Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Eileiterschwangerschaft? Welche Anzeichen?
no avatar
   TK73
schrieb am 17.01.2007 09:51
Hallo,

bin etwas verunsichert gestern von meinem FA. Ich bin ja nun seit 4 Tagen überfällig. SST war bisher negativ, bei einer Ultraschallun. sah man etwas in der Gebärmutter.

Gestern war ich wieder dort und man sah immer noch etwas, wo bei der FA meinte:

das könnte keine Schwangerschaft sein. Zu klein. Jetzt hat er Blut abgenommen wegen HCG. Es könne auch eine EIleiterschw. sein, muss ich da nicht schmerzen haben.

Kann das auch alles von meiner Konisation sein, das da noch etwas nicht ganz verheilt ist????

Wir haben auch etwas früher mit dem GS angefangen, villeicht eine Verletzung daher??

Heute morgen hatte ich leichte Blutungen.


Vielleicht kann mich ja einer von euch beruhigen.streichel


Tanja


  Re: Eileiterschwangerschaft? Welche Anzeichen?
no avatar
   Trillian_06
schrieb am 17.01.2007 09:54
Liebe Tanja,

bei einer Eileiterschwangerschaft hättest du einen positiven HcG-Test haben müssen. Wenn dein Arzt also etwas in der GM sieht, was aber keine Fruchthöhle ist, so hast du auf jeden Fall keine Eileiterschwangerschaft.

dass es sich bald aufklärt!


  Re: Eileiterschwangerschaft? Welche Anzeichen?
no avatar
   sternengeflüster n.e.
schrieb am 17.01.2007 11:16
Hallo!

Eine Eilieterschwangerschaft sieht man nicht im US und wenn Du sagst, dass Du erst kurz überfällig bist, kann man eigentlich auch noch keine "normale" Fruchthöhle sehen. Erst ab einem ungefähren HCG Wert von 1000 sieht man was im US.

Warte ab und mach Dich nicht verrückt! Ich drück die , dass alles gut wird!!! Ja

winken


  @Re: Eileiterschwangerschaft? Welche Anzeichen?
no avatar
   TK73
schrieb am 17.01.2007 12:16
Danke für die Antworten.

Das komische an dieser ganzens Sache ist:

seit Oktober habe ich vor der Periode immer Schmerzen in der Leistengegend gehabt und man spürt so Hubbel. Diesesmal war es besonderst stark.

Die Hubbel sind immer noch ( der Doc. meinte es komme vom Darm)

Aber falls es eine ES wäre, da müsste ich doch enorme Schmerzen haben und es wäre schon längst was geplatzt, oder.


Dachte ja auch wieder an Endo!!!


Tanja


  Werbung
  Re: Eileiterschwangerschaft? Welche Anzeichen?
no avatar
   jenny_andi
schrieb am 17.01.2007 13:05
Mein rechter EL ist erst in der 9. SSW geplatzt und dann gibt es keine Zweifel mehr, denn das sind solche Schmerzen, die ich keinem Menschen gönne.
Zu diesem Zeitpunkt, wo Du bist, merkt man noch überhaupt nichts, leider.
Wann kriegst Du den Blutwert mitgeteilt? Der ist interessant. Meine waren immer viel zu niedrig für die jeweilige SSW.

LG Jenny


  Re: Eileiterschwangerschaft? Welche Anzeichen?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 17.01.2007 13:06
Die Hubbel in der Leiste haben mit einer Eileiterschwangerschaft nichts zu tun, das sind meist Lymphknoten, die geschwollen sind, aus tausenderlei Gründen, auch z.B. aus dem Darm.

Bei einer Eileiterschwangerschaft hast du frühestens in 2 Wochen Schmerzen, bis jetzt ist eine Fruchthöhle noch nicht groß genug, um den Eileiter zu dehnen und dadurch einen Schmerzreiz auszulösen. Bei 4 Tagen überfällig sieht man auch in der Gebärmutter noch keine Fruchthöhle, die ist frühestens in 1-2 Wochen zu sehen, insofern jetzt mal abwarten, wie der HCG-Wert ist und in 'ner guten Woche noch mal mit Ultraschall nachsehen, ob man in der Gebärmutter schon was sieht, wenn du schwanger sein solltest.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020