Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Schilddrüsenunterfunktion - Schulmedizin oder Homöopathie...?
no avatar
   uepsi1501
schrieb am 25.07.2007 18:46
Halli hallo,

ein FA-Termin hat gestern ergeben, dass ich eine Schilddrüsen-Unterfunktion habe und das wohl der Grund ist, warum ich nicht schwang werde. Morgen habe ich einen Termin beim Hausarzt und nächste Woche einen Termin beim Homöopathen (der war schon länger geplant wegen der Kinderlosigkeit). Jetzt bin ich untentschlossen, ob ich noch zum Homöopathen gehen soll, weil ich ja jetzt weiß, woran es liegt und den eigentlich nicht mehr so bräuchte... Oder kann er vielleicht trotzem unterstützend helfen? Was meint ihr - wer hat Erfahrungen?

Gruß
Yvonne
(uepsi1501)


  Re: Schilddrüsenunterfunktion - Schulmedizin oder Homöopathie...?
no avatar
   katjaboby
schrieb am 26.07.2007 09:30
Hallo, ich leide auch an einer SD-Unterfunktion...meine FÄ u. ein FA sowie mein HA haben mir geraten SD-Hormone (Jodthyrox) einzunehmen, seit ich es nehme ca. 1 Jahr geht es mir besser und mein Zyklus ist jetzt regelmäßig und ich habe auch jedesmal einen ES.

LG Katja


  Re: Schilddrüsenunterfunktion - Schulmedizin oder Homöopathie...?
no avatar
   Steinchen*
Status:
schrieb am 26.07.2007 11:33
Ganz klares Votum für die Schulmedizin!!!

Ob Du noch zum Homöopathen gehst - wen es Dir hilft, Dich besser zu fühlen warum nicht. Aber die "Behandlung" der SD würde ich nicht in seine Hände legen.

Wie sind denn die Werte?

Viele Grüße


Eva


  Re: Schilddrüsenunterfunktion - Schulmedizin oder Homöopathie...?
avatar    strelitzie73
schrieb am 26.07.2007 11:52
Hallo Yvonne!

Wie gesternj schon im Chat gesagt:

Such Dir einen Endokrinologen, einfach auch um Hashimoto auszuschließen. Dann darfst Du nämlich kein Jod und auch keine SD-Hormone+Jod! Auch wegen des erhöhten Testoronwertes ist ein Endo bestimmt ne gute Adresse. Guck mal hier: [www.top-docs.de]

Genau, schreib Deine Werte mit Normen hier mal rein.

Eine SD-UF kann man mit Homöopathie nicht behandeln, denn bei einer UF hast Du zu wenig SD-Hormone, die eben von außen zugeführt werden müssen, damit die SD wieder richtig arbeitet.

@ Katja: wurde bei Dir Hashimoto eindeutig ausgeschlossen? Wenn nicht, wäre ich vorsicht was Jod angeht. Festellung von Hashi: TPO AK oder MAK und Ultraschall der SD.

Liebe Grüße!
streli


  Werbung
  Re: Schilddrüsenunterfunktion - Schulmedizin oder Homöopathie...?
no avatar
   katjaboby
schrieb am 26.07.2007 11:57
@ streli...ja eine Haschimoto u. eine autoimmun Thyreoditis sind durch eine Endokrinologen ausgeschlossen. Lt. Sono ist SD eher klein, SD Werte im Juni TSH 0,81, fT3 3,16, fT4 17,3

LG Katja


  Re: Schilddrüsenunterfunktion - Schulmedizin oder Homöopathie...?
no avatar
   uepsi1501
schrieb am 26.07.2007 12:08
Hallo Steinchen,

mein Wert ist bei 4.0 - also viiiiel zu schlecht... Ich suche mir auch einen Endokrinologen, um das alles mal checken zu lassen und beheben...

Wegen der Homöopathin habe ich in meinem Beitrag eher gemeint, ob es überhaupt noch Sinn macht, zu ihr zu gehen, weil ich ja jetzt weiß, woran es liegt... Ich wollte ja eigentlich ein Mittelchen zur Eireifung, Einnistung etc. haben... Ich bin halt unsicher, ob ich mir das jetzt noch antu, oder ob ich erstmal abwarten, ob es mit Tabletten für die SD etc. klappt... Hmmm...

Liebe Grüße
Yvonne




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023