Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  was tun bei schlechtem Spermiogramm?
no avatar
   mirabel
Status:
schrieb am 01.08.2007 13:04
Hallo Ihr Lieben,

was sind eure Erfahrungen und Anregungen bei schlechtem SG?

Merke einfach, dass wir Frauen eifrig Präparate u Hormone verordnet bekommen, aber dass man anscheinend bei den Männern wenig tut/tun kann? - Ausser etwas Vitamine oder Naturpräparate schlucken. Das kann's doch auch nicht sein?!

Habe mal in Internet gelesen, dass auch Clomifen beim Mann Erfolg hat. Hat dazu jmd. Erfahrung?

Zu welchen Ärzten sollte man gehen: Urologen/Andrologen? Meine Erfahrung ist, das KiWu-Praxen sich mit einer potentiellen Therapie beim Mann gar nicht beschäftigen, sondern eher das übliche (3xIUI, dann IVF) verordnen...!

Hintergrund:
Bei meinem Schatzi liegt Spermiendichte bei 9mill/ml. 35% Gesamtmotilität (davon 15% progressiv, 20% mäßig beweglich, 65% nicht beweglich). Hoden sind stark verkleinert. Im US sieht man starke Kalzifizierungen (Sternhimmelphänomen). Dadurch auch erhöhte Tumorgefahr. Grund kann in ungenügend behandeltem Hodenhochstand in der Kindheit oder Mumps liegen. Sind aber unsicher.


  Re: was tun bei schlechtem Spermiogramm?
no avatar
   Betty72
schrieb am 01.08.2007 15:18
Ich an eurer Stelle würde ja lieber eine ICSI durchführen lassen als dass sich dein Mann behandeln lässt. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich mich mit solchen Behandlungsmethoden für den Mann auch nicht auskenne. Aber was spricht gegen eine ICSI (außer Kosten natürlich)? Da werden dann schon die besten Samenzellen rausgesucht.

GLG
Betty72


  Re: was tun bei schlechtem Spermiogramm?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 01.08.2007 17:24
Hmmmm... es kommt ein wenig drauf an, wie viel Potential da ist. Wurde denn beispielsweise der FSH-Wert gemessen? Wenn der erhöht ist, dann handelt es sich eher um eine irreversible Störung, daran wird man nichts ändern können. Sollte dein Partner rauchen, dann ist es ratsam, wenn er es bleiben lässt, denn das geht auf die Beweglichkeit und manchmal auch auf die Menge. Ferner kann er es - dass er zumindest diesen Stand hält, den er jetzt hat und nicht noch weiter in Richtung IVF oder ICSI abrutscht - auch mit Vitaminen und Mineralstoffen versuchen.

Die hormonellen Dinge funktionieren halt nur, wenn auch hormonell irgendwo was ansprechbar ist, d.h. auch genügend Gewebe, was auf die Hormongaben reagieren kann. Bei meinem Mann ist z.B. ein Großteil des Hodengewebes kaputt, dem könnte man Hormone geben, bis sie ihm zu den Ohren rauskommen und es würde nichts bringen. Aber wenigstens hält er mit Vitaminen, Mineralstoffen und einigen chinesischen Mitteln das Spermiogramm so auf Standard, dass wir wenigstens ICSI machen können.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: was tun bei schlechtem Spermiogramm?
no avatar
   mirabel
Status:
schrieb am 02.08.2007 17:35
Hallo Claudia,
mich würde interessieren, welche chinesischen Mittel das sind?
Er raucht nicht und nimmt brav Vitaminpillen - welches Präparat ist denn da zu empfehlen-habe über Orthomol fertil hier gelesen...

Der LH Wert liegt bei ihm im Normwert, der FSH Wert knapp unter der Obergrenze. Das Testosteron allerdings knapp unter dem Normwert. Kann man da was mit Testosteron tun?
Gruß
Corinna


  Werbung
  Re: was tun bei schlechtem Spermiogramm?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 02.08.2007 19:15
Zitat

mich würde interessieren, welche chinesischen Mittel das sind?
Das sind Mischungen, die uns unsere TCM- (Traditionelle Chinesische Medizin) Therapeutin zusammengestellt hat. Wir haben ziemlich rumbasteln müssen, da sind wir ja seit Oktober letzten Jahres dran, bis wir für uns jeweils die richtigen Dinge gefunden haben und sowas sollte man auch mindestens auf 1/2 Jahr anlegen, bis man ungefähr die Marschrichtung weiß.

Zitat

Kann man da was mit Testosteron tun?
Hmmmm... also wenn der FSH-Wert knapp noch im Normbereich liegt, dann fragt doch mal euren KiWu-Arzt, ob man nicht doch was ausprobieren kann. Diese Option bestand bei uns mit einem deutlich erhöhten FSH-Wert nie, daher haben wir uns nie damit befasst. Daher weiß ich offen gestanden nicht, was man dann tut... Ich schätze trotzdem, dass es ein Ausprobieren ist und geht auch über längere Zeit, da ja die Spermien von der Bildung in den Hodenkanälchen bis hin zum Ejakulat auch 3 Monate etwa brauchen, also bis man wirklich weiß, ob's was bringt, sollte man eine ganze Weile versuchen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.07 19:16 von Lectorix.


  Re: was tun bei schlechtem Spermiogramm?
no avatar
   gausel
schrieb am 03.08.2007 09:06
Hallo Corinna,

ich weiss nicht ob Dich das beruhigen kann, aber:
Bei meinem Mann war vor 5 Jahren das Spermiogramm auch schlecht. Zu wenig und schlechte Qualität etc. Wir haben mittlerweile trotzdem 2 Kinder. Beim ersten Mal bin ich nach 2 Monaten Clomifen schwanger geworden, beim 2. Mal ohne alles. Jetzt versuchen wir es mit dem 3. Kind, aber leider bisher ohne Erfolg (3. Clomi-Zyklus).
Also Kopf hoch, auch mit schlechtem Spermiogramm ist nichts verloren. Und mein Mann hat nichts eingenommen.

Gruß
Gausel




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020