Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Versicherungsfrage PKV(Debeka), wenn keine klare Ursache
no avatar
   11Schnappi
Status:
schrieb am 20.07.2007 09:33
Hallo,
mein Arzt hat mir IVF vorgeschlagen. Die chance sei mit Insemination für uns auch nicht so toll. Deshalb rät er gleich zu IVF
hab gerade mit der Debeka telfoniert. Die Frau hat mich gleich gefragt, wer bei uns Verursacher ist, weil diese Krankenkasse dann zahlen müsse.
Und wie ist das bei uns? Es gibt keine klärbare Ursache.Alle Werte bestens. Trotzdem sind wir seit 5 Jahren fleißigen Übens nicht schwanger.
Hab Angst, dass die Debeka ablehnt. Das wäre es für uns dann gewesen. Wir würden es uns nicht leisten können, wenn die Kasse nicht zahlt.
Ganz hibbelige Grüße
S.


  Re: Versicherungsfrage PKV(Debeka), wenn keine klare Ursache
no avatar
   tck
schrieb am 20.07.2007 12:08
Hallo!

Wart ihr schon beim Humangenetiker? Vielleicht liegt es an den Chromosomen - damit könnte eine Ursache und ein Verursacher eventuell heraus gefunden werden.

Hm, habe ansonsten keine wirkliche Antwort auf deine Frage - eigentlich müstet ihr zumindest 50% übernommen bekommen, da ihr ja verheiratet seid. Aber ich kenne mich da nicht so aus. Bei uns ist der Verursacher klar mein Mann und es hat trotzdem eine Weile gedauert bis wir das okay gaben (denn erst kam eine allgemeine Absage - danach haben wir die Absage meiner Gesetzlichen zur DeBeKa geschickt und erst danach kam das ok. von der DeBeKa).

Ich drück dir die Daumen - es gibt bestimmt im Forum jemanden, der dir die Frage richtig beantworten kann!

Viele Grüße
Tanja


  Re: Versicherungsfrage PKV(Debeka), wenn keine klare Ursache
no avatar
   franzi72
schrieb am 20.07.2007 13:01
Hallo!
Also ich kann dir folgenes sagen: bei uns wars auch nie so ganz klar, warum wir vier Jahre ohne Erfolg übten. Einmal gab es ein schlechtes Spermiogramm, aber dann wars auch immer besser. Aber mein Doc hat, nachdem wir uns gegen weitere Inseminationen und für IVF entschieden haben, uns ein solches Attest ausgestellt. Der Doc würde nicht zu IVF raten, wenn er es nicht für nötig empfinden würde - also hatten wir das Attest und die Debeka hat alles gezahlt. Auch den zweiten Versuch mit Kryo! Bei dem hat es übrigens geklappt und ich bin jetzt schon Ende des 5. MOnats! Also: probiert es! Frag den Doc nach dem Attest!
LG und viel Glück
Franzi


  Re: Versicherungsfrage PKV(Debeka), wenn keine klare Ursache
no avatar
   11Schnappi
Status:
schrieb am 20.07.2007 17:52
Hallo Tanja, Hallo Franzi,
Humangenetiker? Hat mein Arzt nichts dazu gesagt. Werde ich nächstes Mal mal nachfragen.
Und dass die Debeka gezahlt hat, trotz unklarer Ursache. Danke für diese Info. Das läßt mich etwas ruhiger abwarten.
Herzlcihen Glückwunsch übrigens zur Schwangerschaft, liebe Franzi!
Liebe Gruße
und Danke
Sybille


  Werbung
  Re: Versicherungsfrage PKV(Debeka), wenn keine klare Ursache
no avatar
   Birgit279
schrieb am 03.02.2009 18:13
Hallo,
auch wenn der Thread schon älter ist: Bei mir weigert sich die Debeka wegen unklarer Ursache, eine Insemination zu bezahlen (bin auch noch beihilfefähig). Bei meinem Mann (gesetzlich) kam sofort die Zusage zur Kostenübernahme seines Anteils, trotz unklarer Ursache.
Die sehr schnippische Dame am Telefon der Debeka meinte, es könne ja auch psychisch sein, dann würde definitiv nichts bezahlen. Einen Psychotherapeuten könnte ich aufsuchen, den würden sie mir bezahlen.
Ich habe jahrelang nichts von der Debeka gebraucht, und wenn man mal was braucht...
Das ist die erste Sache, die ich einreichen will, und dann gleich sowas. Ich frage mich echt, ob ich mich für die richtige Krankenkasse entschieden habe.
Falls jemand einen Tipp hat, was mir der Arzt noch schreiben könnte, bin ich sehr dankbar.
Birgit


  Re: Versicherungsfrage PKV(Debeka), wenn keine klare Ursache
no avatar
   Emsland
schrieb am 10.03.2009 18:58
Hallo Birgit,

ich habe genau die gleichen Probleme mit der Debeka.
Ich bin privat versichert, mein Mann gesetzlich.
Die Zusage für die Kostenübernahme der Behandlung von meinem Mann kam auch sehr schnell. Kein Wunder, die Kosten kann man auch noch selbst übernehmen smile
Ich habe viel mit der Debeka hin und her geschrieben, angerufen usw. aber keine zufriedenstellende Antwort bekommen. Ich habe nun von einer netten Debeka Angestellten den Tipp bekommen mir eine Bescheinigung austelllen zu lassen, wonach die Kinderlosigkeit an mir liegt und dies der einzige Weg ist Kinder zu bekommen. Dann muss die Debeka zahlen. Ich bin ja mal gespannt. Ich finde es schön endlich mal von "anderen" mit genau den gleichen Problemen zu lesen. Würde mich über weiteren Kontakt freuen.
Liebe Grüße


  Re: Versicherungsfrage PKV(Debeka), wenn keine klare Ursache
avatar    easybell
schrieb am 10.03.2009 19:22
Bin auch Debeka und Beihilfe und mein Mann GKV! Von ihm kam sofort die Zusage (eben ist ja nicht viel....)-bei uns steht eine ISCI an, auch die Beihilfe hat schonreagiert und will zunächst nichts zahlen, schickt mich aber aufs gesundheitsamt, wenn die zustimmen, zahlt Beihilfe (also bin ich mal wieder von einem einzigen Menschen auf em Gesundheitsamt abhängig...) und tja die Debeka meldet sich nicht (ist jetzt schon 3 Wochen her, dass ich das Attest geschickt habe!). Jezt muss ich auch noch denen vermutlich wegen einer Absage hinterhertelefonieren....-werde dann aber gleich über meinen Vertreter gehen - der ist supernett, vielleicht kann der dann was deixeln, aber zuerst brauch ich halt mal die Absage, bevor ich reagieren kann....die lassen einen echt zappeln wie einen Fisch an der langen Angel....
---wir ziehen übrigens die ISCI grad durch (Stimu-Tag 4) und werden dann hinterher sehen was übernommen wird. Rechnen jetzt erst mal mit gar nix!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020