Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   babalu1
schrieb am 13.01.2007 18:54
Hallo ihr Lieben,

bei mir steht die 1. ISCI an und ich habe total gemischte Gefühle in mir. Ich will entspannt an die Sache ran gehen, denn ich denke wenn ich mich so verrückt mache, dann ist das nicht so gut. Vielleicht klappt es dann nicht??? Ich weiß das sich das total blöd anhört.
War das bei Euch auch so?

Nun meine eigentliche Frage...

Bisher haben wir nur einem befreundeten Pärchen davon erzählt, das es bei uns mit dem Baby nicht klappt. ( Also auf natürliche Weise) Und dieses Pärchen selbst möchte keine Kinder. Das ist doch total unfähr oder?
Ich weiß nicht wie ich es unseren Familien sagen soll. Alle fragen ständig wann wir denn endlich Nachwuchs bekommen? Und wir lassen uns dann immer irgent eine blöde Ausrede einfallen.
Ich habe Angst es meinen Eltern oder Freunden zu erzählen. Wie werden Sie reagieren? Ich möchte nicht von allen Mitleid bekommen.

Wie ist das bei Euch? Habt ihr es erzählt oder wie geht ihr damit um?

Sorry für den langen Text...

Liebe Grüße Manusmile


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
avatar    tuerki77
Status:
schrieb am 13.01.2007 19:01
Hallo Manu,

also, ich konrontiere meine Family damit direkt, zumindest habe ich vor, ihnen auch meine neuesten Diagnosen zu erzählen. Aber was ist den unfair daran, das eure Freunde keine Kinder wollen? Habe ich da was falsch verstanden? Ich hab ne Frage

Fange mit dem Thema doch vorsichtig an und warte die ersten Reaktionen ab.
Meine Freunde gehen mit dem Thema übrigens ganz sensibel und super um.
LG,Alex


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   Manulein
schrieb am 13.01.2007 19:03
Hallo von Manu zu Manu grins


also wir haben es erzählt, aber durch die Erkrankung meines Mannes war eh von Anfang an jeden klar das es schwieriger werden könnte.

Also standen wir nicht vor diesem problem,ich finde wenn einer fragt kriegt er die richtige Antwort,ich erzähl aber auf der Arbeit nicht mehr viel davon,kamen schon dofe Kommentare,zwar wenig aber sie kamen.
Familientechnisch kommt super unterstützung,es ist nicht das hauptthema,es wird nur zwischendurch nach der lage der dinge gefragt.
Alle Freunde haben auch klasse reagiert und waren sehr interessiert.


Ganz liebe Grüße
Manu


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   bröselmaus
schrieb am 13.01.2007 19:08
Ich freu mich sehrHallo Manu,
bei uns war es ähnlich, wir werden seit 8 Jahren immer wieder darauf angesprochen, dass wir doch langsam mal in die Gänge kommen sollte und solche Sprüche halt. Kennst Du ja bestimmt auch alles schon.

Ich hab mir dann irgendwann mal meinen ganzen Mut zusammengenommen und hab meiner Mutter bei einer Tasse Kaffee erzählt was so Sache ist. SG schlecht und so weiter....Obwohl sie eigentlich immer sehr "katholisch" eingestellt ist, hat sie super reagiert und hat mir sogar nahegelegt, ich solle doch mal bei einer Samenbank anrufen. Ich bin fast mit samt meinem Kaffee rückwärts vom Stuhl gefallen. Ich hätte alles erwartet, aber nicht so eine coole Reaktion..... So und seit dem Tag hab ich auch ganz offen mit meinen Eltern darüber gesprochen und diese Unterstützen uns wo es nur geht.

Ich hab heute mit Synarela angefangen auch für meine erste ICSI. So und als Belohnung und Motivation für die nächsten Wochen war ich heute schoppen und hab mir eine wunderschöne Halskette gekauft.......Zunge rausstrecken

Ich wünsch Dir viel Glück und ich denke sie werden es verstehen

LG Brösel


  Werbung
  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
avatar    strelitzie73
schrieb am 13.01.2007 19:08
Hallo Manu!

Hm, wir haben auch lange Zeit den Leuten immer erzählt, dass wir keine Kinder haben wollen. Dumme Sprüche kamen trotzdem.
Irgendwann hatte insbesondere ich die Schnautze voll. Wir haben eine Mail an unsre Freunde geschickt und gesagt was Sache ist, dass es leider nicht so funktioniert wie wir uns das vorgestellt haben. Auch von unserer FG haben wir geschrieben und auch, das wir kein Mitleid wollen und wir erwarten, dass man uns so normal wie immer begegnet.
Ich muss sagen wir haben es nicht bereut und es war wie ein Befreiungschlag! zwinker
Unsre Eltern haben wir vorher eingeweiht und auch die FG "gebeichtet" man was war ich nervös und hab den Moment immer vor mich hergeschoben, wo ich es erzählt habe. Das ist jedesmal unter Tränen passiert.

Wir haben aber nie genaue Details erzählt, bzw. werden es auch nie tun. Die Leute wissen nur dass wir KiWu haben und das es bei uns schwierig ist, mehr nicht.

für Deine ICSI!


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
avatar    Kunstkoma
schrieb am 13.01.2007 19:39
Hallo Manu,

um mal kurz auf Deine Bedenken bzgl. der Enspannung und des verrückt machens während Deines Versuches einzugehen, da gab es mal einen tollen Artikel in den News vom Doc. Den findest Du hier.

Ich habe immer offen über meinen unerfüllten Kinderwunsch gesprochen. Warum auch verheimlichen? Ich könnte das nicht, immer irgendwelche Ausreden erfinden. Da ist mir lieber die Leute wissen was los ist.


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   babalu1
schrieb am 13.01.2007 19:40
Hallo,

danke für deine Antwort.

Ich habe das übrigens nicht so ernst gemeint mit dem " unfair "

Was ich sagen wollte ist, das die die Kinder wollen, keine kriegen und die die keine wollen vielleicht könnten.

Also ich gönne und respektiere jeden Wunsch...aber manchmal kommen eben komische Gedanken auf.

Lg Manusmile


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   babalu1
schrieb am 13.01.2007 19:46
Hallo Brösel,

danke für deine Antwort... hat mich wieder bisschen aufgebaut.

Schön das alle so gut reagiert haben, besonders deine Mama.

Ich wünsche Dir von Herzen das deine 1. ISCI klappt.

SpermienIch freu mich sehr

Alles Gute für Dich, Manuwinkewinke


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   babalu1
schrieb am 13.01.2007 19:51
Hallo,

danke für den Link, habe ihn gerade gelesen....

Trotzdem möchte ich versuchen den Stress und die Angst abzubauen.
Man fühlt sich dann einfach besser.

Lg Manusmile


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
avatar    Jones74
schrieb am 13.01.2007 20:03
Hallo Manu!

Mein Mann und ich haben uns entschieden ganz offen mit dem Thema umzugehen. Ich habe dabei nur positive Reaktionen erlebt. Anteilnahme, aber kein Mitleid. Ich fühle mich dadurch sehr befeit! Wir haben auch Freunde, die selbst keine Kinder wollen und habe mich im Gespräch mit ihnen sehr gut gefühlt. Sie haben ebenso Anteilnahme gezeigt wie die anderen. Es ist ungünstig, daß diese Paare wahrscheinlich die Chance auf ein Baby hätten und wir eben nicht. Da gebe ich Dir Recht. Aber so ist es nunmal.
Bei uns kommt die erste ICSI erst nach der Akupunkturreihe meines Mannes (so etwa im April), weiß aber auch noch nicht wie ich mich da selbst ruhig halten kann. Yoga oder unabhängige Besonderheiten wie Freunde besuchen die weiter wegwohnen, nette Dinge kaufen/sich belohnen.....mir wird bestimmt einiges nettes einfallen, aber das wird die Unruhe sicher nicht ganz abstellen, denke ich Ich hab ne Frage

Dir VIEL GLÜCK!!!
Gruß Jones


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   gernemama
schrieb am 13.01.2007 20:03
Hallo Manu,

ich fange gerade mit meiner Hormontherapie an und habe dann in 14 Tagen eine Insemitation. Nicht das Gleiche wie bei Dir, aber bei Bekannten und Familie das Gleiche Thema. Wir haben schon einen vierjährigen Sohn und versuchen nunmehr seit drei Jahren ein zweites zu bekommen. Meine Familie und Freunde wußten schon immer, daß ich gerne mehrere Kinder wollte und ich bin daher mit dem Thema immer ganz offen umgegangen.

Es gibt das sehr unterschiedliche Meinungen. Meine Freundin (vier Jungs) und alle normal gezeugt und alles gesund, zeigt relativ wenig Interesse und hört auch gar nicht richtig zu, wenn ich darüber sprechen möchte. Andere, wie eine Mutter einer meiner Tageskinder, nimmt sich immer Zeit mir zu zuhören und findet gut, daß ich so offen darüber rede und umgehe.

Ich würde auf jeden Fall mit meiner Familie darüber sprechen, den welche "ältere" Person wünscht sich nicht Oma oder Opa zu werden. Ich glaube, daß sich Eure Eltern freuen würden, daß Ihr diesen Schritt für eine gemeinsame Familie gehen wollt.

Auch ich habe Angst, daß es mit meiner Insemitation nicht klappt und wie dann die anderen darauf reagieren. Mit Mitleid????

Fakt ist auf jeden Fall!! Für Frauen, die ohne Probleme schwanger werden oder gar keine Kinder wollen ist dieses Thema so wahnsinnig schlecht nachvollziehbar.

Lieben Gruß an alle
Ingrid


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   stin
schrieb am 13.01.2007 20:10
Hallo,
also wir haben immer ganz offen geredet, da es uns einfacher viel damit umzugehen und viele es auch geahnt haben. Mein mann war lange Karank und bevor so ein Gemunkel aufkommt sag ich es immer ganz gerade raus. Zu deiner ersten ICSI kann ich nur sagen: Ich war aufgeregt ohne Ende, bin ein riesen Schisser und flüchte eher vor allem was pickst oder mir irgendetwas anderes will. Und? Bei uns hat es auch geklappt. Also mach dir keinen Kopf,laß dir den Spaß am Leben nicht nehmen, die Krisen kommen nämlich von ganz allein!
Kopf hoch und alles Gute!!!

Stin


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   woogie
Status:
schrieb am 13.01.2007 20:31
Hallo Manu!

Bei uns ist es ähnlich. Vor einigen Tagen habe ich mit den Spritzen angefangen. In ca. einer Woche wird unsere erste ICSI sein. Bin auch schon ziemlich nervös.

Erzählt haben wir bis jetzt noch niemenadem davon. Sobald andere wissen, dass wir uns Kinder wünschen, wird man durch die ständige Fragerei so unter Druck gesetzt. Aus diesem Grunde haben wir erstmal alles für uns behalten.

Vielleicht haben wir Glück, und die 1. ICSI hat ein positives Ergebnis. Viel Glück auch für Euch! Vielleicht sprechen wir uns wieder, wenn wir beide pos. sind tanzen

Viele Grüsse

Tina


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   Sümpel
schrieb am 13.01.2007 23:50
Hallöchen,

wir haben es das erst Jahr für uns behalten. Dann haben wir es erst der Familie erzählt. Danach ging es mir schon viel besser. Jetzt gehen wir offen und ehrlich mit dem Thema um! Mir geht es seit dem viel viel besser. Es nimmt einen ganz schön viel Druck weg, darüber zu reden. Bei uns haben das alle super aufgenommen und sind auch echt interessiert an den Behandlungen. Meine Schwiegermutter ist im Kirchenvorstand und selbst die steht komplett hinter uns. Auch über den ICSI versuch im Feb.!!!


  Re: Ich weiß nicht wie ich es sagen soll
no avatar
   Blondie
schrieb am 14.01.2007 00:08
Hallo,

wir haben unsere Eltern/Freunde nicht darüber informiert, dass wir jetzt Kinder möchten, wollten ja mit dem "Ergebnis" überraschen. Als sich dann aber herausstellte, dass es ohne "Hilfe" nicht klappt, haben wir uns sofort entschieden, es allen zu erzählen (außer auf Arbeit!). Wir waren der Meinung, dass auch für Eltern/Freunde gilt: "In guten, wie in schlechten Zeiten". Ich persönlich kann und will Probleme nicht allein mit meinem Mann durchstehen. Bei uns war das allerdings ein sehr langer Bericht, da wir, bevor wir in Ruhe z.B. mit meinen Eltern reden konnten, auch noch spontan schwanger waren (endete leider negativ).

Gruß
Katja




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021