Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Unbezahlter Urlaub für nächsten Versuch und Wahrheit in der Arbeit sagen?
no avatar
   Zenobia99
schrieb am 31.07.2007 20:40
Nach 3 negativen Versuchen geht mir zur Zeit vieles durch den Kopf.
Ich frage mich, was wir noch ändern können, um bessere Voraussetzungen zu haben.
Die letzte Zeit war im Job sehr stressig, außerdem bauen wir gerade ein Haus und dann immer wieder diese Tiefschläge durch die negativen Ergebnisse. Ich fühle mich oft total ausgepowert.

Jetzt frage ich mich, ob es sinnvoll sein könnte, für den nächsten Versuch unbezahlten Urlaub zu nehmen. Entweder für 3 Monate oder sogar für 6 Monate (falls noch zwei Versuche erforderlich sind).
Meine Ärztin meinte, dass auch während der Stimulation bereits "Ruhe" gut sein könnte. Und nach dem Transfer sowieso. Das ist in meinem Job absolut nicht gegeben. Ich bin in der Werbung tätig.
Mit normalem Urlaub kann ich eine Stimu, die Punktion und den Transfer nicht abdecken. Ob ich mich in 3-6 Monaten Urlaub dann zu sehr auf den Kinderwunsch konzentriere? Das wäre ja auch wieder nicht das beste.

Natürlich müsste der Arbeitgeber auch mitmachen. Sollte ich ihm von meinem Kinderwunsch erzählen oder lieber eine andere Begründung nennen.
Man muss dazu sagen, dass mein Chef auch noch keine Kinder hat und ein Kind im 6. Monat verloren hat. Vielleicht hätte er Verständnis. Aber riskant ist es trotzdem. Er denkt nur in Zahlen und Ergebnissen und ist nicht immer soo menschlich.

Außerdem frage ich mich, ob wir gleich nach dem Umzug mit der Stimu starten (Oktober/November) oder den Versuch lieber auf Januar verschieben.
Allerdings wächst dann meine Endo wieder nach. Die Ärztin meinte, je schneller desto besser. Am besten wäre natürlich im September zu starten. Aber vor dem Umzug packe ich das alles nicht.

Viele Fragen...und ich weiß nicht, wie ich zu einem Entschluss kommen soll.
Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen weiterhelfen. Danke!!


  Re: Unbezahlter Urlaub für nächsten Versuch und Wahrheit in der Arbeit sagen?
no avatar
   tweety_is
Status:
schrieb am 31.07.2007 21:24
Hallo,

nachdem ich im letzten Job wg. des Kiwu rausgeflogen bin hab ich meinem neuen Chef gleich beim Vorstellungsgespräch die Wahrheit gesagt. Damit können beide Seiten gut leben. Ich hab jetzt einen Vertrag über freie Mitarbeit und kann somit meine Zeit, die ich abarbeite selbst bestimmen. Sicher im groben mit Abstimmung mit meinem Chef, aber gerade die Arzttermine kann ich wahrnehmen wie ich denke. Und wenn ich in der WS frei nehme, kostet es das Unternehmen nichts weiter. Und ich verdiene halt nicht. Aber das ist es mir schon wert.

LG ines


  Re: Unbezahlter Urlaub für nächsten Versuch und Wahrheit in der Arbeit sagen?
no avatar
   Sonnenstrahl28
schrieb am 31.07.2007 21:58
Hallo Zenobia99,

ich weiß nicht, ob 3-6 Monate unbezahlter Urlaub so gut ist. Was ist in dieser Zeit mit dem Versicherungsschutz ? Gibt es keine andere Möglichkeit für mehr Ruhe ? Vielleicht die Stunden reduzieren ? Oder Heimarbeit ?

Die Variante als freier Mitarbeiter hört sich ganz gut an. Allerdings muss man da sicherlich auch klären, wie es mit dem Versicherungsschutz ist. Man muss sich dann bestimmt privat versichern.

Habe meinen letzten Job auch wegen dem Kinderwunsch verloren, läßt sich dann halt doch nicht so verheimlichen. Die Ausfälle waren zu oft. Bei meinem neuen Job habe ich auch mit offenen Karten gespielt, allerdings bekam ich erstmal nur einen befristeten Vertrag. Und nun getraue ich mich gar nicht richtig wieder mit einer Behandlung anzufangen (vorerst sowieso noch Pause). Hat alles seine Vor- und Nachteile.

LG Sonnenstrahl28


  Re: Unbezahlter Urlaub für nächsten Versuch und Wahrheit in der Arbeit sagen?
no avatar
   Bridget 75
schrieb am 31.07.2007 23:06
3 Monate Urlaub für ein Versuch wäre nicht etwas zu lang ? Ich würde sagen zwei Wochen reichen völlig aus , die ganze Termine für US , PU und Transfer sind locker drinnen.
Nach dem Transfer brauchte ich mich nicht besonders schönen , erst als die Schwangerschaft bestätigt wurde. Du solltest natürlich für dich selber wissen , ich würde es persönlich nicht so machen .

L.G.

Bridget


  Werbung
  Re: Unbezahlter Urlaub für nächsten Versuch und Wahrheit in der Arbeit sagen?
no avatar
   _sandra_
schrieb am 31.07.2007 23:56
Hallo!

Es ist halt so eine Sache. Spielt man mit offenen Karten kann man den Job verlieren, aber andersherum ebenso.

Unbezahlten Urlaub nehmen ist auch fraglich, was ist mit dem Versicherungsschutz usw.

Verusch mit Deinem Chef ein Gespräch zu führen, wie Du eben schreibst er hat im 6. Monat selbst ein Kind verloren. Vielleicht steht er vor der selben Problematik? Sicher kann er Dich verstehen.

Wir müssen auch überlegen wie wir es mit dem Betrieb von meinem Mann machen. Dort werden wir aber auch mit offenen Karten spielen.

Viel Glück.

Sandra


  Re: Unbezahlter Urlaub für nächsten Versuch und Wahrheit in der Arbeit sagen?
no avatar
   Anonymer Benutzer
schrieb am 01.08.2007 07:58
Hallo Zenobia,

also vor dem Umzug würde ich definitiv keine Behandlung machen. Wir haben letztes Jahr auch ein Haus gebaut und ich habe ein halbes Jahr ausgesetzt mit der Behandlung. Hatte auf Arbeit auch ein stressiges Projekt, wo ich am Wochenende zusätzlich arbeiten musste. Und das war mir alles zu viel. Vielleicht kannst du etwas länger Urlaub nehmen für die Behandlung. Den Chef einweihen ist immer schwierig. Man weiß nie, wie er reagiert. Da kann ich dir jetzt keinen Rat geben. Aber wenn du das Gefühl hast, es besser nicht zu sagen, würde ich es auch nicht tun.

LG Iris


  Re: Unbezahlter Urlaub für nächsten Versuch und Wahrheit in der Arbeit sagen?
avatar    Tilly Dunnage
Status:
schrieb am 01.08.2007 18:01
Hi Zenobia,

vielleicht hilft es dir, wenn du dir, was du am liebsten tun würdest, wenn du auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen müßtest, wenn es keine finanziellen Fragen zu klären gäbe und auch sonst nichts, was momentan vielleicht schwierig erscheint.

Hättest du gerne einige Monate frei? Zum entspannen, abschalten, aus dem gewohnten Alltags-Trott rauskommen, dir Zeit nehmen können, um dich einfach wieder auf dich selbst zu besinnen? Brauchst du diese Zeit für dich?

Sobald du weißt, was du gerne tun möchtest, fällt es oft leichter eine Entscheidung zu treffen. Und in der Regel fallen einem dann auch gute Möglichkeiten ein, das Gewünschte umzusetzen.

Zum Versicherungsschutz sieht es so aus:

Sofern du pflichtversichert bist bei einer KK, dann bleibt deine Mitgliedschaft bis zu 1 Monat beitragsfrei bestehen, wenn du unbez. Urlaub nimmst.
Sollte der unbez. Urlaub länger dauern, dann hättest du die Möglichkeit dich bei deinem Mann zu versichert (Familienversicherung). Natürlich nur, wenn er auch bei einer gesetzlichen Kasse versichert ist. Deine eigene Mitgliedschaft könnte man solange kostenfrei ruhen lassen.

LG und alles Gute für dich

Vanity


  Re: Unbezahlter Urlaub für nächsten Versuch und Wahrheit in der Arbeit sagen?
no avatar
   jenny30
schrieb am 01.08.2007 18:15
Liebe, Zenobia
Ich kann Dich total verstehen, ich bin genau in der selbe Lage!!!
Ich habe auch 3 Versuche hinter mir, und wir haben eben ein neues Haus gekauft!! smile
Und ich denke, auch grade nach, ob ich 1 Jahr Urlaub nehmen soll, weil die Zeit geht,
und mein Kinderwunsch wird immer grösser.
Mein Job ist total stressig, ich mag es auch nicht, also ich muste mich entscheiden!
Natürlich ist es aber nicht egal, ob 1 oder 2 in der Familie verdienen...
Gerade jetzt, wo wir jeden Cent gut brauchen können.
Grosse Dilema....
Was sagt dein Mann dazu?


Entschuldige, mein deutsch ist nicht perfekt, ich schreibe aus Ungarn! smile


Jenny


  Re: Unbezahlter Urlaub für nächsten Versuch und Wahrheit in der Arbeit sagen?
no avatar
   Hummelbienchen
schrieb am 03.08.2007 13:42
Hallo,

ich habe Behandlungen gemacht, da war es ziemlich besch**, Job und Behandlungstermine unter einen Hut zu bekommen. Lange Fahrtwege in die KiwuKlinik erschwerten alles noch.
Ich habe Behandlungen gemacht, da war ich arbeitslos.
Ich habe Behandlungen gemacht als ich schon selbständig war.
Bei den letzten beiden Varianten hatte ich also freie Zeiteinteilung und absolut keinen jobbedingten Stress. Das war wirklich angenehmer.
Aber so oder so: Schwanger bin ich NIE geworden.
Aber ich habe durch Ehrlichkeit einen Job verloren traurig
Und der INNERE Stress während der Behandlungen war IMMER gleich belastend.

Nach 10 Jahren unerfülltem Kinderwunsch weiß ich außerdem, dass es ein Fehler ist, seine berufliche und auch persönliche Entwicklung auf die Erfüllung des Kinderwunsches auszurichten, vieles deswegen brach zu legen/ liegen zu lassen... Nicht nur, dass es nicht hilft, ss zu werden, man riskiert so auch, irgendwann ohne Lebenssinn dazustehen, wenn dann feststeht, dass der Kiwu unerfüllt bleiben wird. Und: die eigentlichen Probleme, die man mit sich!!, dem Partner, dem Job, der Umwelt etc. schon jetzt hat, aber durch die Konzentration auf den Kiwu nicht sieht bzw. nicht angehen will, kommen wieder, selbst wenn man irgendwann ein Kind im Arm hält. Denn die Probleme lösen sich nicht dadurch, dass man ein Kind hat. Ich habe nun schon einige Frauen "begleitet", ihre Geschichte verfolgt... Viele ignorierten ihre Probleme, nahmen diese zu, nahm die Sehnsucht nach einem Kind zu - die Hoffnung, dass mit Kind alles besser wird bzw. dass dann "alles" gut wird. Vielen erfüllte sich schließlich ihr Kinderwunsch- und nach ein paar Monaten saßen sie auf Scherben. Warum? Weil sie sich in all der Zeit des unerfüllten Kinderwunsches zu sehr mit dem Ausmalen der Zukunft beschäftigt hatten, anstatt sich um das HIER und JETZT zu kümmern. Und weil das Bild, dass sie sich von sich mit Baby und Familie malten, absolut NICHTS mit der Realität zu tun hatte. Sie kamen ziemlich hart im Leben an.

Sorry, wenn ich das so krass schreibe. Magst mich als verbitterte Alte abtun. Klar wäre es schön gewesen, wenn sich auch mein Kinderwunsch erfüllt hätte und ich trauere darum auch immer wieder. Oft genug tut es mächtig weh, teilweise zieht es mir den Boden unter den Füßen weg. Bloß ich habe erkannt, dass das Leben zu schade ist, als sich an einen Wunsch zu klammern bzw. sich deshalb an nichts anderem zu erfreuen, was es mir sonst noch so bietet.

Was ich geschrieben habe sind meine Erfahrungen und Beobachtungen aus 10 Jahren Kinderwunschzeit, davon ca. 6 Jahre hier im Forum. Da macht und kriegt man doch so einiges mit. Und irgendwann wertet man sowas dann halt auch aus zwinker

Von daher kann ich dir nur raten, dein JETZTIGES Leben auf ordentliche Füße zu stellen. Du musst dich JETZT wohl fühlen.

Alles Gute und
Hummelbienchen


  Re: Unbezahlter Urlaub für nächsten Versuch und Wahrheit in der Arbeit sagen?
avatar    sturzpueppi
schrieb am 04.08.2007 13:59
ich würde nicht freinehmen, sonst versteifst du dich noch viel mehr auf den KiWu.

bei uns hat es in einer äußerst stressigen Situation geklappt, als meine 2. Assistentin aus familiären Gründen gekündigt hatte und ich wen Neues einlernen musste, und als dann noch meine 1. Assistentin ging, bevor sie "gegangen wurde", weil sie das Betriebsklima versaut hat.
Sprich - ich hatte gerade Arbeit für drei, und wollte die ICSI schon abblasen, und es hat dann geklappt.

Mit dem Chef sprechen wäre meiner Meinung nach nicht verkehrt, gerade weil er in ähnlicher Situation ist. Vielleicht kannst du etwas flexibler arbeiten, um deine Termine wahrnehmen zu können, das entspannt schon ein bisschen - vor allem die Heimlichtuerei auf der Arbeit ist belastend.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.08.07 14:02 von sturzpueppi.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020