Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Spermiogramm
no avatar
   Elleif
schrieb am 10.07.2007 14:06
Hallo Mädels,

eine Frage quält mich schon seit langem . Warum kann man eigentlich schlechte Spermiogramm haben? Mein Mann ist gesund, er hat keine Beschwerden. Aber er hat nur 7% normal geformte Spermien und 0% A- schnell bewegliche Spermien. Der Artz kann nichts dazu sagen.
Wie war es bei euch? Könnt ihr mir einige Hinweise geben, welche Gründe könnten dafür sein?

LG
Ell.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.07 14:07 von Elleif.


  Re: Spermiogramm
no avatar
   Cathy3881
schrieb am 10.07.2007 14:09
Bei meinem Mann wurde die schlechte Qualität der Spermien auf das Rauchen zurückgeführt... Er hat nun vor etwa 2 Monaten aufgehört und das nächste SG ist im August... wir sind sehr gespannt!

Aber es kann verschiedene Gründe haben... evtl eine Infektion?!?! Hat der Arzt denn auch einen Blutuntersuchung bei deinem Mann durchgeführt?


  Re: Spermiogramm
avatar    *Charly
Status:
schrieb am 10.07.2007 14:31
Hallo!

Das kann ganz unterschiedlich Gruende haben. Mein Mann hatte mal eine Zyste am Hoden, die operiert wurde. Da - Laune der Natur - der andere Hoden sehr klein ist, produziert der "gesunde" Hoden nicht richtig. Das Ergebnis ist fuer uns halt ICSI.

Sein Cousin hatte als Kind einen hodenhochstand, der erst spaet operiert wurde. Die Mutter hat halt auf die damaligen Docs gehoert und es wurde gewartet, dass sich das von selber regelt. Das ergebnis heute lautet Azoospermie.

Rauchen hatte bei uns einen erstaunlichen Einfluss. Allerdings zeigt mein Mann sehr schwankende SG. Stress beeinflusst ein SG auch stark. Leider hat mein Mann als Soldat nicht den Job, der unbedingt stressfrei ist. Die Ernaehrung kann mitspielen, da setzen ja einige Nahrungsergaenzungsmittel an.

Tja. Und ansonsten ist das leider bisher ein maennlich dominiertes Forschungsfeld, in das wenig investiert wurde. Ich denke, in den naechsten Jahren kommt da mehr, da die Unternehmen Gewinn riechen.

Gruss,
Charly


  Re: Spermiogramm
avatar    skegelchen
schrieb am 10.07.2007 14:40
Hallo,
ja stimmt dafür gibt es soviele Gründe.
Mein Mann hatte Hodenhochstand in der Kindheit und bei seiner Einstellungsuntersuchung hat man festgestellt, dass er als Kind auch Mumps gehabt haben muß, ist wohl ein großer Faktor. Er hat in den letzten zwei Jahren auch (leider) massiv zugenommen, was auch eine Rolle spielt, kein Sport, weil keine Zeit... Aber er hat nie geraucht, dass ist ein Vorteil und jetzt nimmt er Orthomol Fertil ein, zusätzlich Folsure und verschiedene Vitamine, ach ja und Ass 100 seit längerem.
Sind auch mal auf das nächste SG gespannt..


  Werbung
  Re: Spermiogramm
no avatar
   bell02
Status:
schrieb am 10.07.2007 15:32
Hallo Elleif,

bei meinem Mann ist das schlechte SG wahrscheinlich auf eine chronische Entzündung der Protata zurückzuführen. Er hat die letzten Monate Antibiotika eingenommen, Othomol fertil, keine Sauna, keine heißen Bäder, möglichst keine engen Hosen, keine Zigaretten, gesunde Ernährung, 5 kg Gewichtsabnahme.....
Und am Samstag bei der IUI war sein SG so gut wie noch nie!! Vielleicht wars Zufall, vielleicht aber auch das Ergebnis seiner konsequenten Lebensführung der letzten Zeit!

Hattet ihr eine Untersuchung des Ejakulats auf Infektionen?

viel Glück

Gruß Belli


  Re: Spermiogramm
no avatar
   MichaW
schrieb am 10.07.2007 15:56
Krampfadern im Hoden - erhöhen durch zu viel Blut die Temperatur und hohe Temperatur heißt schlechte Spermien. Angeblich können zu enge Hosen oder falsche Haltung beim Radfahren ähnliche Auswirkungen haben.

Micha


  Re: Spermiogramm
no avatar
   Elleif
schrieb am 10.07.2007 17:44
Liebe Mädels,

danke für ihre Antworten.
Mein Mann raucht nicht. Er trinkt Bier nicht öfter als einmal pro Monat. Er hat keinen Stress auf der Arbeit und nimmt Vitamine (seit kurzem Orthomol fertil, früher C, A, Zink Vitamine).
Ein Urologe hat ihn betrachtet, aber er hat sein Ejakulat auf Infektionen nicht untersucht (ich weiß nicht warum) und hat nur die Akupunktur vorgeschlagen. Aber er war selbst nicht sicher, dass es helfen wird.

Muss mein Mann vielleicht selbst anfragen, damit die Ejakulat bei ihm untersucht wird oder die Hoden mit dem Ultraschall? Ich verstehe das nicht, warum ICH über die Gründe denken muss und hier im Forum fragen. Warum ÄRZTE machen nichts? Das ist empörend! Oder ziehen sie darauf Gewinn, wenn sie uns sofort an die ICSI verweisen?

LG
Ell.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020