Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  neu u. Imprintingdefekte?
no avatar
   Claumich
schrieb am 16.01.2007 12:09
Hallo, möchte mich kurz vorstellen und gleich was fragen.
Wir haben einen knapp 3 jährigen quicklebendigen,gesunden Sohn, der nach 3 ICSIs und zwei Kryos entstand.
Jetzt wünschen wir uns "mindestens" ein weiteres Kind, doch noch hat es nicht geklappt:

8/2005 ICSI-SS, dann Abort 7.SSW
11/2005 Kryo- negativ
3/2006 ICSI- SS, Windei
9/2006 ICSi mit PKD negativ

Wir denken über einen Blastotransfer nach und möchten etwas über die Imprintingdefekte wissen: treten diese wirklich nur bei Embryonen im Blastozystenstadium auf und wie hoch ist das Risiko?

Was raten Euch die Ärzte?
Claudi


  Re: neu u. Imprintingdefekte?
no avatar
   yothuyindis
schrieb am 16.01.2007 12:16
Hallo Claudi,

was sind denn imprintingdefekte - noch nie was von gehört?Ich hab ne Frage

LG yothuyinids


  Re: neu u. Imprintingdefekte?
no avatar
   LeeLee
schrieb am 16.01.2007 12:20
Ich hab mal ein paar Links aus dem Archiv rausgesucht. Das Richtige ist nicht dabei, aber vielleicht hilft es dir ja:


[www.wunschkinder.net]

[www.wunschkinder.net]

[www.wunschkinder.net]

[www.wunschkinder.net]


  Re: neu u. Imprintingdefekte?
no avatar
   sonnenhut
schrieb am 16.01.2007 14:03
Ja, die Imprintingeffekte machen mir auch sorgen. Ich hoffe halt das alles gut geht. Meine KRyos lasse ich aber immer möglichst bald wieder einsetzten, damit sie gleich in der richtigen Umgebung sind.

Ich denke, dazu gibt es noch nicht so viele wissenschaftliche Studien, aber es würde mich auch interessieren.

Alles guTE
soNNENHUT


  Werbung
  Re: neu u. Imprintingdefekte?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.01.2007 14:08
Danke LeeLee,

die wollte ich auch gerade suchen. Hinzufügen kann ich, dass diese Thematik vor gut einem Jahr durch einen zeitartikel sehr "gehyped" wurde. Dabei wurde jedoch übersehen, dass die grundlagen zu diesen Überlegungen sämtlich aus der Veterinärmedizin stammen und es beim Menschen (unter wesentlich milderen hormonellen Stimulationen) nicht erkennbar ist

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020