Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?neues Thema
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?
   Kaffee und IVF: Kein Problem?

  fragen über fragen...
no avatar
  dreamgirl82
Status:
schrieb am 09.02.2008 20:26
zur bauchspiegelung in vollnarkose...

vor allem wegen blasenkatheter... wie lange bleibt der bei stationärer behandlung liegen??? und wie sieht es mit piercing rausmachen aus??? bei ner notop werden die ja auch ent entfernt... soll mich zur bauchspiegelung entscheiden weil mein mann ein schlechtes spermio mit oat3 hat... das steht in meinem profil...

meint ihr das ich damit überhaupt ss werden kann auf normalem wege wenn alles ok sein sollte bei mir???


  Re: fragen über fragen...
no avatar
  *Jane*
schrieb am 09.02.2008 22:00
Hallo,

Piercings, Schmuck etc. muss alles entfernt werden vor der OP. Der Blasenkatheder wird normalerweise sofort wieder entfernt, bleibt also nicht längere Zeit liegen.

Wenn das Spermiogramm gut genug ist, dass du eine Chance hast, auf natürlichem Wege oder mit Insemination schwanger zu werden, dann macht es Sinn die Eileiterdurchgängigkeit mittels Bauchspiegelung zu prüfen. Bei IVF/ ICSI aufgrund des Spermiogramms würde es keinen Sinn machen.

Anhand der Angaben in deinem Profil zum Spermiogramm kann ich leider nichts sagen. Meines Erachtens nach wird bei OAT III aber meist zu IVF/ ICSI geraten. Du solltest mit der Kiwu-Praxis auf jeden Fall vor der Bauchspiegelung genau klären, welche Behandlung aufgrund des Spermiogramms gemacht werden soll.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: fragen über fragen...
no avatar
  dreamgirl82
Status:
schrieb am 09.02.2008 22:07
der gyn meinte das ich damit bis ende des jahres normal ss werde... vorrausgesetzt bei mir ist alles ok... 3monate lang soll nun erstmal der hormonhaushalt geprüft werden damit sicher ist ob ich n es hab oder net...

der urologe riet zur IUI oder iti aba es soll laut dem auch normal klappen nur halt net imma gleich sofort...

ich bin völlig wirr dadurch...


  Re: fragen über fragen...
no avatar
  *Jane*
schrieb am 09.02.2008 22:22
Was verwirrt dich denn daran? Beide scheinen der Meinung zu sein, dass die Spermienqualität kein allzu großes Problem darstellen sollte. Mit einer Insemination könnte es schneller gehen, aber notwendig hält es der Urologe offenbar nicht.

Um schwanger zu werden, musst du aber natürlich auch einen Eisprung haben. Und wenn sich herausstellen sollte, dass du nur mit Hormongaben einen Eisprung bekommst (oder ihr vielleicht doch eine IUI macht), dann wäre die Prüfung der Eileiterdurchgängigkeit vorher ratsam.

Wenn es bei euch Beiden Probleme gibt (und so sieht es ja aus), dann wärt ihr vielleicht in einer Kinderwunsch-Praxis besser aufgehoben, denn dort werdet ihr gemeinsam als Paar behandelt und nicht jede/r von einem anderen Arzt. Aber das ist natürlich kein Muss.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Werbung
  Re: fragen über fragen...
no avatar
  Jenny76
schrieb am 09.02.2008 22:34
Katheter ist nicht schlimm, merkst Du auch gar nicht, wenn er rausgenommen wird. Ziept nur ein bißchen.
Aber bei einer BS darfst Du bestimmt bald wieder aufstehen, und ich denke nicht, dass Du den Katheter nach der OP noch drin hast.


  Re: fragen über fragen...
no avatar
  dreamgirl82
Status:
schrieb am 10.02.2008 12:07
eine freundin von mir hatte vor 4wochen eine bs... katheter lag in ihr 5tage... am 7.tag wurde sie entlassen... und sie hatte 3wochen probleme mit wasserlassen... daher...


  Re: fragen über fragen...
no avatar
  *Jane*
schrieb am 10.02.2008 20:36
Offensichtlich gab es bei deiner Freundin Komplikationen. Anders kann ich mir das nicht vorstellen. Normalerweise bleibt der Katheder selbst bei größeren OPs nicht so lange liegen, wenn man zur Toilette gehen kann. Und 7 Tage Krankenhaus sind bei einer BS auch eher ungewöhnlich lang. Frag sie doch noch mal, was der genaue Grund war.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: fragen über fragen...
no avatar
  dreamgirl82
Status:
schrieb am 10.02.2008 21:52
das problem daran war dass ihr bauchnabel nachgeblutet hat nachdem sie aufstehen wollte um mal eine rauchen zu gehen... danach bekam sie den katheter wieder mit absoluter bettruhe...

ich bekomm bei sowas panik... meine gesammte familie hat narkose probleme... und meine mama bekam nach gallen op diese blasenschwäche...

bin mal gespannt was mein gyn dazu meint zu dem ganzen...


  Re: fragen über fragen...
no avatar
  *Jane*
schrieb am 10.02.2008 23:20
Das mit den Narkose-Problemen musst du im Vorgespräch sagen. Wenn ich mich richtig erinnere, wird sogar auf dem Fragebogen danach gefragt. Du wirst dann besonders überwacht.

Blasenprobleme können nach OPs auftreten, aber das sind dann meist größere Sachen. Bei einer BS ist das eigentlich eher nicht zu erwarten. Natürlich kann es immer wieder zu Komplikationen (wie bei deiner Freundin) kommen, aber es ist wirklich selten.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: fragen über fragen...
no avatar
  dreamgirl82
Status:
schrieb am 10.02.2008 23:23
werde erstmal mit meinem gyn ncohmal darüber reden... ich weiß wirklich ent ob die bs sinnvoll is bei dem spermio meines mannes...

wie läuft denn so eine op ab??? hatte ncoh nie eine op...


  Re: fragen über fragen...
no avatar
  *Jane*
schrieb am 11.02.2008 09:20
Von der OP selbst bekommst du nichts mit, denn die wird in Vollnarkose gemacht. Du darfst ab dem Vorabend nichts mehr essen und trinken und danach solltest du damit rechnen, ungefähr eine Woche krank geschrieben zu sein. Es bleiben ca. drei kleine Narben, wobei man die meist nach ein paar Wochen schon gar nicht mehr sieht.

In deinem Profil schreibst du, dass das letzte Spermiogramm trotz Chemos völlig ok war. Wann wurde denn OAT III attestiert? Das bedeutet ja, dass sehr starke Einschränkungen vorhanden sind. Offenbar schwankt das SG deines Mannes recht stark.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: fragen über fragen...
no avatar
  dreamgirl82
Status:
schrieb am 11.02.2008 20:00
da sind sie mit ner nadel dirch den penis gegangen weil sie meinten bei der op was durchgeschnitten zu haben--- kein richtiges spermio also... oat 3 wurde ende jan festgestellt...


  Re: fragen über fragen...
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 11.02.2008 20:25
Also, mit OAT3 macht aber eine Insemination nicht wirklich Sinn. Es gibt aber auch Erkrankungen, wo eine Bauchspiegelung sinnvoll ist, denn z.B. eine Endometriose kann bei einer Schwangerschaft auch stören (bei der Einnistung). Ebenso sollte man sich deine Eileiter ansehen, denn falls die aus irgendeinem Grund verschlossen sind und sich mit Flüssigkeit gefüllt haben, sollte man sie entfernen, weil diese Flüssigkeit ebenfalls Probleme bei einer Einnistung macht.

Ferner sollte man auch bei IVF/ICSI eine Gebärmutterspiegelung machen, um eventuelle Myome, Polypen oder Fehlbildungen abzuklären, damit man nicht die wenigen Chancen, die man bei einer künstlichen Befruchtung hat, nicht aufgrund derart einfacher Sachen, die man mit Hilfe einer Bauch- oder Gebärmutterspiegelung feststellen kann, in den Sand setzt.

Was den Fall deiner Freundin angeht, so muss ich als militanter Nichtraucher ein "Selbst schuld" loswerden, denn die Wundheilung bei Rauchern ist sehr viel schlechter als bei Nichtrauchern. Und wenn sie zu früh aufgestanden ist, dann ist das eine völlig andere Geschichte als der Großteil aller Bauchspiegelungen, die völlig komplikationsfrei ablaufen (z.B. meine letzte im Mai 2006, wo ich 2 Stunden nach der OP wieder nach Hause durfte).

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019