Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Menogon selber spritzen, wo finde ich eine Anleitung?
no avatar
   Tramina
schrieb am 01.08.2007 11:46
Hallo zusammen,

ich muß heute abend zum erstenmal Menogon selber spritzen. Und ich weiß nicht genau, wie ich das Zeug zusammenmischen soll. Also: Da sind Ampullen mit Trockenpulver und welche mit Lösungsflüssigkeit, die Lösungsflüssigkeitsampullen sind allerdings nicht nur bis zum Hals, sondern randvoll gefüllt und wenn ich die Ampulle am Hals knicken würde, würde ein Teil der Flüssigkeit verlorengehen. Und wie mische ich überhaupt? Ziehe ich die Lösungsflüssigkeit mit einer großen Nadel auf und spritze sie in die Ampulle mit dem Pulver und schüttle dann oder wie?

ZUm Spritzen habe ich mir ganz billige Insulinspritzen besorgt mit hauchfeinen Nadeln, genau wie sie auf dem Puregon-Pen sind. Sie fassen 1ml, hoffentlich reicht das für mein Menogon, ich soll 75 IE spritzen.

Kann mir jemand helfen, wie ich beim Mischen und Aufziehen vorgehen soll? Danke!


Etwas nervöse Grüße von

Tramina


  Re: Menogon selber spritzen, wo finde ich eine Anleitung?
no avatar
   Nicoletta5
schrieb am 01.08.2007 11:54
Ehm, da ist doch ne Anleitung dabei!


  Re: Menogon selber spritzen, wo finde ich eine Anleitung?
no avatar
   akkopatz
schrieb am 01.08.2007 12:04
Liebe Tramina,

hier findest du eine Anleitung: [www.wunschkinder.net]

Liebe Grüße

akkopatz


  Re: Menogon selber spritzen, wo finde ich eine Anleitung?
avatar    Danielle
schrieb am 01.08.2007 12:16
Hallo Tramina!

Bei der Flüssigkeit handelt es sich ausschließlich um Lösungsmittel - der Wirkstoff ist in der Trockensubstanz. Deswegen ist es auch nicht weiter schlimm, wenn da ein Tropfen verloren geht - theoretisch reicht eine Ampulle Flüssigkeit für bis zu 3 Ampullen Trockensubstanz.

Du ziehst die Flüssigkeit auf (mit einer dickeren Kanüle) und spritzt die Flüssigkeit in die Durchstechflasche. Etwas schütteln - es sollte sich alles rückstandslos vermischen. Dann wird aufgezogen und gespritzt - Du hast es also schon ganz richtig beschrieben.

Eine 1 ml-Spritze wird definitiv ausreichen.

Liebe Grüße!

Danielle


  Werbung
  Re: Menogon selber spritzen, wo finde ich eine Anleitung?
no avatar
   Käsekückchen
Status:
schrieb am 01.08.2007 13:15
Hi Tramina,

das Lösungsmittel ist nicht bis zum Rand gefüllt!. Klopf ein wenig oben auf die Ampulle, dann rutscht das Lösungsmittel nach unten.
Dann je eine Ampulle mit Lösungsmittel und Trockensubstanz aufmachen (einfach den Hals abknicken, das knackt an der richtigen Stelle). Mit einer langen Nadel das Lösungsmittel aufziehen und dann in die Ampulle mit der Trockensubstanz spritzen. Dann die Flüssigkeit mit der gelösten Substanz wieder aufziehen. Dann die Nadel gegen eine feine, kurze austauschen, Speckröllchen suchen und hinein. Ich hab die Nadel immer auf die Haut aufgesetzt und dann reingedrückt. Das fand ich dann nicht wirklich schlimm.

Viel Glück


  Re: Menogon selber spritzen, wo finde ich eine Anleitung?
no avatar
   Tramina
schrieb am 01.08.2007 15:06
Danke!!!! Ich glaube, ich schaff das schon.... zwinker

(Möge mir das Menogon genausoviel - nein halt, halbsoviel reicht mir schon - Glück bringen, wie es Dir gebracht hat, Käsekückchen.)


  Re: Menogon selber spritzen, wo finde ich eine Anleitung?
no avatar
   loulouka
schrieb am 01.08.2007 16:39
hallo

schau mal hier Vertrag
[url=http://www.ivf-maistrasse.de/Menogon.pdf]http://www.ivf-maistrasse.de/Menogon.pdf[/url]

gruß




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020