Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wie verläuft ein Transfer?
no avatar
   Marlon 30
schrieb am 26.07.2007 10:30
Hallöchen!

Habe gestern meine erste Pu gehabt, die ich gut überstanden habe! Dabei haben sie mir 25
EZ entnommen! Heute rief ich mit Herzklopfen im Eizelllabor an und die sagten mir das für den Transfer zwei schon fertig sind und 12 eingefroren werden konnten!Ich freu mich
Nun hoffe ich es klappt alles.
Würde gerne wissen wie ein Transfer von statten geht! Wäre lieb wenn sich jemand meldet!


  Re: Wie verläuft ein Transfer?
no avatar
   cicki
schrieb am 26.07.2007 10:38
Hallo,

schön, dass es so gut geklappt hat und auch noch einige Kryos dabei sind...

Also der Transfer ist so ähnlich wie eine normale Untersuchung auf dem "super tollen" Stuhl. Du bekommst dann einen kleinen Katheter eingeführt, durch den dann die beiden kleinen Embryos zusammen mit ein wenig Flüssigkeit eingeführt werden.

Das war es dann auch schon. Manche Praxen lassen die Patientinnen dann noch 30 Minuten liegend ruhen. Andere dürfen direkt wieder nach Hause. In unserer Klinik durfte ich direkt wieder gehen - ohne Ruhepause. Einen Beweis, was besser ist, gibt es wohl nicht.

Ich wünsche Dir dann alles Gute für den Transfer und eine möglichst kurzweilige Warteschleife und dann natürlich viel Erfolg, dass es klappt.

Liebe Grüße
Claudia


  Re: Wie verläuft ein Transfer?
no avatar
   daniguni
schrieb am 26.07.2007 10:52
Ein Transfer ist in der Regel ganz harmlos. Nichts, wovor man Angst zu haben braucht.

Wenn Du möchtest, kannst Du am Abend vorher und am Morgen des Transfertags Magnesium nehmen. Das entspannt zusätzlich und schadet nicht.

Ich gönne mir manchmal 30 Minuten vorher eine entspannende Körperakupunktur. Das ist gut für die Seele...

Zu Beginn werden die Schamlippen und der äußere Eingang in die Vagina steril abgetupft. Dann wird ein Instrument (Spekulum) in die Scheide eingeführt (kalt, brrrr) welches den Gebärmutterhals so einstellt, dass man die Öffnung zur Gebärmutter gut einsehen kann und der weiche/flexible Katheder wird dann dort eingeführt. Das hört sich komisch ist. Spürt man aber eigentlich gar nicht oder kaum.

Das ganze dauert nur wenige Minuten. Danach bleibe ich so gute 5 Minuten auf dem Stuhl sitzen/liegen. Dann steh ich auf und leg mich in den Ruhe-/Entspannungsraum, so für 30 Minuten. Ich glaube nicht, dass das sein muss, aber ich nutze die Zeit gerne, um mich noch mal zu entspannenden und mir des Transfers auch richtig bewusst zu werden.

Für den Tag des Transfers wurde ich bis jetzt immer krank geschrieben und ich machte mir dann ganz bewusst einen schönen Nachmittag. Zur Feier des Tages, sozusagen!

Alles Gute und viel Erfolg!


  Re: Wie verläuft ein Transfer?
no avatar
   Marlon 30
schrieb am 26.07.2007 10:54
Danke für die liebe Beschreibung. Na denn viel Glück auch für Dich!winken


  Werbung
  Re: Wie verläuft ein Transfer?
no avatar
   Marlon 30
schrieb am 26.07.2007 10:59
Na das klingt ja beruhigend. Es ist schö das man mit erfahrenen Leuten sich austauschen kann.
Wie ich sehe scheint bei Dir ja schon einiges gemacht worden sein. Ich hoffe auch für dich viel Erfolg und wünsche Dir alles Gute!!!
Vielleicht hört man sich ja mal wieder!!!

Liebe Grüße Marlon




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021