Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Schilddrüsenunterfunktion. Hilfe!
no avatar
   sternschnupperl25
schrieb am 12.01.2007 01:56
Hallo Ihr Lieben winken,

hab mich bislang im Zyklus-Forum rumgetrieben wegen meines merkwürdigen Zykluses Ich bin sehr sauer. Ab heute bin ich hier wohl besser aufgehoben traurig

Jetzt wurde heute bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt sehr treurig, ich weiß nicht, wie schlimm so etwas ist. Mein FA sagt, dass ist behandelbar. Werd demnächst zum Facharzt gehen. Aber ich hab einen Wert von 8, irgendwas...Ich bin sehr sauer Normal wäre wohl 3-4. Ich hab schon ein bisschen drüber gelesen, aber ich würde gerne wissen, wie schlimm der Wert ist, und ob das lange dauern kann, bis alles wieder im Normbereich ist.

Ich weiß vom FA, dass ich einen Eisprung hatte. Gibt es da eine Chance, dass es trotzdem geklappt hat?

Hat irgendjemand das gleiche Problem?

Ich möchte doch nur schwanger werden...und komm mir jetzt wie die letzte Frau auf Erden vor, die so einen Mist am Hals hat (im wahrsten Sinne des Wortes!) Ich bin sehr sauer traurig sehr treurig


  Re: Schilddrüsenunterfunktion. Hilfe!
no avatar
   klosterfee
schrieb am 12.01.2007 07:48
Hallo Sternschnupperl,

ein TSH-Wert von 8 ist schon eine ganz schöne Unterfunktion und muss behandelt werden. Am besten von einem Endokrinologen.
Dem Allgemeinmediziner reichen Werte um 3-4 aus, aber bei Kinderwunsch sollte der TSH-Wert < 1 sein, da schon geringe Schilddrüsenstörungen die Eizellreifung stören können. Dass du trotz des hohen Wertes von 8 einen Eisprung hast, ist ja eigentlich erfreulich.

Ich habe bei meinem aktuellen TSH-Wert von 4.74 keinen Eisprung. Ich werde mit L-Thyroxin 75 behandelt und hoffe nun drauf, dass sich endlich ein ES einstellt.

SD-Erkrankungen der Mutter sind gefährlich für das Ungeborene. Es kann selbst mit SD-Erkrankungen auf die Welt kommen und benötigt dann lebenslang SD-Hormone. Es kann an Kretismus leiden (eine geistige Behinderung aufgrund von Mangel an SD-Hormonen) oder ganz und gar ohne SD auf die Welt kommen.

Habe gelesen, dass es schnell gehen kann, dass sich eine Schwangerschaft einstellt, wenn man erst einmal eine gute Hormonlage hat.

Also, viel Erfolg.


  Re: Schilddrüsenunterfunktion. Hilfe!
no avatar
   klosterfee
schrieb am 12.01.2007 07:48
Hallo Sternschnupperl,

ein TSH-Wert von 8 ist schon eine ganz schöne Unterfunktion und muss behandelt werden. Am besten von einem Endokrinologen.
Dem Allgemeinmediziner reichen Werte um 3-4 aus, aber bei Kinderwunsch sollte der TSH-Wert < 1 sein, da schon geringe Schilddrüsenstörungen die Eizellreifung stören können. Dass du trotz des hohen Wertes von 8 einen Eisprung hast, ist ja eigentlich erfreulich.

Ich habe bei meinem aktuellen TSH-Wert von 4.74 keinen Eisprung. Ich werde mit L-Thyroxin 75 behandelt und hoffe nun drauf, dass sich endlich ein ES einstellt.

SD-Erkrankungen der Mutter sind gefährlich für das Ungeborene. Es kann selbst mit SD-Erkrankungen auf die Welt kommen und benötigt dann lebenslang SD-Hormone. Es kann an Kretismus leiden (eine geistige Behinderung aufgrund von Mangel an SD-Hormonen) oder ganz und gar ohne SD auf die Welt kommen.

Habe gelesen, dass es schnell gehen kann, dass sich eine Schwangerschaft einstellt, wenn man erst einmal eine gute Hormonlage hat.

Also, viel Erfolg.


  Re: Schilddrüsenunterfunktion. Hilfe!
no avatar
   sternschnupperl25
schrieb am 12.01.2007 09:52
Vielen Dank für deine Antwort! Klingt nicht unbedingt aufbauend, aber auch nicht unlösbar. Sollte ich jetzt hoffen, dass es dieses Mal auch wieder nicht geklappt hat!? Wer hätte das geglaubt traurig

Habe mir schon gedacht, dass ein Wert um 8 sehr hoch ist, mein FA hat so komisch geguckt, als ich ihn gefragt hab, wie hoch der denn wär, also schlimm hoch oder nicht so. Er meinte, "na, geht so" Ich bin sehr sauer

Hatte mich so auf ein Baby gefreut, als ich die Pille abgesetzt habe. Damit kann man doch nicht rechnen sehr treurig


  Werbung
  Re: Schilddrüsenunterfunktion. Hilfe!
avatar    strelitzie73
schrieb am 12.01.2007 12:01
Hallo Svenja!

Herzlich willkommmen hier!

Der TSH sollte recht schnell mit LTHyroxin runtergehen, allerdings kann die Feineinstellung etwas dauern. Dein langer Zyklus kann übrigens auch mit der Fehlfunktion der SD in Zusammenhang stehen. Ich würde mir einen guten Endokrinologen suchen: [www.arztliste.raistra.de]
Wichtig ist auch zu wissen, ob es "nur" eine Unterfunktion ist, oder ob Hashimoto dahintersteckt. Bei Hashi sollte man Jod weitestgehend meiden (ist in vielen Folsäureprodukten drin).
Es sollten beim Endo die Antikörper überprüft werden und ein US von der SD.

Wie lange übst Du denn schon?


  Re: Schilddrüsenunterfunktion. Hilfe!
no avatar
   sternschnupperl25
schrieb am 13.01.2007 00:19
Hallo Streli winken,

habe erst im Sept. die Pille abgesetzt. Im 1. ÜZ kam die Mens einen Tag zu spät, beim 2. 1 Woche und jetzt habe ich wohl einen Zyklus von 55 Tagen, die Mens müsste in 6 Tagen kommen, aber wer weiß??? Nehme seit einiger Zeit Folsäure... Soll ich das jetzt lieber lassen???? Hab gerade ein bisschen die Befürchtung, dass der laaaange Zyklus daher kommt (ich mein, wenn ich Hashimoto hab).

Ich dachte, es wäre alles so einfach, und nun bin ich nur noch traurig traurig


  Re: Schilddrüsenunterfunktion. Hilfe!
avatar    strelitzie73
schrieb am 13.01.2007 12:58
Hallo Sternschnuppe!

Nee, Folsäure auf jeden Fall nehmen!!! Nur abklären lassen, ob eventuell Hashi hinter der SD-UF steckt, wenn ja, dann ein Folsäureprodukt ohne Jod, z. B. von Taxofit.

Der lange, unregelmässige Zyklus kann auch so von der SD-UF kommen, selbst wenn Du kein Hashi hast.

Aber wie gesagt, lass es mal abklären.


  Re: Schilddrüsenunterfunktion. Hilfe!
no avatar
   sina sahra
schrieb am 05.12.2008 21:13
habe auch eine schildrüsenunterfunktion




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020