Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  wie läuft eine psycholog. Begleitung einer ICSI ab?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.08.2007 14:39
Hab vorhin ein Mail an die zuständige Psychologin der KIWU geschickt, dass wir gerne mal mit ihr reden würden. Hab sie total mit Fragen überhäuft wie was wann wo etc.

Nun möchte ich euch mal um Infos bitten wie so etwas ablaufen könnte. Wie oft geht man da hin, wie lange dauert das, hats was gebracht, Kosten, etc.?

DANKE SCHÖN!!!

Sorry, bin Neugierig wie ein 6jähriges Kind ich weiß grins

Brigitte


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.07 15:13 von atomic4ever.


  Re: wie läuft eine psycholog. Begleitung einer ICSI ab?
no avatar
   Phantoma
Status:
schrieb am 02.08.2007 17:19
Hey Atomic,

das ist glaube ich unterschiedlich. Ich war Anfang des Jahres bei einer Psychotherpeutin, die Verhaltens / Gesprächstherapie mit mir gemacht hat. Da war ich ein paar Wochen zwei Mal die Woche. Mir hat das nicht so viel gebracht, denn wir haben über meine Mutter und so geredet. Also ich mein, KLAR, meine Mutter ist grundsätzlich an allem Schuld, aber irgendwie, wie gesagt hat nicht so richtig funktioniert.

Seit 3 Sitzungen sind wir jetzt bei einer anderen Psychotherpeutin, die zwar den gleichen Ansatz hat, aber wir gehen zusammen und sind vor allem da um unsere Beziehung zu stärken: wie können wir unsere Kommunikation verbessern usw. Das finde ich ganz gut. Von der Frequenz machen wir das so wie es uns in den Kram paßt so alle zwei, drei Wochen. Das ganze ist sehr praktisch orientiert. Gerne mehr über PN zwinker)

umarmt, p

PS: Kosten werden für 20 Sitzungen von meiner Versicherung übernommen. (ca. 100 Euro pro Sitzung). Dauer: 1 Stunde.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.07 17:21 von Phantoma.


  Re: wie läuft eine psycholog. Begleitung einer ICSI ab?
no avatar
   strahli
schrieb am 02.08.2007 17:48
hiwinken,

ich weiß nicht, ob man so ne behandlung auch nur für kurze zeit während ner ICSI oder so machen kann...
normalerweise läuft psychotherapie so ab, dass man 5 diagnostische gespräche von der kasse erstmal pauschal bezahlt kriegt. wenn man dann bei dem therapeuten ein gutes gefühl hat, dann wird bei der kasse kurzzeittherapie (25 sitzungen) oder langzeittherapie (in schwierigeren fällen) beantragt. dazu muss nur der hausarzt einen kurzen konsiliarbericht schreiben.
geht eigentlich alles sehr unkompliziert und wird vollständig von der GKV übernommen.

lg

von strahli


  Re: wie läuft eine psycholog. Begleitung einer ICSI ab?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 02.08.2007 19:11
Ich denke nicht, dass es rein während der ICSI Sinn macht, sondern es ist ebenso wie die ganzheitliche Therapie nicht nur auf den Kinderwunsch reduzierbar. Die psychischen Aspekte, die uns bremsen, werden zwar durch den Kinderwunsch besonders sichtbar und hier glaubt man, insbesondere an seine Grenzen zu stoßen, aber die Wurzeln sind in ganz anderen Bereichen zu suchen.

Ich bin in unregelmäßigen Abständen (meist so alle 6 Wochen) seit Oktober 2006 bei meiner Therapeutin, wenn mein Mann Zeit hat, kommt er mit, das sind dann die wirklich guten Sitzungen, weil es uns ja als Paar alles betrifft.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Werbung
  Re: wie läuft eine psycholog. Begleitung einer ICSI ab?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.08.2007 07:59
Danke für eure Antworten. Ich hab mal eine Anfrage an die Psychologin gemailt. Mir gehts eigentlich nur darum wie ich mich mental richtig auf den TF vorbereiten kann. Unsere Kindheiten möchte ich eigentlich nicht zerlegen weil das eine Hodenschädigung auch nicht mehr rückgängig macht und es bei uns ja eindeutig bewiesen ist, dass es nicht am Kopf liegt ... Na da bin ich mal gespannt was sie zurückschreibt. Sie ist auch Mentaltrainerin, macht Coaching etc. vielleicht lässt sich da was machen. Ich bin eigentlich nicht bereit da alle 2 Wochen eine Stunde zu ihr zu fahren um mich um meine Kindheit zu kümmern und erst nach einem Jahr mal in die Gegenwart zu gelangen. Wenn es als Paar hilft wäre es schön aber ich kann mich eigentlich nicht über unsere Beziehung beklagen, ich denke wir machen das ganz gut!

Vielleicht schreibt sie ja am Wochenende zurück ...

GLG
Brigitte




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020