Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Plötzlich Prolaktin erhöht...Hilfe!!!
avatar    Nina2282
Status:
schrieb am 30.01.2008 20:08
Hey

Ich musste ja gestern noch mal zur Kiwu und Blut abgeben heute Nachmittag riefen die mich an um mir die Ergenisse zu sagen.
Die Dame am Telefon sagte mir das mein Prolaktin erhöht sei und ich mir ein Rezept für Bromocriptin abholen soll.
Der Wert wäre nur leicht erhöht (soll bei 23 sein und meiner ist bei 36).
Als unsere Kiwudagnostik losging vor 3 Jahren hatte ich das schon mal und damals wurde mir gesagt das das eine schwanger verhindern kann.
Ich hab die Dame am Tele gefragt und die meinte meine Chancen stünden nicht schlechter dadurch der könne durch den Stress der Behandlung erhöht seinIch hab ne Frage
Stimmt das?
Warum ist der plötzlich erhöht?
Und was bedeutet das für mich und meine Chancen schwanger zu seinIch hab ne Frage

Oder ist schon alles vorbei jetzt für mich???

Leute ich bin echt fertig!

Helft mirgrins

Lg Nina


  Re: Plötzlich Prolaktin erhöht...Hilfe!!!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.01.2008 20:47
Hallo Nina,

leider kann ich dir bei deiner Frage nicht weiterhelfen. Ich hab ne Frage

Aber ich drücke dir weiterhin ganz feste die Daumen das alles ok bei dir ist!



...und du demnächst ins schwangerForum wechseln kannst! Ja

Liebe Grüße,Silke winken


  Re: Plötzlich Prolaktin erhöht...Hilfe!!!
no avatar
   *Jane*
schrieb am 30.01.2008 21:06
Ich bin keine Fachfrau, aber ich versuche mich trotzdem mal an einer Antwort.

Soweit ich weiß, wirkt sich Prolaktin problematisch auf die Eizellreifung und den Eisprung aus und verhindert insofern eine Schwangerschaft. Der Wert ist sehr stressempfindlich (Stress hast du ja sicherlich allein durch die WS) und ist - wenn man Wikipedia glaubt - auch nach einem Orgasmus, eiweißreicher Nahrung und in einer Schwangerschaft erhöht. Wenn die Praxis sagt, dass deine Chancen nicht schlechter stehen, wird das sicherlich stimmen.

Hier kannst du auch noch etwas nachlesen:
[www.wunschkinder.net]

Ich hoffe, ich konnte dich ein bisschen beruhigen. knuddel

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Plötzlich Prolaktin erhöht...Hilfe!!!
avatar    Nina2282
Status:
schrieb am 30.01.2008 21:48
Danke SilkeBussi

Danke JaneknuddelBussi
Ja das beruhigt mich ein bisschenJa Das hatte ich noch nicht gefunden hatte noch was anderes hier gefunden vorhin. Danke für den Link.

Dann gehts jetzt an die zweite und letzte Woche der Wscrazy

Lg Nina


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.01.08 22:00 von Nina2282.


  Werbung
  Re: Plötzlich Prolaktin erhöht...Hilfe!!!
avatar    Nina2282
Status:
schrieb am 30.01.2008 22:00
  Re: Plötzlich Prolaktin erhöht...Hilfe!!!
no avatar
   daniguni
schrieb am 31.01.2008 11:28
Hallo liebe Nina,

ich hatte auch mal länger einen erhöhten Prolaktinspiegel, welchen ich aber mit Hilfe meiner Naturheilärztin und einem homöopathischen Mittel wieder runter bekommen habe.

Wenn ich richtig informiert bin, hat das Prolaktin auch irgendwas mit der Muttermilch-Bildung zu tun. Wenn sehr erhöhter Prolaktinwert, dann denkt wohl der Körper: halt, hier noch Mama beim Stillen, jetzt mal besser keine Schwangerschaft. Aber ob das stimmt??


  Re: Plötzlich Prolaktin erhöht...Hilfe!!!
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 31.01.2008 11:47
Es gibt in der Tat Frauen, die keinen Eisprung haben, solange sie stillen. Ein sicheres Verhütungsmittel ist es jedoch nicht zwinker
Der Wert ist ja nur wirklich gering erhöht, da würd ich jetzt noch keine Aufregung machen. Sollte es ein dauerhafter Trend sein, kann man sich überlegen, ob man dir hier Medikamente dagegen gibt, aber ich würd jetzt erst mal nicht den Kopf in den Sand stecken.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Plötzlich Prolaktin erhöht...Hilfe!!!
no avatar
   zauberschwester
schrieb am 31.01.2008 16:25
Liebe Nina, ich drücke dir so sehr die Daumen!
Ich hoffe das der Wert schnell wieder normaliesiert ist. Für deine letzte WS-Woche wünsche ich dir eine ruhige Zeit!
Alles Liebe, Siggi


  Re: Plötzlich Prolaktin erhöht...Hilfe!!!
no avatar
   Corlette
schrieb am 31.01.2008 17:43
Hey Nina,

beim Abnehmen vom Prolaktin kann man einiges falsch machen. Meine Hausärztin nimmt Prolaktin immer früh morgens ab. Man sollte darauf achten, dass man wirklich entspannt zum Termin kommt, sonst kann es schon mal vorkommen, dass der Wert außerplanmäßig hoch ist, weil man gerade einen Ärger hatte.
Allerdings kann es in Abhängigkeit von der Schilddrüse zu erhöhten Prolaktinwerten kommen. Wie das zusammenhängt weiß ich aber leider nicht.
Sicherheitshalber kannst Du ja nochmal einen zweiten Wert einholen.
Mein Wert war meist um 20 und ich nehme 1 Tbl. Dostinex/Woche. Damit ist der Wert wieder im Normalbereich.

Liebe Grüße
Corlette


  Re: Plötzlich Prolaktin erhöht...Hilfe!!!
no avatar
   karin_
schrieb am 01.02.2008 16:04
Nimm Hormeel-Tropfen, die sind homöopathisch und du ersparst dir die ganzen Nebenwirkungen von Bromocriptin. Ich hatte einen ähnlich hohen Wert und habe ihn damit halbiert.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021