Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Verwirrung wg verschiedener Aussagen zum SG
no avatar
   pony6
schrieb am 19.01.2007 10:12
Hallo,

ich habe eine Frage zur Thematik Vitamine und SG! Leider habe ich sehr verwirrende Aussagen zur Wirkung der Vitamine auf die Spermienqualität gehört. Ich habe natürlich auch hier im Forum im Theorieteil sehr viel darüber gelesen. Mein Mann nimmt seit ca. 12 Monaten Zink, E und C. Dies war damals sogar eine im Befund stehende Therapie-Empfehlung seitens des Urologen nach erfolgter Spermienuntersuchung, die eine mäßig eingeschränkte Fertilität ergab. Die Zahlen möchte ich Euch ersparen! Es war nicht OAT III. Mittlerweile ist das SG etwas besser. Nun habe ich in einem anderen Forum von einem Kölner Urologen die Aussage erhalten: Vitamine bringen gar nichts! Nix! Niente!
Wie kommt es zu so ja doch recht unterschiedlichen Statements von Profis? Immerhin hängt ja viel davon ab!

Vielen Dank für die Antwort im voraus!

Pony


  Re: Verwirrung wg verschiedener Aussagen zum SG
no avatar
   wasi
schrieb am 19.01.2007 13:42
Hi Pony,
ich glaube das mit den Vitaminen ist eine Glaubenssache. Das SG kann vermutlich dadurch verbessert werden, muss aber nicht. Vitamine schaden ja nicht, also ist es immer ein Versuch wert. Bei uns bzw. bei meinem Mann hat es allerdings nicht geholfen.

Alles Gute
Wasi


  Re: Verwirrung wg verschiedener Aussagen zum SG
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 20.01.2007 13:19
Liebe Pony,

es kann im Einzelfall gelegentlich eine Verbesserung bringen und Vitamine sind ja nicht schädlich, weshalb man den versuch sicherlich unternehmen kann. Nur sollte man seine Hoffnungen nicht zu hoch hängen und vor allem nicht seine gesamte Planung darauf ausrichten, dass das Spermiogram nun besser werden müsste. Es gibt keinen Beweis für die Wirksamkeit, es gibt keinen dagegen und versuchen kann man es. Schauen Sie mal in Internetforen zu anderen Themen, egal welchen (z. B. irgendwelchen Comuterthemen). Dort werden Sie auch immer wieder unterschiedliche Meinungen von Profis zu lesen bekommen, obwohl die Sachverghalte dort wesentlich eindeutiger sind. Warum sollte es in der Medizin anders sein?

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021