zu wagen.

Bei mir stand ein solches Vorgehen auch zur Diskussion, da ich einen eher hohen E2 Wert hatte. Da nach dem Transfer die Schmerzen nicht allzu gross wurden und auch der Bauch nicht grösser wurde (Wasser) konnte ich dann trotzdem zum Transfer.

Übrigens hat der Doc offenbar mal gesagt, dass die Chancen bei einem solchen Vorgehen auf eine Schwangerschaft nicht geringer seien, als bei einem Frischtransfer. Jetzt haben deine Eierstöcke erst mal Zeit, sich zu beruhigen. Dann können die Krümel frisch und fröhlich einziehen!

Sei nicht allzu traurig. Ich wünsche dir alles Gute, wenn es soweit ist!


Alles Liebe, rozi


  Re: Kein Transfer nach ICSI. Warum??
avatar  ~Annika~
schrieb am 10.02.2008 15:06
Hallo liebe Nele,

ich kann Deine Enttäuschung nur zu gut verstehen.

Aber Dein Doc handelt sehr vernünftig, wenn er einen Transfer ablehnt.
Denn eine heftig Überstimulation ist sehr gefährlich und kann sogar Dein Leben gefährden.
Bei mir war es so, dass keine Schwangerschaft eingetreten ist, aber ich denke noch wie damals....ich wäre froh, wenn mein Doc sie mir nicht zurück gegeben hätte. Mir gings sehr sehr schlecht auch ohne eine Schwangerschaft!!
Über eine die Schuldfrage zu debatieren bringt leider gar nix, denn leider kann man in den Körper nicht reinschauen. Es sei denn er hat vor PU keine Blutuntersuchungen gemacht.
Da kann man wohl beim E2-Wert feststellen, wie hoch die Gefahr einer Ü-Stimu ist.

Für Deine Überstimulation viel Trinken und Eiweiss, aber das wirst Du ja sicherlich wissen oder?!
Alles Liebe und fühl Dich ganz feste gedrückt,
Annika


  Werbung
  Re: Kein Transfer nach ICSI. Warum??
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 10.02.2008 15:39
ich versteh deine Trauer nur zu gut denn mir ging es ganz genauso. Nach der Punktion meinte mein Arzt alles super und 1 Stunde später war ein Blutwert so schlecht das er mir sagen musste das wir den Transfer doch abbrechen müssen wegen Überstimulation. Und ich kann dir eins sagen, mir ging es die nächsten 2 Wochen sooooo scheiße, ich musste ständig in die Klinik, Infusion, Punktion um das Wasser abzusaugen, ich konnt mich gar nicht mehr bewegen und es wurd nicht besser. Ich war so wütend auf mich und den Arzt aber letztendlich war es eine vernünftige Entscheidung, denn wenn eine Schwangerschaft eingetreten wäre, dann wäre alles noch viel schlimmer gekommen und mein Doc hat mir erzählt das sie bei einer die Schwangerschaft sogar abbrechen mussten weil die Überstimulation lebensbedrohlich wurde.
Also Kopf hoch das wird ich habs auch geschafft und seit dem 01.02 2 Kryos in mir.

Das wird wieder !


  Re: Kein Transfer nach ICSI. Warum??
avatar  Mariii
schrieb am 10.02.2008 16:34
Hi,
ich kann die Meinungen der ganzen MÄdelns nur teilen. Eine Schuldzuweisung bringt leider gar nix. Eien ÜS kann immer mal vorkommen, jede Frau reagiert da anders, man muss es leider ausprobieren. Das dein Doc nun so reagiert ist sehr verantwortungvoll. auch wenn du einen TF gemacht bekommen hättest, wäre denn Kryo für euch nicht in Frage gekommen? Bei so vielen Follis die auch noch alle toll befruchtete wurden wäre Kryo eh sinnvoll. Mein weiß ja nie ob es gleich klappt und dann hat man welche auf Eis. Das ist ein beruhigendes Gefühl. Es ist auch echt klasse, dann ausgeruht und ohne all den körperlichen Streß sich die Krümmel abzuholen. Soooo viel entspannter. Und lieber das Geld dafür raus hauen, als eine ÜS. Auch wenn es nihct gleich klappen sollte, du hast ja einiges auf Eis und auch wenn die Chancen bei Kryo ein klein wenig geringer sind, so hast du genug und es sind nur statistische Zahlen.
Das wird schon, erhol dich gut und dann guckst du weiter. Mit ner ÜS ist nicht zu Spaßen. Wenn du mehr Info darüber habe nmöchtets kannst du einiges dazu im Theorie Teil lesen oder auch die blauen Worte im Posting anklicken dann kommst du dahin.
gute Besserung erst mal und dann gehts weiter.


  Re: Kein Transfer nach ICSI. Warum??
no avatar
  *Jane*
schrieb am 10.02.2008 19:20
Hallo Nele,

ich kann verstehen, dass du ärgerlich bist, aber dein Arzt hat sehr verantwortungsvoll gehandelt. Du hast offenbar ein ausgeprägtes Überstimulationssyndrom und falls du schwanger werden würdest in diesem Versuch, könnte dich das in eine lebensbedrohliche Situation bringen.

Man sollte versuchen, nicht so viele Eizellen heranreifen zu lassen, aber beim ersten Versuch weiß man leider meist nicht so richtig, welche Dosis die Beste ist. Als optimal gelten 6 bis 12 Follikel.

15 befruchtete Eizellen sind toll! Die Kryo-Versuche kosten natürlich auch Geld, sind aber wesentlich preiswerter als frische Versuche und körperlich auch weniger belastend. Du hast nun recht viele Chancen auf eine Schwangerschaft und ich drücke die Daumen, dass du nicht mehr lange auf ein Positiv warten musst.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Kein Transfer nach ICSI. Warum??
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 11.02.2008 10:05
Ich habe dem nichts hinzuzufügen. Nur einen Gruß an Henriette zwinker

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Kein Transfer nach ICSI. Warum??
no avatar
  Emma37
Status:
schrieb am 11.02.2008 10:18
Hallo Nele_1,

mir ging es im letzten Jahr genauso bei meiner ersten ICSI und ich weiß selber noch, wie enttäuschend das ist. Und ich wollte auch erst alle Ratschläge in den Wind schlagen und sie dazu zwingen, einen Transfer zu machen. Naja, dann habe ich mich ein bisschen schlau gmemacht, viel im Internet und Foren gelesen und gemerkt, daß eine ÜS keine Kleinigkeit ist! Vor allem, wenn Du jetzt schon Schmerzen hast.
Bei der ersten hormonellen Stimulation ist es immer schwierig vorher abzuschätzen wie genau die Patientin reagiert. Die Enttäuschung ist riesig, aber Du kannst froh sein, daß Dein Arzt den Transfer nicht macht, es gibt auch Ärzte, die machen es trotzdem und die Patientin verbringt einige Wochen im KH.

Ich weiß nicht, ob Du gesetzlich versichert bist, oder Selbstzahler? Wenn die KK für 50% aufkommt, bezahlt diese den ersten Kryoversuch. Denn zu einer ICSI gehört auch der Transfer und wenn es dazu nicht kommt wird der erste Kryoversuch von der KK übernommen.

LG, Emma


  Re: Kein Transfer nach ICSI. Warum??
no avatar
  Nele_1
schrieb am 11.02.2008 11:17
Hallo zusammen,

Umarme euch alle ganz herzlich. Eure lieben Worte und Ratschäge sind eine große unterstützung für mich. Ich bin sehr froh darüber, dass es solch ein Forum gibt, wo wir uns austauschen können um Leid und Freunde zu teilen.

Mir geht es übrigens schon viel besser und durch Eure tollen Ratschläge, der lieben Unterstützung von meiner Mutter und meinen Mann habe ich auch wieder Hoffnung.

ICH DANKE EUCH !!!

Ach ja, das mit der KK werde ich selbstverständlich weiter verfolgen. Danke!

Herzliche Grüße
Nele




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019