Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Gendefekt was nun?
no avatar
   Bimbi
schrieb am 01.08.2007 20:47
Hallo Leute,

ich bin heute ziemlich down. Nachdem ich bei meiner Insemination unheimlich viel Menogon spritzen musste um überhaupt ein Follikel zu bekommen wollte ich bevor wir uns an ein ICSI machen zuerst mal ein Bluttest von Frau Dr. Reichel gemacht bekommen. Ich hatte die Hoffnung wie bei vielen hier im Forum, dass uns Fr. Dr. Reichel irgendwelche Mittelchen verordnet und wir dann unsere Chancen auf ein Baby erhöhen können. Vielleicht war ich ein wenig naiv, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Heute hatt ich dann einen Telefontermin mit Fr. Dr. Reichel. Da hat sie mir ziemlich direkt gesagt, dass mein Mann oder ich einen Gendefekt hätten der eine Schwangerschaft ziemlich unmöglich macht. Wie sehr mich/uns das geschockt hat brauche ich Euch glaub ich nicht zu schreiben. Sie meinte aber, dass wenn es doch noch klappen sollte, in Belgien die Chancen am größten wären.

Hat von Euch jemand Erfahrungen mit Belgien?

Viele Grüße von einer mit verquollenen Augen


  Re: Gendefekt was nun?
no avatar
   Hope810
schrieb am 01.08.2007 21:35
Ach das tut mir leidtraurig

Was für ein genetischer Defekt liegt denn vor? Hast du den Brief von ihr schon bekommen? Sie rät euch zu PID?

LG Hope


  Re: Gendefekt was nun?
avatar    Solamåne
Status:
schrieb am 01.08.2007 21:49
Hallo,

es wäre sehr interessant zu wissen, welcher Gendefekt vorliegt.

Ich habe auch einen Gendefekt (Stoffwechselstörung), der unbehandelt auch eine Schwangerschaft eher unwahrscheinlich macht. Aber jetzt durch die Hormonsubstitution eine Schwangerschaft wieder normal ermöglicht nach Normalisierung der Werte. Die Humangenetikerin riet uns damals, wenn wir ganz sicher sein wollen, dass ein Baby völlig gesund (es wird dann zu 25% eine Chance haben, wie ich lebenslang auf Cortison angewiesen zu sein, körperliche Behinderungen wird es nicht haben) und ohne Übertragung dieses Defektes gezeugt werden soll, dass wir uns ins Ausland orientieren sollten.

Es kommt ganz stark auf die Art des Defektes an. Euch wird jetzt vermutlich auch eine eingehende humangenetische Beratung bevorstehen, da können auch noch mal einige Fragen näher erklärt werden.

knuddel Das euch solche Nachrichten schocken, kann ich voll nachempfinden.


  Re: Gendefekt was nun?
no avatar
   Flumflöh
Status:
schrieb am 02.08.2007 08:52
Oh man, da wäre ich auch geschockt.
Aber sie scheint doch Hoffnung zu haben.
Nicht den Mut verlieren.


  Werbung
  Re: Gendefekt was nun?
no avatar
   wickie
schrieb am 02.08.2007 09:26
oh das ist bitter...ich kenn mich nicht wirklich aus mit den möglichkeiten die ihr habt wenn ihr hier ein kind bekommen möchtet. aber eine PID im ausland ist doch evtl eine reelle chance?
ich hoffe das ihr einen guten weg für euch findet

sei lieb gegrüßt
wickie


  Re: Gendefekt was nun?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 02.08.2007 10:58
Oh, das ist wirklich shocking... Ich bin mal gespannt, was es sein wird, denn die Varianz hier ist ziemlich groß. Und wen von euch beiden es getroffen hat. Was sie mit Belgien meinte, ist dann die PID, also Präimplantationsdiagnostik, wo man künstliche Befruchtung macht und die Embryonen dann vor dem Transfer genetisch untersucht, ob der Genfehler vorhanden ist oder nicht.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020