Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  An alle deren Schwangerschaft nicht glücklich endete - so wie meine!
no avatar
   Vodavonix
schrieb am 18.01.2007 13:17
Ihr Lieben,

einige von Euch, die mein Schicksal teilen, kennen sehr wahrscheinlich die Situation, daß man ab und an ins Grübeln kommt und irre wird, weil man sich in seinen traurigen Gedanken verrent. Vielleicht hilft ja das Folgende.

Gerade finde ich durch einen Link auf einer Seite eines Gynäkologen aus Duisburg folgende Zeilen:

"Es war einmal ein kleiner Stern,
der leuchtete am Himmel gern.
Doch gern wollte er auch mal die Erde erblicken
und ließ sich mit viel Schwung zu den Erdlingen schicken.
Alle waren ganz entzückt.
Die Ankunftsaktion war also geglückt!
Wenig Gramm verteilt auf kleine Länge -
oh je, was für eine schwache Menge.
Der kleine Stern war ganz betrübt,
hatte er sich schließlich so bemüht!
Mühe alleine genügte nicht,
das zeigte täglich dann das Licht.
Hilfen kamen von allen Seiten, sollten heilen und begleiten.
Aber Sternchen wollte lieber gehen
und an seinem alten Platz am Himmel stehen...
Zurück bleiben die Erdlinge und trauern,
aber gewiss ist,
Leuchtesternchen wird den Schritt niemals bedauern."


Diese Zeilen sind aus einem Buch, daß wie folgt beschrieben wird:

Wie das Buch entstand:

Im Januar 2003 bekamen wir von Annette Simon das Manuskript zugeschickt mit der Fragestellung, ob unser Verein an einer Veröffentlichung der bebilderten Geschichte interessiert sei (Einen Verlag zu finden, der ein Bilderbuch mit unserer Thematik herausgibt, ist leider nicht so einfach.). Da wir von den sehr ansprechenden Bildern und der Geschichte sehr beeindruckt waren, stellten wir das Manuskript während unseres Arbeitstreffen-Wochenendes in Einbeck im März, zu dem auch die Autorin und die Illustratorin aus Berlin angereist waren, den Ordentlichen Mitgliedern vor. Da Text und Bilder alle Anwesenden sehr ansprach, da beides sowohl für Erwachsene als auch für Kinder (insbesondere auch Geschwister der verstorbenen Kinder) geeignet ist und da es bisher auf dem Buchmarkt keine vergleichbare Literatur gibt, wurde beschlossen, das Buch durch unseren Verein drucken zu lassen. Dann begann die Vorbereitungs- und Druckphase. Es ist erstaunlich, was alles zu beachten ist und an was man dabei alles denken muss. Kleinigkeiten können am Ende große Wirkung haben. Nach vielen aufregenden Tagen und Wochen in hervorragender Zusammenarbeit mit unserer Druckerei entstand dann ein farbenfrohes, liebevoll erzähltes und gestaltetes Bilderbuch, das druckfrisch zum Jahrestreffen erschien.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei der Autorin Annette Simon und der Illustratorin Barbara Selle für die dem Verein übertragenen Veröffentlichungsrechte ihrer sehr persönlichen, liebevoll erzählten Geschichte mit den wunderschönen Bildern bedanken.

In herzlichem Gedenken geht ein ganz besonderer Dank an die kleine Josephiene-Lilly ohne sie wäre dieses Buch niemals entstanden!

Wir hoffen, dass das wunderschöne Buch, das in unseren Augen auch vielerlei eigene Interpretationen der Leser zulässt, viele Menschen egal ob Erwachsene oder Kinder ein Stückchen auf ihrem Trauerweg begleitet und ihnen Trost und Hoffnung schenkt. Schön wäre es auch, wenn wir mit diesem kleinen Werk gleichzeitig auch Nichtbetroffene ein wenig näher an die Thematik heranführen und somit in der Öffentlichkeit das Verständnis und das Bewusstsein für unsere Thematik erweitern können.

Möge das Buch ein trostreicher Begleiter für viele kleine und große Menschen werden!


"Der geborgte Stern"

Eine liebevoll erzählte und illustrierte Geschichte als Trauer -und Trostbuch für Groß und Klein

Annette Simon, Autorin
Barbara Selle, Illustration
1. Auflage 2003
Bilderbuch, 36 Seiten durchgängig farbig
Format 16 x 24 cm, gebunden
Euro 12,00 (D), zzgl. Porto.

Nur erhältlich über die
Initiative REGENBOGEN
"Glücklose Schwangerschaft" e.V.
- Broschürenversand - Bestellungen/Rechnungsstelle

Elvira Buxel
Karoline-Zwiener-Str. 6
33332 Gütersloh
Bestelltelefon u. Fax: 05565 - 911 91 13

E-Mail: BV-R@initiative-regenbogen.de



  Re: An alle deren Schwangerschaft nicht glücklich endete - so wie meine!
no avatar
   yothuyindis
schrieb am 18.01.2007 16:49
Liebe Vodavonix,
ist aber wirklich ein sehr rühriges Gedicht. Es tut mir leid, das du eine FG erleben musstets - es tut unglaublich weh!!knuddel
Das Buch scheint auch sehr spannend zu sein - ich wollte mir gerade den Text in eine Datei kopieren - mache ich aber doch lieber nicht. Ich möchte es doch nicht mehr brauchen wollen - meine FG ist jetzt schon fast ein Jahr her..

LG yothuyindis


  Re: An alle deren Schwangerschaft nicht glücklich endete - so wie meine!
avatar    sunny-hani
schrieb am 18.01.2007 19:16
Ich finde Deine Idee, uns dies mitzuteilen sehr gut...Danke dafür!

LG
Hani


  Re: An alle deren Schwangerschaft nicht glücklich endete - so wie meine!
avatar    magicworm
schrieb am 18.01.2007 19:20
Es ist ein wunderschönes Gedicht und läßt mich den Verlust der trotz allem sehr weh tut aus einer anderen Sicht betrachten. Mein Sternchen ist oben besser aufgehoben und muß nicht leiden, wie wenn es bei mir geblieben wäre und sehr krank auf die Welt gekommen wäre.

Alles Liebe

Vanessa


  Werbung
  Re: An alle deren Schwangerschaft nicht glücklich endete - so wie meine!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.01.2007 11:38
Liebe Vodavonix,

dankeschön für das schöne Gedicht, auch wenn ich erstmal wieder weinen mußte, bei mir ist die FG noch ganz frisch und mich wirft vieles noch schnell aus der Bahn.

Mal sehen ob ich mir das Buch bestelle...

Liebe Grüße

Ramona

1. ICSI: Nov '06: POSITIV
MA in der 10.SSW am 08.01.07




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020