Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Kann Stimmu für Icsi schaden, wenn man noch stillt?
no avatar
   Fiammetta
schrieb am 30.01.2008 22:36
Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, daß ich niemanden verletze, wenn ich hier Fragen zu unserem zweiten Wunschkind stelle. Letztes Jahr haben wir im 3. Versuch (ICSI) unsere Tochter bekommen.

Nun würden wir gerne ein Geschwisterchen angehen. Da ich aber noch stille, habe ich Angst, daß die ganzen Hormone schaden können. Laut KIWU Doc soll dies nicht der Fall sein. Ich kann es mir jedoch nicht vorstellen, da man dem Körper doch ziemliche Hormondosen verpaßt.

Ich hoffe, daß ihr mir helfen könnt.

.... und auf jeden Fall drücke ich allen hier die Daumen!!! Ich kann mich allzu gut an meine ersten Versuche erinnern,

liebe Grüße
Fiammetta


  Re: Kann Stimmu für Icsi schaden, wenn man noch stillt?
no avatar
   tinamama
schrieb am 30.01.2008 23:09
Hallöchen

Also ich kann deinen Wunsch sehr nachvollziehen.Ich selber wünsche mir das 3te Kind und es geht nur mit ICSI.
Du stillst noch? somit wird dein Kind noch sehr jung sein oder?
Kommst du bald an die Altersgrenze also an die,die KK vorgibt?

Sonst kann ich dir nur raten,lass dir zeit! zeit das dein Körper sich von der voherigen Behandlung von der Schwangerschaft und vorallendingen von der Stillzeit erholt.
Gönn dir und deinem Kind die Zeit die ihr nun habt.
Ich würde so schnell keinen neuen Versuch starten.Ehrlich nicht!
Und vorallendingen nicht dem Baby über die Muttermilch diese Hormone mit aufnehmen lassen.Auch wenn der Arzt meint es wär okay.Aber da würd ich wirklich abwegen.Ob das sinnig ist.


  Re: Kann Stimmu für Icsi schaden, wenn man noch stillt?
no avatar
   Ceci
schrieb am 31.01.2008 01:26
Finde ich merkwürdig, dass Dein Doc keine Probleme sieht - nicht nur wegen der Hormone, die Du auf Deine Tochter womöglich überträgst (weiß ich jetzt nicht genau), sondern auch, weil Du doch einen erhöhten Prolaktinwert hast, wenn Du stillst, und dieser verhindert Schwangerschaften. Verhindern stimmt nicht ganz, aber erschweren sie zumindest, insofern finde ich es sehr kontraproduktiv, dennoch eine KiWu-Behandlung anzustrengen. Würde ihn mal drauf ansprechen.

dass es mit dem zweiten Wunschkind schnell klappt!


  Re: Kann Stimmu für Icsi schaden, wenn man noch stillt?
no avatar
   Catherine
Status:
schrieb am 31.01.2008 07:47
Hallo,

ich habe meine Tochter letzten Oktober abgestillt wg. der KiWu Behandlung, da war sie aber schon 2,5 Jahre alt.

Man hat mir gesagt, dass ich abstillen muss für die Behandlung.

Hinzu kommt, dass ich niemals wollte, das meine Tochter diese ganzen Hormone mittrinkt.
Das würde ich nicht verantworten wollen.

Dann sollte dein Körper absolut die Kraft über haben für diese Behandlung. Und Stillen erschwert halt eventuelle auch noch die Einnistung.

Was du machen kannst, ist bei Embryotox (google mal) nachfragen. Sie sind spezialisiert in Fragen, welche Medis man in der Schwangerschaft und Stillzeit nehmen darf. Ich bin mir allerdings sicher, dass ne Stimu für ne ICSI nicht dazu gehören wird.

Ich drücke dir die Daumen, dass du die Kraft für die richtige Entscheidung hast.
Wir haben gott sei dank gewartet. Und sollte ich jetzt ss werden, dass geht Nora zur Geburt schon in den Kindergarten. Das erleichtert bestimmt vieles.


  Werbung
  Re: Kann Stimmu für Icsi schaden, wenn man noch stillt?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 31.01.2008 08:17
Mein Arzt hat auch gefragt, ob ich noch stille und gesagt dass Abstillen vorher besser sei. Je nachdem wie alt dein Kind ist, würde ich lieber vorher damit aufhören bzw. noch etwas mit der Behandlung warten.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Kann Stimmu für Icsi schaden, wenn man noch stillt?
avatar    Mariii
schrieb am 31.01.2008 09:37
hi,
sehe ich auch wie die Mädels vorher. Ich würde auf alle Fälle vorher abstillen.


  Re: Kann Stimmu für Icsi schaden, wenn man noch stillt?
no avatar
   pebbles30
schrieb am 31.01.2008 10:36
Hallo,


mir wurde auch gesagt ich muss abstillen.

Wobei man ja dazu sagen muss, das bei Langzeitstillenden Frauen der Prolaktionspiegel nicht mehr erhöht ist. Mit der Zeit hat man ja auch wieder einen normalen Zyklus.
Dieser spielt dann keine Rolle mehr, das wissen aber viele Ärzte auch nicht.


eine Bekannte von mir war in einer Stillgruppe von der Lalecheliga und da wurde ihr gesagt, das es Hormone gäbe, die man auch beim Stillen nehmen könnte. Die hätten sich aber auch erst informieren müssen, welche Hormone das gewesen wären.
Die Frage ist aber ob man dann wirklich soviele Eizellen hat wie sonst.

ich muss auch sagen, da man ja doch einiges an Hormonen nimmt, wäre mir das auch zu riskant, was das Kind davon abbekommt.
Man hat ja die Downregulation, die Stimulation, auslösespritze und eventuell noch weitere spritzen.

Das einzige was wohl nichts ausmacht, ist hinter her Utrogest.



Viele Grüsse
pebbles


  Re: Kann Stimmu für Icsi schaden, wenn man noch stillt?
no avatar
   planschkuh
Status:
schrieb am 31.01.2008 16:33
Meine KiWU-Praxis hat mir damals auch empfhlen auf jeden FAll erst abzustillen, da sonst einfach nicht die besten Vorraussetzungen für eine weitere Schwangerschaft sind. Außerdem sollte ich nach dem abstillen mindestens 2 Zyklen warten bis ich dann mit der Behandlung angefangen habe.
In der Zwischenzeit hab ich meinem Körper bißchen was gutes getan und die REserven wieder ein bißchen aufgefüllt.

Lieben Gruß
Julia




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021