Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Refertilisierung bei der Frau
no avatar
   Hasenstall
schrieb am 11.01.2007 20:17
Hallo,

bei uns besteht der Kinderwunsch seit über 4 Jahren. Das Spermiogramm ist einwandfrei, jedoch habe ich auf der rechten Seite einen Tubenverschluß und der linke Eileiter wurde wegen einer Zyste komplett entnommen. Eine IVF ist sehr teuer, vor allem weil wir nicht verheiratet sind.
Ein Arzt sagte mir, dass die Eileiter-OP völlig veraltet wäre, hätte man damals gemacht als die künstl. Befr. noch nicht so gängig war wie heute.
Wir sind so unentschlossen. Besteht denn die Möglichkeit nach der OP auf normalem Wege schwanger zuwerden? Zu wieviel Prozent ungefähr? Wird dieser Eingriff von der Krankenk. übernommen, weil es ja um unerfüllten KIWU geht und nicht um die Rückgängigkeit einer Sterilisation.
Wäre über einen Rat sehr dankbar!


  Re: Refertilisierung bei der Frau
no avatar
   Belen
schrieb am 11.01.2007 21:03
Lieber Hasenstall,

über die prozentzall kann ich Dir leider nichts sagen, aber ich habe so in etwa das selbe. Meine Eilerter sind verschlossen und am Di werde ich an Myomen und Endometriose operiert. Ich war vorher bei vier verschiedenen Ärzten und Krankenhäusern und alle sagen etwas anderes.

Laß Dich aber trotzallem nicht entmutigen! Eine der Ärztinnen sagte mir, dass eine Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Eileiter in Bezug auf IVF sehr gute Resultate hätte, es gibt wohl eine sehr gute Studie darüber.
Sie hat mir eine spezial Klinik in Bremen, St Josef Stift bei Prof Christiane Frantzen empfohlen. Ob die Krankenkasse dies übernimmt oder nicht, weiß ich nicht. Aber das kann man ja dann individuell dort klären denke ich.

Ich denke an Dich und drück Dir die Daumen!

BelenBlume


  Re: Refertilisierung bei der Frau
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 11.01.2007 22:11
Liebe Hasenstall,

es kommt darauf an, wie gut der Eileiter noch erhalten ist. Wenn große teil noch intakt sind, dann ist die Sterilitätsoperation eine gute Option und kann sogar mit der IVF konkurrieren, denn Sie können danach dann ohne ärzliche Hilfe und bei jedem Eisprung schwanger werden, was ein erheblicher Vorteil sein kann im Vergleich zur IVF

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Refertilisierung bei der Frau
avatar    tuerki77
Status:
schrieb am 11.01.2007 22:24
Hallo Hasenstall,
was für ein lustiger Nick grins...
Wollte nur mal fix "Guten Abend" sagen und ein paar Dümelies für die OP dalassen:
LG,Alex


  Werbung
  Re: Refertilisierung bei der Frau
no avatar
   Hasenstall
schrieb am 12.01.2007 10:49
Guten Morgen an alle!

Danke für die schnellen Antworten. Werde mich bei meiner Krankenkasse erkundigen und dann nach ernutem ärztlichen Rat entscheiden. Ich hoffe das es für uns die Möglichkeit der OP gibt und es dann vielleicht klappt.
Viele Grüße


  Re: Refertilisierung bei der Frau
no avatar
   Nadine Mevius
schrieb am 18.12.2007 14:07
Hallo, ich hatte vor gut 6 Monaten eine Sterilisation, nach der Geburt unserer Tochter, 5 Wochen später ist unser Kind verstorben, ich habe noch langer Überlegung die Sterilisation rückgängig machen lassen, die Chancen auf erneute Schwangerschaft stehen nur etwa bei 10 %, die IVF hat bei drei Zyklen eine Chance von 75 %.
Die Krankenkasse hat diesen Eingriff bezahlt, wegen der besonderen Schwere der Situation, ansonsten muss die Summe, ca. 2500 bis 2700 Euro privat bezahlt werden.
Wir sind guter Hoffnung, dass es klappen wird, da ich zwischen der Geburt und der Refi keine Menstruation hatte und nur 12 Wochen vergangen waren.
Ich würde Dir auf jeden Fall zu einer Refi raten, da Du dann praktisch immer und ewig die Chance hast schwanger zu werden, bei der IVF nur 3 mal mit Kassenbeitrag.
Ich kenne im privaten Bekanntenkreis zwei Frauen, bei denen hat es nicht geklappt, auch beim fünften Versuch nicht.
Gib die Hoffnung nicht auf, ich mache es auch nicht.
Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch
Nadine


  Re: Refertilisierung bei der Frau
no avatar
   asoma
schrieb am 14.02.2008 13:48
Hallo Hasenstall,
ich hatte eine Refertilisierung im Dezember vergangenen Jahres, also vor gut 2 Monaten, vornehmen lassen. Da ich sterilisiert war, musste ich den Eingriff selbst bezahlen
(2900,00 €). Der behandelnde Professor sprach in meinen speziellen Fall innerhalb eines halben Jahres von einer Prognose von mindestens 70%, wieder schwanger werden zu können. Ich würde dir in jedem Fall zu diesem Eingriff raten und ihm der IVF gegenüber den Vorzug geben. Vor der eigentlichen OP wird erst einmal per Laparoskopie nachgesehen, ob der /die Eileiter reparabel sind. Dieser Refertilisierung ging auch ein IVF Zyklus voraus. Man befindet sich in dieser Zeit so zwischen Bangen und Hoffen, dass es nahezu unerträglich ist. Es hat leider nicht geklappt bei mir. Wer es selbst nicht erlebt, kann sich nicht vorstellen, welcher Belastung man sich aussetzt.
Ich habe seit 28.12. keine Mens und am 02.02. einen Schwangerschaftstest, der negativ war.
Ich denke, die Psyche spielt mir hier einen Streich, weil ich mir eine Schwangerschaft so sehr wünsche. Nun heißt es abwarten. Ich werde aber immer ruhiger und setze mich nicht mehr unter Druck.
Ich wünsche dir alles alles Gute.
Katja


  Re: Refertilisierung bei der Frau
no avatar
   mathias Knispel
schrieb am 07.08.2008 19:21
wollte mich erkundigen wie teuer es ist bei meiner frau die sterilisation ( zukleben der eileiter) rückgängig zu machen ist, da wir ein kinder wunsch erneut haben. sie ist jetzt seit knab 6 jahren sterilisiert und haben schon drei wunder volle kinder... wie ist die chance das es geht... sie ist genau wie ich 28.


  Re: Refertilisierung bei der Frau
no avatar
   Detan
schrieb am 31.08.2008 19:25
Hallo,
schau doch mal bei www.refi-forum.de nach. Da ist eine Refiärzteliste mit Preisen und Adressen (für Refi bei Mann und Frau).

LG smile
und viel Glück.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021