Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Medikamente nach Transfer
no avatar
  alsina
schrieb am 10.02.2008 08:24
Hallo, mal ne Frage zu den Medis nach Transfer. Bei meinem ersten Transfer habe ich Crinone 8% für 15 Tage eingeführt. Die nehme ich jetzt wieder. Aber die Einheiten für Choragon haben sich reduziert (war ein Arzt in Vertretung). Bei meinem ersten Transfer habe ich 2 mal 1500 Choragon und 2 mal 3000 Einheiten Choragon gespritzt. Jetzt hat mir der Arzt nur 3 mal 1500 Einheiten verschrieben. Kann das richtig sein und was bewirkt das Choragon ?? Da ich eine leichte Gelbkörperschwäche habe, denke ich, dass vor allem das Progesteron (Crinone) wichtig ist, oder ?? Vielen Dank für alle Antworten.


  Re: Medikamente nach Transfer
avatar  Catblue
Status:
schrieb am 10.02.2008 08:34
Hallo Alsina,

auf Choragon (was blau angezeigt wird) klicken und Du bekommst folgenden Hinweis:

Ein weiteres Einsatzgebiet des hCG ist die Unterstützung der Gelbkörperphase bei Gelbkörperschwäche oder prophylaktisch. Der Gelbkörper entsteht nach der Ovulation aus dem “geplatzen” Eibläschen und produziert das für die Einnistung des Embryos wichtige Gelbkörperhormon. Diese Hormonproduktion wird im natürlichen Zyklus vom LH angeregt, kann aber auch durch die Gabe von hCG verstärkt werden. Meist geschieht dies in der Mitte der zweiten Zyklushälfte.

kurz gesagt: Choragon ist hCG, unterstützt also die Gelbkörperphase ebenso wie Crinone


  Re: Medikamente nach Transfer
no avatar
  *Jane*
schrieb am 10.02.2008 20:34
Es gibt keine "richtige" Dosis Choragon (HCG). Unter anderem hängt es davon ab, wie viele Follikel du hattest und wie die Eierstöcke aussehen, denn zu viel HCG kann dich in ein dickes Überstimulationssyndrom katapultieren. Und das sollte man möglichst vermeiden. Manche Praxen lassen übrigens gar kein HCG nachspritzen und es kommen trotzdem Schwangerschaften zustande.

Wie es wirkt, konntest du ja schon in Catblues Posting lesen.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019