Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   maxine81
schrieb am 28.01.2008 13:40
Wie geht ihr denn damit um, mit eurem Ergebniss? Mir geht es total beschissen.
Wir sind jetzt seit Donnerstag in der behandlung eines Andrologen. Der meinte er glaubt nicht, das die Krampfader unser Problem ist.

Er hat festgestellt das die Hoden meines Mannes zu klein sind und sich nicht richtig entwickelt haben. Er meinte es sieht nicht so gut aus. Jetzt Donnerstag muss mein Mann wieder ein Spermiogramm machen. Ich bin echt fertig. Will doch noch ein Baby haben und künstliche Befruchtung ist nicht so mein Ding auch wegen den Finanziellen.

Hier mal die Ergebnisse die wir bis jetzt haben.
1. Spermiogramm: Eosin: 56% gefärbt, 44% ungefärbt, ml: 6,0
Morphologie 41% normal, 59% pathologisch
Nativ: sehr wenig Spermien, sehr schlechte Raumgewinnung, sehr schlechte Beweglichkeit, massenhaft Leukozyten wegen Blasenentzündung oder so, musste antibiotika nehmen

Beweglichkeit: 6% progressiv beweglich
30% ortständig beweglich
64% unbeweglich
Dichte: 1,55 Mill./ml und Gesamt 9,3 Mill./Sp.

Könnt ihr damit was anfangen?

Das zweite Ergebniss ein paar Monate später 100% beweglos.

Kann das denn so schwanken? der Androloge hat uns nicht so viele Hoffnungen gemacht. Insemination beim Frauenarzt geht so nicht. Aber das wird doch auch aufbereitet das was da ist. Können sich denn die Spermien wieder ein bißchen erholen? Denn das erste Ergebniss war ja noch nicht 100% beweglos. Ich finde das alles sehr komisch.

Würde gerne mal wissen ob man mit einem zu kleinen Hoden keine bessere Chancen hat. Ich bin echt verzweifelt!

Lieben Gruß
Sandra


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 28.01.2008 13:42
Hmmmm... auch auf die Gefahr hin, dass dich das nicht sonderlich glücklich macht, aber eine Konzentration von 1,55 Mio/ml reicht wahrscheinlich nicht mal für 'ne IVF, sondern da ist ICSI angesagt. Aber dafür ist's auf jeden Fall 'ne ausreichende Menge (bei meinem Mann sind wir glücklich mit 100.000/ml, wir waren noch nie über 1 Mio!).

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   maxine81
schrieb am 28.01.2008 13:43
Verstehe aber nicht so ganz, warum das erste Ergebnis noch im Millionenbereich war und jetzt bei null. Der Androloge meinte aber auch, das es auch bei gesunden Menschen mal einen Monat auf null gehen kann oder durch Streß die Ergebnisse auf null gehen. So ganz streßlos ist das Leben ja nicht bei uns.

Lieben Gruß
Sandra


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   Kleiner Elch
schrieb am 28.01.2008 13:56
Hi Maxime

so erging es mir auch Siehe Tagebuch

Ich wünsche euch viel Glück


  Werbung
  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   maxine81
schrieb am 28.01.2008 14:09
Glücklich nicht. Aber da muss ich durch. Nur bei null iat wirklich sehr schlecht. Würde auch gerne mal wissen ob, wenn man das Ergebniss hat, das entgültig ist. Oder ich würde gerne wissen ob das immer alles schwanken kann. Der arzt hat von selber gesagt, das die Spermiogramme durch streß auf null gehen können

Lg
Sandra


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   maxine81
schrieb am 28.01.2008 14:21
Würde ja gerne mal wissen. Ob die Spermiogramme sich auch wieder verbessern? Die Ärzte haben gesagt das das alles immer schwanken kann. Und durch Streß und andere Belastungen auf null gehen kann? hat er uns angelogen?

Der Androloge reicht erstmal bevor wir in eine Klinik gehen. Außer Zink und Globulis haben wir auch noch nicht viel gemacht.

Muss man die künstliche Befruchtung auf einmal bezahlen? Und das Risiko auf eine Fehlbildng stört mich.

Lg
Sandra


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   maxine81
schrieb am 28.01.2008 14:26
Was ich auch noch anmerken muss. Das erste Spermiogramm, da waren die Spermien in 15 min in der Praxis und bei den anderen beiden zwische 40 und 45 minuten da.

Was stimmt denn jetzt, wann es da sein sollte?

Und kann es sein das Spermien bei manchen Männern empfindlicher sind als bei anderen? ich meine damit, das bei manchen Männern die Spermien schon nach 3 min außerhalb des Körpers absterben? Die nächste Probe macht er endlich vor Ort!!


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
avatar    Solamåne
Status:
schrieb am 28.01.2008 14:55
Zitat

Und das Risiko auf eine Fehlbildng stört mich.

Zu diesem Thema kannst du mal HIER<--klicken nachlesen! Wenn du dir da sehr unsicher bist, dann lasse dich bei einem Humangenetiker beraten. Allerdings steigt das Fehlbildungsrisiko mit jedem Lebensjahr der Frau.


Bei meinem Mann sind die Spermiogramme immer sehr schwankend. Von null beweglichen bis 40% Bewegliche hatten wir auch schon alles. Bei IUI hatten wir mal schlechtere mal gute Spermiogramme. Die letzte und 5. IUI wurde mit einem ICSI Spermiogramm gemacht mit sehr geringen Chancen. Im Dezember die erste ICSI, da hatte er ein so gutes wie noch nie.

Er hat sich auch über Monate bei einem Andrologen behandeln und untersuchen lassen mit mehreren Spermiogrammen. Da waren sie auch sehr unterschiedlich. Die Krampfader lässt er sich auf Anraten des Andrologen nicht operieren, da sie nicht als Ursache dient und man u.U. auch einiges damit kaputt machen kann. Hier liest man auch beides, bei dem einen zeigt es Wirkung bei anderen nicht.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.08 15:10 von SonnenMond.


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   maxine81
schrieb am 28.01.2008 15:00
Mein Mann hatte das mit der aderverödung gemacht. Das war im Juni. Davor war das Ergebnis bei null und danach musste sich das erholen. Mal schauen bei der nächsten Probe ob die Aderop was gebracht hat. Ich hoffe die haben nichts verfuscht, aber dann kann man die ja verklagen.

Lg
Sandra


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   maxine81
schrieb am 28.01.2008 15:07
Der Arzt hat festgestellt, das die Hoden meines Mannes sehr klein sind und sich nicht richtig entwickelt haben. Habe schon seit langem Angst das die Aderop alles kaputt gemacht hat

Lg
Sandra


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
avatar    Solamåne
Status:
schrieb am 28.01.2008 15:12
Er hat auf dem Aufklärungsbogen unterschrieben, dass ihm bewusst ist, dass diese OP unter anderem auch dieses Risiko hat.
Verklagen ist da nicht, sowas hat selten Erfolg.

Aber solche Fälle sind sehr selten, also wartet die Zeit ab und hofft, dass diese OP irgendwas gebracht hat.


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   maxine81
schrieb am 28.01.2008 15:16
Der Arzt hat ja letzten Donnerstag auch Ultraschall gemacht und eine Nachkontrolle gab es damals auch. Der hätte schon was gesehen. Er meinte nur das die Ader meist nicht das Problem ist.


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 28.01.2008 15:47
Und damit hat er Recht, ein Großteil der Krampfader-Operationen führen nicht zum gewünschten Ergebnis. Da sie aber recht unkompliziert sind und bei manchen Patienten es doch des Rätsels Lösung ist, werden sie dennoch gemacht, damit man eben bei diesem kleinen Teil an Patienten die künstliche Befruchtung umgehen kann.

Aber noch mal zurück zum Spermiogramm. Häng dich mal nicht daran auf, dass jetzt alle Spermien unbeweglich sind. Im ersten Spermiogramm war es schon so, dass damit auf natürlichem Weg und mit IUI nichts laufen wird, sondern es eher in Richtung ICSI geht, allein von der vorhandenen Menge! Jetzt ist es halt auch von der Beweglichkeit schlecht, aber das ändert an der Empfehlung ICSI überhaupt nichts, auch mit unbeweglichen Spermien kann man 'ne ICSI machen. Natürlich kann sich etwas auch wieder verbessern, bei meinem Mann sind die Spermiogramme stark psychisch abhängig, je mehr Stress er hat, umso grusliger sind sie. Aber es wird sich an der Tatsache, dass wir eine ICSI brauchen nichts ändern, sondern lediglich, was wir dann an "Material" für die ICSI zur Verfügung haben.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   cohiba
schrieb am 28.01.2008 15:47
Ich glaube, wenn die Hoden deines Mannes unterentwickelt und zu klein sind, dann kann man da mit einer OP der Krampfadern nicht viel machen.
Dass das SG schwankt ist ganz normal, von 10 mio. bis 1 mio war bei uns auch schon alles dabei.
Probiert doch mal zusätzlich Vitamine (z.B. Orthomol fertil) das bringt manchmal was.
Und informiert euch doch mal in einer Kinderwunschklinik?


  Re: Verzweifle bald! Spermiogramme waren schlecht!
no avatar
   betty76
schrieb am 28.01.2008 15:51
Hallo,

bei uns schwankten die Ergebnisse auch sehr stark. Frühjahr 2007 waren wir noch bei 10 Mio/ml davon 10 % beweglich. und bei der Icsi im Dezember 2007 waren nur ca. 1 Mio und 0 % beweglich. Sind jetzt Tese Kanditaten. Warum das so schwankt konnte uns keiner sagen.
betty76




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021