Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  @all, bitte auch Lectorix: NFM - bein ICSI/IVF kein Bluttest. Und bei Hormonstimmu?
no avatar
   Stella-Larissa
schrieb am 02.02.2008 13:27
Hallo ihr lieben. winkewinke

Habe im Schwangeren Forum diese Frage gestellt, und die haben mich hierhin verwiesen:

Es geht ums Ersttrimester-Screening. Ich habe jetzt schon ganz oft gelesen, dass ihr den Mädels nur den Ultraschall (NFM, Nasenbein etc.) empfiehlt, weil die Hormone in der Stimmu den Bluttest verfälschen. Nun meine Frage, ich habe Gonal-f und Predalon genommen und nehme jetzt noch Utrogest. Gilt das gleiche für mich? Welche Werte werden denn verfälscht?

Und meine andere Frage: Warum ist die Gefahr einer Fehlgeburt nach Stimmu bei einer Fruchtwasseruntersuchung (ich denke mal, dann auch bei mir) erhöht.
Danke euch.

Liebe Grüße
Stella
Blume


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.02.08 15:34 von Stella-Larissa.


  Re: @all, bitte auch Lectorix: NFM - bein ICSI/IVF kein Bluttest. Und bei Hormonstimmu?
avatar    Mariii
schrieb am 02.02.2008 14:47
Hi,
ähh so ganz genau verstehe ich deine Frage nicht. Was für ein US? Meinst du um den eine Schwangerschaft zu bestätigen? Dazu macht man am beste neine BT. Ein Urintest bringt nicht viel wenn man vorher HCG nachgespritz hat, ist ja das Schwangerschaft Hormon weshalb ein Test falch positiv sein kann. Bei einem BT muss man da die entsprechende Zeit einhalten bis wann das nachgespritzte HCG wieder abgebaut werden kann oderes eben mit dazu rehcnen. War es das was du meintest? Ei US bringt erst was ab der 5 Woche, vorher sieht man noch nix.
Crinone verfälscht den SST nicht, aber das Predalon, wann hast du wieviel gespritzt? Dann kann man in etwas sagen ob es den SST verfälscht.
Warum soll die Gefahr einer Fg nach STimmu erhöht sein? Ich habe in Erinnerung das mein Doc mal meinte, weil oft die Frauen etwas älter seien die Hormonbehalndlungen durchführen und es dann ganz normal sei das die FG Rate höher liegt um so alter man ist.


  Re: @all, bitte auch Lectorix: NFM - bein ICSI/IVF kein Bluttest. Und bei Hormonstimmu?
no avatar
   Stella-Larissa
schrieb am 02.02.2008 15:36
Danke Marion. Habe meine ganzen Abkürzungen noch mal ausgeschrieben, damit man überhaupt versteht, was ich möchte.
LG
Stella


  Re: @all, bitte auch Lectorix: NFM - bein ICSI/IVF kein Bluttest. Und bei Hormonstimmu?
no avatar
   Steinchen*
Status:
schrieb am 02.02.2008 16:18
Hallo,

die Stimulation erhöht nicht das Fehlgeburtsrisiko, da hast Du etwas falsch verstanden - die Fruchtwasseruntersuchung ist mit einem gewissen Fehlgeburtsrisiko verbunden, dabei ist es aber unerheblich, wie und mit welcher Unterstützung (wenn überhaupt) die Frau schwanger geworden ist.

Beim Screening werden HCG und Papp-Werte unter die Lupe genommen - bei einer "reinen Stimulation" wie bei Dir, die ja zudem auch weitaus niedriger war als bei IVF/ICSI denke ich nicht, dass die Werte davon beeinflusst werden.

Viele Grüße


Eva


  Werbung
  Re: @all, bitte auch Lectorix: NFM - bein ICSI/IVF kein Bluttest. Und bei Hormonstimmu?
avatar    Mariii
schrieb am 02.02.2008 16:56
Ok,
jetzt gibt das einen ganz anderen Zusammenhang. Ist mein Posting von davor hinfällig. Eva hat es ja erklärt, da hät ich nix zusagen können, soweit war ich noch nie.


  Re: @all, bitte auch Lectorix: NFM - bein ICSI/IVF kein Bluttest. Und bei Hormonstimmu?
no avatar
   sisa03
schrieb am 04.02.2008 10:04
Hallo stella-larissa,

ehrlich gesagt weiß ich nicht, wer behauptet, daß die Blutwerte nach ICSI verfälscht sind. Keiner konnte mir das bisher belegen.

Ich habe nach meiner 3. ICSI auch den BT mitgemacht. Ich habe in meiner PX gesagt, sie sollen angeben, daß die Schwangerschaft aus einer ICSI entstanden ist. Das wurde auch gemacht und mir wurde vom FA gesagt, daß das Labor die Werte entsprechend korrigiert.

Ich hatte ein sehr hohes Risiko für eine Trisomie (1:33) und daraufhin habe ich die FU gemacht, obwohl ich es nicht wollte. Da kam raus, daß das Kind tatsächlich krank ist.

Soviel zum Thema, daß die Blutwerte verfälscht sind. Ich halte diese Behauptung einfach für falsch.

sisa


  Re: @all, bitte auch Lectorix: NFM - bein ICSI/IVF kein Bluttest. Und bei Hormonstimmu?
no avatar
   wednesday
Status:
schrieb am 04.02.2008 19:18
Hallo,

ich hab heute nochmal mit dem Arzt in der Pränatal- Praxis telefoniert, der letzte Woche mein Ersttrimesterscreening duruchgeführt hat. (US super, Blutwerte schlecht)

Ich hab nochmal nachgefragt, ob es stimmt, daß bei einer ICSI Patientin die Werte anders beurteilt werden. Er hat sich extra mit einer Kollegin kurzgeschlossen.
Antwort: es sei nicht bekannt, dass bei ICSI Patienten andere Werte hergenommen würden. Er könne sich auch nicht vorstellen, dass diesbezüglich eine Statistik angefertigt worden wäre, da man ja eine Versuchsreihe mit Tausenden Patientinnen durchführen hätte müsse.
Dass ich durch eine ICSI schwanger geworden bin, sei zwar angegeben worden, aber die Werte seien nicht korrigiert worden.

So, und da soll sich jetzt einer auskennen- wenn jeder Spezialist was anderes erzählt!!!!!

Die Entscheidung, ob man weitere Untersuchungen durchführen läßt, liegen im Endeffekt doch bei einem selber.

Lieben Gruß
Steffi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021