Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Hashi UND PCOS?
no avatar
  ronja7
schrieb am 08.02.2008 15:10
Hallo,
war ja lange nicht mehr da, ich wollte einfach mal ne Pause. Schwanger bin ich davon auch nicht geworden. zwinker Jetzt dacht ich mir, ich frage mal, ob hier jemand Hashi und PCOS im Kombipack hat, und welche Erfahrungen sie damit gemacht hat, welche Medis genommen, etc. pp.
Antworten gerne auch via PN, ich würde mich freuen.
LG, Ronja


  Re: Hashi UND PCOS?
avatar  raise
Status:
schrieb am 08.02.2008 16:43
Hallo ronja,

ich habe das Kombipack auch.

Ich kriege 62,5 L-Thyrox (1 50er und eine 1/4 von mir selbst zerstückelte dazu). Von den Ärzten hatte ich nur 50, aber dann habe ich gelesen, dass der TSH um die 1 sein soll bei Kinderwunsch, war er bei mir nicht, und ich habe auf eigene Faust 1/4 dazugenommen. Da bekam ich erst 3 Tage Überfunktionssymptome, Schweißausbrüche und Herzrasen, was aber bei Dosiserhöhung vorkommen kann, und jetzt habe ich einen perfekten TSH.

PCOS: Ich kriege 2x850mg Metformin seit August, die habe ich vom Endokrinologen. In der ersten Woche bekam ich davon Blähungen, dann aber nicht mehr. Insulinresistenz habe ich nicht.

Ich nehme 2x2gr Myo-Inositol seit Ende November, hier kannst Du lesen, was das ist [www.wunschkinder.net] und warum ich das nehme.

Metformin und Myo-Inositol wirken auf die Zucker- und Fettverarbeitung. Ich habe weniger Hunger und kann klarer unterscheiden, wann ich Hunger habe und wann nicht. Das ist auch toll, denn das war bei mir vorher ziemlich wischiwaschi.

Meine Hormonwerte haben sich sehr gebessert, der Testosteronwert, der ziemlich erhöht war, ist jetzt normal. Ich kann das auch spüren, ich fühle mich irgendwie weiblicher, was sehr angenehm ist.

Ich kriege Stimulationszyklen mit Gonal vom Kinderwunschzentrum. Die erforderliche Dosis wird immer geringer. Ich hoffe, dass ich mich weiter normalisiere, und vielleicht ein paar Monaten Eisprünge ohne Stimulation bekomme.

Ich weiß nicht, wie weit Du mit dem Thema bist, aber wenn Du noch nicht beim Endokrinologen warst, würde ich Dir empfehlen, dahin zu gehen. Die kennen sich oft noch besser aus als Frauenärzte und Kinderwunschzentren.

Du kannst die Liste mitnehmen, die ich mithilfe der anderen Forumsteilnehmer zusammengestellt habe für genau unseren Fall, hier [www.wunschkinder.net].

Damit weiß der Endo gleich, was Du wissen willst, und Du musst nicht x-mal hin.

Alles Liebe,
raise


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.17 22:00 von Team Kinderwunsch-Seite.


  Re: Hashi UND PCOS?
no avatar
  ronja7
schrieb am 08.02.2008 17:11
danke für deine umfangreiche Antwort!

Ich war schon beim Endokrinologen, mehrmals.
Allerdings habe ich momentan keine erhöhten männl. HOrmone, vor nem Jahr mal schwach erhöht.
Früher dafür nie Zysten, seit dem neusten Frauenarzt aber winzige.
Eisprung laut Kurve schon vorhanden. Eben sehr spät... 28. ZT, da wo andere schon ihre Mens kriegen...
Ich war auch schon 2 mal schwanger, trage 2 Sternchen im Herzen.
Deine links werde ich mir mal "einverleiben",
vielen Dank
Ronja


  Re: Hashi UND PCOS?
no avatar
  Sandy.g
schrieb am 10.02.2008 17:06
Hallo Ronja,

hab auch PCO und HAshi. Nehme Metformin und 75 Tyhroxin. Mein LH und FSH Wert sind beide deutlich erhöht. Hab heute in einem KIWU Buch gelesen, dass eine Erhöhung beider Werte bedeutet, dass die Eizellanlagen im Eierstöck nicht gut sind. Laut dem KIWU Buch vom GU Verlag kann man da auch gar nichts dagegen tun. Weißt du zufällig was darüber. Haben die Werte was mit dem PCO zu tun? Wie sind die Werte denn bei dir so?

Das MEtformin vertrag ich übrigens sehr gut und durch das Tyroxin sind meine Werte auch wieder normal geworden. Momentan liegt mein TSH Wert bei 0,2. Früher ist er immer so zwischen 1,45 und 2,6 gependelt. Hab auch schon gehört, dass viele Selen nehmen. Mein Arzt hat mir allerdings davon abgeraten, weshalb auch immer. Sonst nehm ich eigentlich keine weiteren Medikamente. Meine Zykluslänge ist so im Schnitt zwischen 28-45 Tage. Mein Periode ist allerdings immer nur ganz schwach und dauert meistens auch nur 2 Tage an. Entwickelt sich bei dir die GMS eigentlich normal? Und wie ist bei dir so die EZqualität. Bei mir lässt´s da nähmlich eindeutig zu Wünschen übrig. Habe total schlechte Befruchtungsraten (meist lassen sich von 1-19 EZ immer nur 2-4 befruchten)- Meine GMS ist am Transfertag immer so um die 8 mm. ISt dass generell so bei PCO, oder liegt es nur an mir?

Würd mich mal interessieren, wie es bei dir so ist.

Welche Medikamente und Dosierung bekommst du eigentlich so bei einer Stimu?

Ich bekomm immer Synerela und 250 Einheiten Gonal. Dazu kommt dann noch Predni, was ich ab dem 1. Zyklustag nehmen muss. Auslösen tu ich dann mit PRedalon.

Damit meine Tage kommen, muss ich vor dem Versuch noch Primolut nehmen.

Blutuntersuchungen werden in meiner KIWU PRaxis während der Stimu leider nicht gemacht. Wie sieht´s denn bei dir so aus?

Liebe Grüße

Sandy

Liebe Grüße

Sandy




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019