Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchteneues Thema
   PCO-Syndrom: Letrozol statt Clomifen?
   In welcher SSW bin ich? Schwangerschaftswoche berechnen leicht gemacht.

  @Hashis und Team: Welchem Arzt vertrauen? Jeder sagt was anderes...
no avatar
  Tralala
schrieb am 08.02.2008 10:23
Hallo, ihr Lieben,

ich bin noch ein relativer Hashi-Neuling und versuche, mich durch den Dschungel an Meinungen zu kämpfen. Dummerweise sagt jeder Arzt was anderes, wie die Werte bei Kinderwunsch sein sollten, schätzt meine Werte anders ein, gibt andere Empfehlungen hinsichtlich der Dosierung - mein Endo, Dr. Reichel, Dr. Brakebusch, mein Kiwu-Arzt etc. Ich weiß wirklich überhaupt nicht, wem ich noch vertrauen soll und woran ich dieses Vertrauen festmachen kann.

Meinem Endo ist mein supprimierter TSH zu niedrig und empfiehlt niedrigere Dosis, Dr. Reichel schließt aus meinem TSH eine Überfunktion, Dr. Brakebusch meint ich hätte Unterfunktionssymptome und sollte erhöhen und mein Kiwu-Arzt hält das alles für Schmuh.

Klar, Dr. Reichel ist Spezialistin für Einnistungsstörungen, aber nicht für Hashi.
Mein Endo mag sich mit SD auskennen, aber nicht primär mit Kiwu.
Dr. Brakebusch ist selbst Betroffene und Gynäkologin und hat ein Buch über Hashi geschrieben, ist aber eben keine ausgebildete Endokrinologin, Nuklearmedizinerin oder Kinderwunsch-Expertin.

Tja, wem soll ich nun folgen? Bei wem kann ich davon ausgehen, dass er auf der Höhe der Forschung ist und nicht nur eine Einzelmeinung vertritt?

Hier noch mal meine neuesten Werte (nehme seit acht Wochen LT 50 und Selen):
TSH: 0,1
fT4: 1,41 (0,97-1,58), also 72,1% im Normbereich
fT3: 3,73 (2,38-4,37), also 67,8 % im Normbereich
TAK: 1196
MAK: 450

Danke für eure Antworten (gerne auch per PN) und Gruß,


  Re: @Hashis und Team: Welchem Arzt vertrauen? Jeder sagt was anderes...
no avatar
  daniguni
schrieb am 08.02.2008 10:50
Liebe Tralala,

da ergeht es mir genau wie Dir! Ich habe mittlerweile auch vier Ärzte gefragt und fünf unterschiedliche Meinungen bekommen.

Kennst Du schon das Schilddrüsen-Hashimoto-Forum? Guck da doch mal rein, vielleicht können die Dir helfen:

www.ht-mb.de


  Re: @Hashis und Team: Welchem Arzt vertrauen? Jeder sagt was anderes...
avatar  Mariii
schrieb am 08.02.2008 10:56
Hi,
das Problem kenn ich. Du musst ein wenig selbst heraus finden wenn du vertrauen möchtest. Wichtig ist, wie es dir geht, hast du das Gefühl der ÜF? Dein Wert ist ja ernorm runter gegangen, das ist ja schon mal was. So ging es mir auch, ich hörte auf den Rat und hab gar nix mehr genommen (25) das war nicht gut. Ein wenig zu reduzieren war ok. Dein wErt ist in Ordnung aus dem was ich so über Hashi mit bekomme, allerdings sollte er auch nicht unbedingt weiter runter gehen. So wie er ist is ter ok. Wie war er vorher noch mal? Denn mit dieser Dossi hast du doch den Wert gedrückt? Nun geht es darum ihn zu halten. dann kann eine minimale REduzierung schon ok sein. Aber iwe geht es dir damit? Ich hatte bei TSH 0,62 (die andeen Werte weiß ich nicht mehr) leichte ÜF Symthome und reduzierte dann. Ich bekam auch 3 verscheidene Aussagen. Irgendwann merkte ich mit welcher es mir am besten ging. Wann hats du denn die Aussage von Dr. Barkebusch bekommen? Zu dem neuen Stand der Werte oder schon länger her?
Bei Hashi schwanken die Werte ja immer mal da sie ja in Schüben verläuft.
Wenn du in 8 Wochen deinen Wert mit dieser Dossi enorm gedrückt hast würde ich über eine minimale Reduzierung nach denken und dann noch mal kontrolieren. Aber das ist meine persönliche Meinung mit meiner Erfahrung zu meinem Empfiden zu den Werten. will dir nur sagen, das ist meist so, verscheide Ärzte verscheidenen Meinungen. Aber das ist so, da jeder eine andere Ausgangpsoition hat und verschieden Erfahrungen damit.
Es dauert etwas bis man weiß wo der Wert passt. Ich h ätte gerne eine Gerät wie beim zucker wo man selbst messen kann ob der Wert fällt oder steigt und sich dann den Rat vom Doc hollt.


  Re: @Hashis und Team: Welchem Arzt vertrauen? Jeder sagt was anderes...
no avatar
  akera
Status:
schrieb am 08.02.2008 10:57
Hallo Tralala,

das ht-mb- Forum kann ich Dir auch empfehlen. Da gibt's Hashi-Spezialisten, die Dir bestimmt eine Menge Fragen beantworten können.
Auch wenn man immer auf die Laborwerte schaut, vergiss nicht, auch mal auf Deinen Bauch zu hören. Wie fühlst Du Dich denn mit den Werten? Geht's Dir gut oder hast Du Unter-/Überfunktionssymptome? Das vergessen viele Ärzte einfach und richten sich stur nach dem Ergebnis der Blutuntersichung.

Gruß
akera


  Werbung
  Re: @Hashis und Team: Welchem Arzt vertrauen? Jeder sagt was anderes...
no avatar
  Yareena
schrieb am 08.02.2008 11:29
Hi!

Ich kenne dein Problem zu gut, denn mir geht´s im Moment genauso.
Ich würde dir auch nix empfehlen und raten.

Deine jetzigen Werte sind gut. Damit könntest du ohne Probleme schwanger werden. Wenn du die Werte halten kannst ist das doch gut (da könnte ich dann deinen KiWu Arzt mit der Aussage: schmarrn verstehen). Wenn du dich gut fühlst (blende die Meinungen aus), dann ist es ein Hinweis mehr auf die richtige Dosis.
zuviel an der Dosis rumspielen hat auch wieder Achterbahnfahren deiner Werte zu Auswirkung.
Kontrollier doch einfach mal alle 4 Wochen deine Werte und wenn sie stabil bleiben ist doch alles in Ordnung.

Nur ein Rat. Lass dich nicht bekloppt machen. zuviele Meinungen führen schnell dazu. Ausser den Ärtzen sind alles andere vielleicht Erfahrene mit dem Thema aber lange noch keine Experten. Halt das immer im Hinterkopf. (ist schwer aber ich versuch mir das auch gerade einzutrichtern...)

LG
Leidensgenossin
Yareena


  Re: @Hashis und Team: Welchem Arzt vertrauen? Jeder sagt was anderes...
no avatar
  Tina4
schrieb am 08.02.2008 14:23
...wenn Du Dich jetzt wohl fühlst, würde ich alles so belassen.

LG Tina


  Re: @Hashis und Team: Welchem Arzt vertrauen? Jeder sagt was anderes...
no avatar
  Stella-Larissa
schrieb am 08.02.2008 15:53
Hi.
Ich kenne ebenfalls das Problem. Und ich vertraue und schwöre auf Dr. Brakebusch. Sie ist selbst Betroffene. Sie hat vielen Frauen nach Jahren und unzähligen FG zu Kindern verholfen. IRGENDJEMANDEM muss man vertrauen. Und ich vertraue ihr.

Liebe GRüße
Stella

PS. Kaufe dir mal ihr Buch. Da werden dir bestimmt ganze Lichterketten aufgehen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019